Please activate JavaScript!
Please install Adobe Flash Player, click here for download

Jahresbericht 2014-15

» 51 LEHRE Der Beginn des Masterprogramms „Res- sourceneffizienz im Maschinenbau“ wur- de vom Sommersemester 2015 auf das Sommersemester 2016 verschoben, um an der Förderung im Rahmen der Aus- schreibung „Master 2016“ des Ministe- riums für Wissenschaft, Forschung und Kunst teilnehmen zu können. Maßgeblich durch den Einsatz des Stu- diendekans der Fakultät Maschinenbau, Prof. Dr.-Ing. Alexander Friedrich, konnte im März 2015 ein Vertrag zwischen der Hochschule Esslingen, dem Olympia- stützpunkt Stuttgart, dem Allgemeinen Deutschen Hochschulsportverband und dem Studierendenwerk Stuttgart unter- zeichnet werden, der die Hochschule Esslingen zur Partnerhochschule des Spitzensports macht.Dadurch werden für die Kaderathleten optimale Bedingungen geschaffen, um sportliche Karriere und akademische Ausbildung miteinander in Einklang zu bringen. Aktuell sind unter den neun Spitzensport- lern der Hochschule, die ihren Beitritt zur Kooperationsvereinbarung erklärt haben, fünf Studierende der Fakultät Maschinen- bau. Im Wintersemester 2014/15 trafen sich die Dekane und Studiendekane der Ma- schinenbau-Fakultäten Baden-Württem- bergs anlässlich des Jubiläums an der Hochschule Esslingen. Im Sommersemester 2015 war das Tref- fen an der Hochschule Mannheim. Die Fakultät Maschinenbau konnte nach dem Wintersemester 2014/15 insgesamt 81 und nach dem Sommersemester 2015 67 erfolgreiche Absolventinnen und Ab- solventen des Bachelorstudiengangs Ma- schinenbau verabschieden.

Übersicht