Automatisierungstechnik und Produktionsinformatik (B.Eng.)

Allgemeine Informationen

Bisher: Mechatronik / Automatisierungstechnik (B.Eng.)

Die moderne Automatisierungstechnik ist eng mit der Informationstechnik verflochten

Die klassische Automatisierungstechnik befasst sich in erster Linie mit der Automatisierung von Produktionsanlagen und ihrer Verkettung mit Transport­systemen durch das Auswerten von Sensoren und das Ansteuern von Aktoren. Natürlich spielt auch hier die Digitalisierung eine immer größere Rolle: Durch die zunehmende Vernetzung der Produktionsanlagen mit den Planungs­bereichen eines Unternehmens und der Einbindung der externen Logistik, gewinnt die Technologie der Informationsverarbeitung in der modernen Automatisierungstechnik  immer mehr an Bedeutung. Neue Themen im Bereich der Automation, wie beispielsweise Ferndiagnose bzw. Fernwartung von Anlagen,  machen Kenntnisse in der Datensicherheit erforderlich.

Der Studiengang Automatisierungs­technik und Produktionsinformatik trägt diesen aktuellen Trends der Digitalisierung und Vernetzung Rechnung, ohne die klassischen Disziplinen „Messen“, „Steuern“ und „Regeln“ (MSR-Technik) zu vernachlässigen. Die Produktions­informatik bringt die Informationstechnik (IT) und die Produktion zusammen. Vermittelt werden fundierte Kenntnisse im Bereich der Systemsimulation und des Software Engineering, um die funktionale Sicherheit von Automatisierungssystemen zu gewährleisten.

Im Studium arbeiten und lernen die angehenden Ingenieurinnen und Ingenieure mit der neuesten Softwaretechnik, wie beispielsweise C++ und Phython, denn natürlich spielt die Programmierung in der Automatisierungstechnik eine große Rolle. Das in überschaubaren Lerngruppen vermittelte Wissen über die Entwicklung von Automatisierungslösungen wird in bestens ausgestatteten Laboren für Automatisierungstechnik vertieft.

Nach dem Studium haben die Absolventinnen und Absolventen des Studiengangs Automatisierungstechnik hervorragende Berufsaussichten in der Industrie und sind dazu befähigt, den Prozess der Digitalisierung in den Firmen aktiv mit zu gestalten.


Weitere Informationen

Fragen zum Studiengang

Entdecken Sie weitere 25 Bachelor-Studiengänge

Daten und Fakten

Daten und Fakten - Auf einen Blick

Akademischer GradBachelor of Engineering (B.Eng.)
FakultätMechatronik und Elektrotechnik
CampusCampus Göppingen
Dauer in Semestern7
Sprachedeutsch
BewerbungszeiträumeFür das Sommersemester: bis zum 15. Januar
Der Bewerbungsstart für die Bachelorstudiengänge wurde vom zentralen Bewerbungsportal "Hochschulstart" verschoben. Die Bewerbungsphase für das Wintersemester 2020/2021 beginnt am 1. Juli und läuft bis zum 20. August.
Infos zur Zulassung

Neu: ab WS 2020/21 kein Vorpraktikum mehr erforderlich!

Weiterführende Master-StudiengängeMechatronik/ Systems Engineering (M.Eng.)
Smart Factory - Industrie 4.0 (M.Eng.)
Automotive Systems (M. Eng.)

Bewerbung / Zulassung

Schritt für Schritt zur Bewerbung und Zulassung

Alle Informationen zu den Zulassungsvoraussetzungen und dem Bewerbungsablauf finden Sie auf den Bewerbungsseiten für Bachelor-Studiengänge.

Bewerbungsseiten Bachelorstudiengänge

Die Bewerbung für diesen Studiengang läuft über das bundesweite Bewerbungs-Portal Hochschulstart.de.
Wenn Sie bereits auf Hochschulstart.de registriert sind, können Sie Ihre Bewerbung für den Studiengang Mechatronik/Automatisierungstechnik direkt eingeben. Ansonsten folgen Sie unserer Anleitung auf den Bewerbungsseiten für Bachelor-Studiengänge.

Neu: ab WS 2020/21 kein Vorpraktikum mehr erforderlich!

