Please activate JavaScript!
Please install Adobe Flash Player, click here for download

Jahresbericht 2014-15

» 67 zungen, Machtungleichheit, Gewalt und institutionelle Antworten“. Der Vortrag beleuchtete die Gesichter häuslicher Gewalt, die Entstehung der Anti-Gewalt- Projekte in Deutschland sowie Folgen der Gewalt, Intervention und Prävention, aber auch die Ambivalenzen im Leben von Gewaltopfern, die es manchmal er- schweren, sich professionelle Hilfe zu holen. Frau Meyer hob besonders her- vor, dass es gut ist, Schutzräume für bedrohte Frauen und Kinder zu haben, damit sie professionelle Beratung und Unterstützung bekommen, um aus der Gewaltspirale selbstbestimmt heraus zu kommen und um ein Gewalt-freies Leben führen zu können. Girls‘ Day | 23.04.15 Um den Anteil an Studentinnen vor allem in den technischen Studiengängen weiter zu erhöhen, wurden am Girls‘ Day wieder Schülerinnen der Klassen 7 und 8 an allen Standorten eingeladen. Ziel dieser jähr- lich wiederkehrenden Aktion ist, bei den Schülerinnen der Mittelstufe während eines Tages Interesse an MINT-Fächern zu wecken. Die sehr gute Resonanz aus der am Ende der Veranstaltung durchgeführten Evaluation zeigt, dass der Tag bei den Schülerinnen großen Anklang findet. Alle teilnehmenden ProfessorInnen und MitarbeiterInnen an den drei Standorten haben maßgeblich zum Gelingen dieses Tages beigetragen. Technik braucht Vielfalt – Elterninfoabend | 12.06.15 und 13.11.2015 Im Rahmen des Projekts „Technik braucht Vielfalt“ fand am 12.06.2015 ein Elterninformationsabend an der Univer- sität Stuttgart und am 13.11.2015 an der Hochschule Esslingen statt. Eingeladen waren Eltern und ihre Töchter aus Stutt- gart, Esslingen und der Region. Das Projekt „Technik braucht Vielfalt“ ist ein gemeinsames Projekt der Universität Stuttgart und der Hochschule Esslingen in Zusammenarbeit mit dem Forum der Kulturen, Stuttgart, und weiteren Mi- grantenvereinen. Mit dem Projekt sol- len insbesondere für junge Frauen mit Migrationshintergrund neue Wege in

Übersicht