Exkursionswoche mit starken Eindrücken

Anzeige - Studium - Angewandte Naturwissenschaften, Energie- und Gebäudetechnik

Tag 1 - Besuch der Experimenta in Heilbronn

Die Drittsemester des Bachelorstudiengangs Gebäude-, Energie- und Umwelttechnik (jetzt mit aktualisierten Inhalten: Bachelor Nachhaltige Gebäude- und Energietechnik) unternahmen bei ihrer Exkursionswoche Ende April, organisiert von Prof. Dr. Robert Grob, einen sehr interessanten Ausflug zur Experimenta in Heilbronn, dem europaweit größten interaktiven Science Center.

Das Hauptaugenmerk lag auf der Gebäudetechnik des Neubaus der Experimenta, weshalb die Studis von Herr Ott, dem technischen Bauleiter der Lidl-Schwarz-Stiftung durch Teile des Gebäudes geführt wurden, die das Science Center ermöglichen.

Gleich nach der Ankunft in dem architektonisch sehr modernen Komplex, durften die Studierenden spontan einem Entrauchungsversuch beiwohnen, der es ihnen ermöglichte, die Arbeit des technischen Services der Experimenta hautnah mitzuerleben. Das ständige Verbessern der Technik ist dort ein wichtiger Punkt. Nach diesem unerwarteten aber willkommenen Einstieg in die Exkursion, durften die Studis dann mit Begleitung von Herrn Ott die Technik hinter den Kulissen erkunden, die für einen reibungsfreien und angenehmen Aufenthalt der Besucher sorgt.

Die Technik hinter den Kulissen

Von IT-Service Räumen über die Sprinkleranlage bis hin zum großen Not-Dieselaggregat besuchten die Studierenden fast jeden Winkel der Gebäudes. Die sehr präzise verbauten technischen Anlagen waren beeindruckend, auch dessen geschuldet, dass die Lidl-Schwarz-Stiftung an keiner Ecke gespart hat. 

Nach der ausführlichen Führung konnten die Esslinger Studierenden im Anschluss die Experimenta als normale Besucher erkunden, und die ausführlichen, spielerischen Experimente erleben.

Tag 2 - Besuch der Firma Daldrop in Neckartailfingen

Am zweiten Tag ging es zur Firma Daldrop, einem der führenden Hersteller von Reinräumen nach Neckartailfingen. Nach der Begrüßung durch den Geschäftsführer folgten Präsentationen. Hierbei wurden den Studierenden alle Arbeitsschritte für eine zukunftsweisende Auslegung aller benötigten Komponenten zur Fertigstellung eines Reinraums vermittelt. 

Außerdem erfuhren die Drittsemester etwas über die komplexen Anforderungen an die regelungstechnischen Prozesse sowie auch einiges über die Geschichte der Firma Daldrop.

Aufregende Führung durch die Produktionshallen

Die Vorträge ermöglichten tiefe Einblicke in die Firmenstruktur und Technik, welche den Studis in der nachfolgenden Firmenbesichtigung veranschaulicht wurden. Nach einer aufregenden Führung durch die Produktionshallen fuhren sie mit dem Bus zum Firmenhauptsitz. Anschließend machten sie sich auf den Weg zur Firma Batene, ein Start-up welches Batteriezellforschung betreibt und hierfür einen Reinraum von Daldrop errichtet bekam. Da die Firma Daldrop alle Projekte von der Planung bis zur Umsetzung im eigenen Unternehmen durchführt, war es spannend zu sehen, wie so ein Projekt in der Realität umgesetzt wird.

Die Besichtigung des Start-ups gab Aufschluss über zuvor vermittelte Inhalte und Einblicke in die vor Ort installierte Technik.

Tag 3 - Besuch der Ritter Energie- und Umwelttechnik GmbH & Co. KG in Dettenhausen

Am dritten Tag der Exkursion führte der Weg nach Dettenhausen zur Firma Ritter Energie. Der Besuch begann mit einer spannenden Führung durch die Produktions- und Lagerhalle. Hier wurden die einzelnen Schritte zum Bau eines Vakuumröhrenkollektors detailliert erklärt.

Anschließend ging es weiter mit einer informativen Präsentation über die Firma. Die Studierenden erfuhren viel Interessantes über die Geschichte des Unternehmens, die verschiedenen Arbeitsbereiche und erhielten allgemeine Informationen zur Energiewende. Später bot sich die Gelegenheit, das Forschungszentrum von Ritter Energie zu besichtigen. Hier wurden die aktuellen Forschungsprojekte vorgestellt, an denen derzeit gearbeitet wird. Zum Abschluss des Tages hörte die Gruppe zwei Präsentationen von Studierenden, die bei Ritter Energie ihre Bachelorarbeiten schreiben bzw. geschrieben haben. Ein besonderes Highlight war die Besichtigung der größten Solarthermie-Dachanlage Deutschlands, die von Ritter Energie betrieben wird. Ein besonders herzlicher Dank geht an den Esslinger Studenten Aaron Münch, der gerade bei Ritter seine Bachelorarbeit schreibt und den Besuch maßgeblich organisiert hat.

Tag 4 - Besuch der MHP-Arena, Stuttgart gemeinsam mit der Firma ROM

Am frühen Morgen versammelten sich die Studierenden am Eingang der Haupttribüne der MHP-Arena. Nach der Begrüßung stellte Marius Frey die Firma vor. Zudem erläuterte er seine Tätigkeiten in seinem Feld als Projektentwickler und gab einen umfassenden Einblick in seinen Berufsalltag. Außerdem haben die Studierenden vom Projektleiter Julian Veza, der seinen Abschluss an der Hochschule Esslingen absolviert hat, einen breitgefächerten Einblick in die Aufstiegs- und Weiterbildungsmöglichkeiten des Unternehmens für angehende Ingenieurinnen und Ingenieure erhalten.

Umfassender Einblick in den Berufsalltag

Zudem gewährten uns weitere Mitarbeitende auch Einblicke in die Energieversorgung und Erweiterung des Stadions sowie die Umsetzung, BIM Planung des Unternehmens und vor allem zum technischen Gebäudemanagement.  Anschließend teilten sich die Studenten in zwei Gruppen auf, zur Führung durch das Stadion und die neue Haupttribüne. Dabei wurden Gebäude- und energietechnische Details erläutert, die den Studierenden interessante Einblicke in die zukünftigen Tätigkeiten eines Ingenieurs oder einer Ingenieurin ermöglicht. Die Studierenden bedanken sich sehr herzlich bei allen Firmen und deren Mitarbeitenden für die interessanten Einblicke und die hervorragende Verpflegung!

Weitere Informationen

Fakultät Angewandte Naturwissenschaften, Energie- und Gebäudetechnik

News Moderne Inhalte plus viel Praxis

apply

Interesse geweckt? Bewirb dich! für das Wintersemester 2024/2025