Studienverlauf - Module

1. Semester

Mathematik 1
10 ECTS

Elektrotechnik 1
5 ECTS

Technische Mechanik 1
5 ECTS

Informatik 1
5 ECTS

Lern- und Arbeitstechniken
5 ECTS

2. Semester

Mathematik 2
5 ECTS

Physik
5 ECTS

Elektrotechnik 2
5 ECTS

Elektronik
5 ECTS

Konstruktionslehre
5 ECTS

Informatik 2
5 ECTS

3. Semester

Digitaltechnik
5 ECTS

Informationstechnik
5 ECTS

Signalverarbeitung
5 ECTS

Technische Dynamik
5 ECTS

Technische Informatik
5 ECTS

Steuerungstechnik 1
5 ECTS

4. Semester

Mikroprozessortechnik
5 ECTS

Simulation und Regelung von Systemen
5 ECTS

Steuerungstechnik 2
5 ECTS

Elektrische Antriebe und Sensorik
5 ECTS

Industrielle Kommunikationstechnik
5 ECTS

Wahlpflichtmodul 1 (ATB)
5 ECTS

5. Semester

Softskills
4 ECTS

6. Semester

Mechatronisches Projekt
5 ECTS

Betriebsorganisation
5 ECTS

Modellbasierter Reglerentwurf
5 ECTS

Software Engineering
5 ECTS

Systementwurf und Simulation
5 ECTS

Wahlpflichtmodul 2 (ATB)
5 ECTS

7. Semester

Wahlfachmodul
6 ECTS

Wissenschaftliches Projekt
9 ECTS

Abschlussarbeit
15 ECTS


Studien- und Prüfungsordnungen (SPO)

Entdecken Sie weitere 25 Bachelor-Studiengänge

Karriere­perspektiven

Auf die angehenden Ingenieurinnen und Ingenieure warten nach dem Studium vielfältige und interessante Berufsaussichten.
In vielen Industrie-Unternehmen übernehmen sie als Fach- oder Führungskraft spannende Aufgaben in den folgenden Bereichen:

  • in Forschung, Entwicklung und Konstruktion
  • im Sondermaschinenbau
  • in Hardware- und Software-Entwicklung
  • in der Projektierung und im Projektmanagement
  • im Servicebereich und in der Montage
  • in Beratung, Vertrieb und Marketing

Das zeichnet uns aus

Das zeichnet uns aus:
Automatisierungstechnik/Produktionsinformatik Studium an der Hochschule Esslingen

Der Studiengang Automatisierungs­technik und Produktionsinformatik zeichnet sich durch eine hervorragende Lehre aus. Die Studieninhalte sind nah dran an den neuen technischen Entwicklungen: Industrie 4.0 und Internet of Things sind nur zwei der vielen Themen, die im Studium behandelt werden. In Studierendenprojekten forschen die Studentinnen und Studenten beispielsweise am Digitalen Zwilling. Was das ist?  Eine virtuelle Abbildung der Maschine, die beispielsweise rechtzeitig informiert, wann eine Anlage gewartet werden muss.

Die Industrie sucht gute Fachkräfte

Die vielen Kooperationen der Hochschule Esslingen mit Partnern aus der regionalen Industrie eröffnen den Studierenden gute Berufsperspektiven. Durch die Transferplattform Baden-Württemberg Industrie 4.0 arbeiten die Studentinnen und Studenten bereits im Studium in Projekten. Dabei können sie auch erste Kontakte zu den Unternehmen in der Wirtschaftsregion Stuttgart knüpfen - ein großer Vorteil bei der späteren Stellensuche.

Der Campus Göppingen – eine große Familie

Die kurzen Wege am Campus Göppingen ermöglichen einen nahen Kontakt zwischen Studierenden und dem Lehrpersonal, der von beiden Seiten sehr geschätzt wird.
Zusätzliche Angebote, wie Vorkurse oder Kompaktkurse, erleichtern den Einstieg in das Studienfach.

Das Leben auf dem Campus entdecken

Am Campus Göppingen besteht ein abwechslungsreiches Freizeitangebot. Hier gibt es nicht nur das Café Campus, sondern auch eine Boulderhalle. Der E.Stall der Hochschule Esslingen entwickelt und baut ebenfalls seine elektrischen Rennwagen am Campus Göppingen. Viele Studierende wohnen während des Studiums im nahegelegenen Studentendorf des Studierendenwerks Stuttgart und sind so schnell am Campus. Wer außerhalb Göppingens wohnt, kommt mit dem VVS-Studi-Ticket des Verkehrs- und Tarifverbunds Stuttgart preisgünstig zu den Vorlesungen am Campus Göppingen.

Göppingen bietet den Studierenden eine attraktive Innenstadt. Naturliebhaber können die schöne Landschaft rund um den Hohenstaufen genießen.
YouTube-Video "Erlebe Dein Göppingen"

Folgen Sie uns auf allen sozialen Kanälen

Online bewerben für das Wintersemester 2020/21!

Der Bewerbungsstart für die Bachelor-Studiengänge wurde vom zentralen Bewerbungsportal "Hochschulstart" verschoben. Die Bewerbungsphase für das Wintersemester 2020/2021 beginnt am 1. Juli und läuft bis zum 20. August.
Für die Master-Studiengänge läuft die Bewerbungsphase regulär vom 15. April bis 15. Juli 2020.

Jetzt bewerben
Wolf-Dieter Lehner
Prof. Dr.-Ing. Wolf-Dieter Lehner

Jeden Mittwoch im Vorlesungszeitraum von 11:00 Uhr bis 12:00 Uhr und nach Vereinbarung