Please activate JavaScript!
Please install Adobe Flash Player, click here for download

Jahresbericht 2014-15 - Lehre und Weiterbildung

10 « STUDIENBETRIEB Auch im Studienjahr 2014/15 bildete die Ausbildung der Studierenden den Kern der Aktivitäten der Hochschule Esslingen. In diesem Zeitraum hat die Hochschule Esslingen 1.692 Studienplätze in ihren Bachelorstudiengängen angeboten, dazu 260 Studienplätze im Masterbereich. Auf die Bachelorstudienplätze haben sich insgesamt 13.403 Personen beworben, bei den Masterstudiengängen waren es 2.207. Im Schnitt haben sich also acht Personen auf einen Studienplatz bewor- ben. Nicht zuletzt dank des unermüd- lichen Einsatzes von Professorinnen und Professoren sowie der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter für unsere Studieren- den konnten im gleichen Zeitraum 1.057 Absolventinnen und Absolventen ihre Bachelorurkunden entgegennehmen. Au- ßerdem wurden 163 Masterabschlüsse vergeben. NEUE STUDIENANGEBOTE Obwohl die Qualität unserer Bachelor- abschlüsse unbestritten ist und immer wieder von den Arbeitgebern unserer Absolventen bestätigt wird, ist der Trend zum Masterstudium ungebrochen. Die Hochschule reagiert auf diese wachsen- de Nachfrage mit der Einrichtung neuer Studiengänge. Im Sommersemester 2015 hat der Masterstudiengang Fahrzeug- technik die ersten Studierenden aufge- nommen. Möglich wurde das durch eine Förderung des Landes im Rahmen des Ausbauprogramms „Master 2016“ und durch die Einwerbung zweier Stiftungs- professuren durch die Fakultät Fahrzeug- technik. Auch für zwei weitere Masterstudiengän- ge konnten Mittel aus dem Programm „Master 2016“ eingeworben werden: der Studiengang „Ressourceneffizienz im Maschinenbau“ wird zum Sommerse- mester 2016 den Betrieb aufnehmen. Der Master „Angewandte Informatik“ folgt im Wintersemester 2016/17. Ebenfalls zum Sommersemester 2016 nimmt der Studiengang „Angewandte sozialpädago- gische Bildungsforschung“ den Betrieb auf. Die Akkreditierung der neuen Stu- diengänge wurde im Berichtszeitraum durchgeführt und konnte inzwischen er- folgreich abgeschlossen werden. Gemeinsam mit der Universität Tübingen wurde im Rahmen des Förderprogramms „Akademisierung der Gesundheitsfach- berufe“ ein Antrag auf Einrichtung von grundständigen Pflegestudiengängen an beiden Hochschulen gestellt. WISSENSCHAFTLICHE WEITERBILDUNG Zum Sommersemester 2015 ging der weiterbildende Masterstudiengang „Bioprozesstechnik“ an den Start. Der inzwischen erfolgreich und ohne Auflagen akkreditierte Studiengang wird durch das Land im Rahmen der „Südwest|Akademie“ gefördert. In die- sem Verbund haben sich die Hochschu- len Aalen, Esslingen und Heilbronn zusammengeschlossen, um Synergieef- fekte beim Aufbau und Betrieb von wei- terbildenden Studiengängen zu nutzen. Das betrifft vor allem das gemeinsame Marketing bei Messen und gegenüber Industriepartnern. So konnten die Stu- diengänge der „Südwest|Akademie“ im Weiterbildungsportal eines namhaften Pharmakonzerns etabliert werden. Weitere weiterbildende Studienangebote in den Bereichen Mechatronik und Infor- matik wurden im Berichtszeitraum ge- meinsam mit der Technischen Akademie Esslingen (TAE) entwickelt. Diese Stu- dienangebote sollen von der TAE unter der fachlichen Aufsicht der Hochschule Esslingen durchgeführt und mit einer Ex- ternenprüfung an der Hochschule abge- schlossen werden. Das Institut für Weiterbildung der Hoch- schule Esslingen e.V. (IWHE) hat auch im Studienjahr 2014/15 erfolgreich Vorkurse Mathematik und Kompaktkurse Physik für Studienanfängerinnen und –anfänger veranstaltet. Für die Erstsemester der Graduate School wurde wieder der Vor- AUS DEM PROREKTORAT Lehre und Weiterbildung | Prof. Dr. rer. nat. Peter Väterlein

Übersicht