Interne Veranstaltungen der Hochschule Esslingen werden Ihnen nur angezeigt, wenn Sie sich im HE-Portal angemeldet haben.

Kalender - Listenansicht

Vortrag im Rahmen der Ethikreihe:"Alltag und Ethik an der Grenze - Reflexionen einer Forschung im marokkanisch-spanischen Grenzraum von Ceuta und Melilla"

Datum:Die, 10.10.2017
Uhrzeit:17:30 Uhr - 19:00 Uhr
Veranstalter:Ethikbeauftragte Prof. Dr. Gabriele Fischer
Ort:Campus Flandernstraße, Gebäude 1, Raum F01.015 (H5)
Beschreibung:

Beschreibung:

In meinem Vortrag werde ich einen Teil meiner Forschung im Rahmen des DFG-geförderten Forschungsprojekts "Die soziale Konstruktion von Grenzgebieten" präsentieren. Ceuta und Melilla sind spanische Städte, die an der Küste von Nordafrika liegen und deren Grenzen die einzigen Landgrenzen der EU mit dem afrikanischen Kontinent darstellen. Mediale Aufmerksamkeit erfuhren sie in den letzten Jahren vor allem wegen der sie umgebenden hohen Zäune, die regelmäßig von Migrierenden - zumeist jungen Männern aus Westafrika - überwunden werden. Weniger mediale Aufmerksamkeit erfährt hingegen der Alltag in diesem Grenzraum, der schon seit langer Zeit von Migration und Mobilität, von einer gemeinsamen (spanisch-marokkanischen) Kolonikalgeschichte, von massicher sozialer Ungleichheit und von diversen kulturellen und religiösen Zugehörigkeiten geprägt ist. Anhand von Reflexionen meiner Forschung mit ethnographischen und biographischen Methoden in diesem Grenzraum sollen folgende Fragen diskutiert und so ein "Alltag an der Grenze" greifbar gemacht werden: Welche Gruppierungen interagieren in diesem Grenzraum, in welchen Machtkonstellationen befinden sie sich und wie verschieben sich diese? Was sind die verschiedenen Perspektiven auf die Grenze und welche kollektivgeschichtlichen Hintergrund haben diese jeweils?"

Referent/in:

Eva Bahl, M.A., Universität Göttingen

Zielgruppe:

Studierende und Mitarbeiter der Hochschule Esslingen

Interessierte Öffentlichkeit