Informationstechnische Fahrzeugauslegung

Als Grundlage für die informationstechnische Fahrzeugauslegung wird ein Benchmark zu innovativen ÖPNV-Bediensystemen durchgeführt (Abbildung 4).

Für die Bestimmung von kritischen Interaktionen wird eine typische ÖPNV-Nutzung über den zeitlichen Verlauf in Form eines Informationsflussdiagramms (Auszug in Abbildung 5) dargestellt. Als Ergebnis aus dieser Analyse werden die folgenden, kritischen Interaktionen zwischen ÖPNV-System und ÖPNV-Nutzer identifiziert:

  • Aufsuchen des Abfahrtsortes
  • Identifikation des Fahrzeugs
  • Registrierung des Passagiers durch das Fahrzeug

Für diese kritischen Interaktionen während der ÖPNV-Nutzung werden Konzepte zur Bewältigung erarbeitet. In Abbildung 6 wird exemplarisch ein Konzept für die Informationsdarstellung auf der Front und der Seite des Fahrzeuges dargestellt, um eine Identifikation des Fahrzeugs zu vereinfachen.

Passend zu der Informationsdarstellung auf dem Fahrzeug wird exemplarisch eine Konzeptdarstellung für ein mobiles Endgerät erstellt (Abbildung 7).

Online bewerben für das Wintersemester 2020/21!

Ab dem 15. April 2020 läuft die Bewerbungsphase

Jetzt informieren