Please activate JavaScript!
Please install Adobe Flash Player, click here for download

Jahresbericht 2011-2012

Jahresbericht 2011– 2012  » 93 Umweltmanagementbeauftragter Prof. Dr.-Ing. Markus Tritschler Als erste Hochschule für Angewandte Wissenschaften in Ba- den-Württemberg ist die Hochschule Esslingen im Mai 2012 erfolgreich nach dem europäischen Umweltmanagementsy- stem EMAS (Eco Management and Audit Scheme) validiert worden. Somit wurde ein funktionierendes Umweltmanage- mentsystem eingeführt mit dem Ziel, die Umweltleistung der Hochschule kontinuierlich zu verbessern. Mit den von der Hochschulleitung verabschiedeten Umwelt- leitlinien legt die Hochschule Esslingen ihre Umweltpolitik und die Grundsätze für die Verbesserung ihrer Umweltlei- stung fest. Ein bis zweimal im Semester trifft sich der Um- weltausschuss, um über aktuelle Fragen im Umweltschutz zu diskutieren und das Umweltprogramm fortzuschreiben. In internen Audits in den Fakultäten und der Verwaltung wird in regelmäßigen Intervallen festgestellt, ob das Umweltma- nagementsystem funktioniert und die gesetzten Ziele er- reicht werden. Der Hochschulleitung wird hierüber berichtet und diese weist ggf. erforderliche Korrekturmaßnahmen an. Erste Erfolge der Einführung des Umweltmanagementsy- stems nach EMAS sind bereits sichtbar. So wurde zum Bei- spiel in einigen Gebäuden auf moderne, energiesparende Regeleinrichtungen umgestiegen, der CO2-Fußabdruck der Hochschule ermittelt oder externe Druckerzeugnisse auf Re- cyclingpapier umgestellt. Viele weitere Maßnahmen sind in Planung und im Umweltprogramm aufgenommen. Interne Audits und Managementbewertung Um zu prüfen, ob das Umweltmanagementsystem in den Fakultäten und der Verwaltung entsprechend der Planung verwirklicht wurde und gelebt wird, müssen im Rahmen der EMAS-Verordnung regelmäßig interne Audits stattfin- den. Hierbei wird auch kontrolliert, ob die Anforderungen nach ISO 14001 und/oder EMAS eingehalten werden. An der Hochschule Esslingen haben sich im Wintersemester 2011/12 hierfür freiwillig sechs Hochschulmitglieder aus Ver- waltung und Lehre als interne Auditoren ausbilden lassen. In einer mehrtägigen Schulung wurden ihnen die wichtigsten Grundlagen vermittelt und das Erlernte in zwei Probe-Audits in Laboren der Hochschule getestet. Die EMAS-Verordnung fordert von den teilnehmenden Organisationen, dass sie ihre Umweltleistung sowie die Wirksamkeit des Umweltmanagementsystems innerhalb von drei Jahren überprüfen. Aus diesem Grund musste ein Auditprogramm erstellt werden, das eine systematische Überprüfung der gesamten Hochschule innerhalb der ge- forderten drei Jahre ermöglicht. Nach Rücksprache mit den Fakultäten wurden von den internen Auditoren ca. 60 zu auditierende Bereiche (zum Beispiel Dekanate, Labore, Ver- waltungsabteilungen) festgelegt. Im Zeitraum März – April 2012 konnten in insgesamt neun Bereichen die ersten inter- nen Audits durchgeführt werden, deren Ergebnisse jeweils in einem Auditbericht festgehalten wurden. Im Anschluss fassten der Umweltmanagementbeauftragte und die Um- weltmanagerin die Auditergebnisse zusammen, um sie der Hochschulleitung in einer Managementbewertung vorzu- stellen. Hierbei beurteilt die Leitung der Hochschule regel- mäßig, ob das Managementsystem geeignet, angemessen und wirksam ist. In die Bewertung gehen neben den Ergeb- umweltmanagement umweltmanagement

Pages