Please activate JavaScript!
Please install Adobe Flash Player, click here for download

Jahresbericht 2014-15 - Grußwort des Rektors

» 3 Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Leserinnen und Leser, das Jubiläum „100 Jahre Standort Esslin- gen“ und „100 Jahre Maschinenbau“ als erster Fakultät der Hochschule hat mit zahlreichen Veranstaltungen und eige- nen Festschriften hat auch einer breiten Öffentlichkeit gezeigt, wie gut sich die Hochschule im letzten Jahrhundert ent- wickelt hat und dass sie einer großen Zu- kunft entgegensieht. Mit den Forschungsschwerpunkten Nachhaltigkeit in Energietechnik und Mobilität, Moderne Produktionssysteme, Gesellschaft im Wandel und Life Sci- ences wurde eine wichtige Basis für die wissenschaftliche Weiterentwicklung der Hochschule in Lehre und Forschung geschaffen. Schöne Erfolge sind in die- sem Zusammenhang sicherlich die zahl- reichen Forschungsprojekte und die neu- en Masterstudiengänge Fahrzeugtechnik, Ressourceneffizienz im Maschinenbau, Sozialpädagogische Bildungsforschung sowie, berufsbegleitend, Bioprozesstech- nik. Die Angewandte Informatik geht mit dem Schwerpunkt Entrepreneurship auf die „Third Mission“ der Hochschulen ein, die in den nächsten Jahren noch stär- ker forciert werden soll. Die Fakultäten Fahrzeugtechnik, Maschi- nenbau sowie Mechatronik und Elektro- technik haben wichtige Akzente durch das Einwerben und die Besetzung von Stiftungsprofessuren gesetzt. Durch zahl- reiche Neuberufungen konnte insbeson- dere auch die noch junge Fakultät Wirt- schaftsingenieurwesen wesentlich ge- stärkt werden. Im Herbst 2014 war der Spatenstich für den lang ersehnten und geplanten Labor- neubau der Fakultät Gebäude-Energie- Umwelt. Die Idee, das Gebäude selbst als Labor zu nutzen sowie die ideen- reiche Architektur werden, neben wei- teren umfangreichen geplanten Sanie- rungsmaßnahmen, wichtige Impulse auf dem Campus Esslingen Stattmitte set- zen. Pünktlich zum Tag der offenen Tür in Göppingen konnte ein modernisiertes Außengelände präsentiert werden. Und ganz besonders freuen wir uns über die Entscheidung des Landes, den Standort Flandernstraße in die Weststadt zu verla- gern. Dieses Projekt gibt uns die Chance, auf aktuelle Bedarfe abgestimmte Kon- zepte in einer attraktiven Umgebung um- zusetzen. Verbunden mit einem herzlichen Dank an die Mitglieder der Hochschule, an den Verein der Freunde der Hochschule Esslingen (VDF e.V.), den Stiftern und zahlreichen anderen Förderern, den Mi- nisterien, den Städten Esslingen und Göppingen, den Ämtern für Vermögen und Bau sowie dem Hochschulrat, an alle, die die Hochschule auch im letzten Jahr wieder so tatkräftig unterstützt und begleitet haben, wünsche ich Ihnen eine angenehme Lektüre! Christian Maercker GRUSSWORT Prof. Dr. rer. nat. Christian Maercker | Rektor Hochschule Esslingen

Übersicht