Please activate JavaScript!
Please install Adobe Flash Player, click here for download

Jahresbericht 2011-2012

88  «  Jahresbericht 2011 – 2012 Hochschule – auch mit Blick auf die Wiedereinführung der VS. Nach dem Wintersemester 2011/12 ist Dominic Kropp als AStA-Vorsitzender abgetreten. Durch sein Engagement hat er neue Aspekte (vor allem auf politischer Seite) im AStA gesetzt und zu einem neuen Selbstverständnis beigetragen. Zum Sommersemester 2012 entschied sich der AStA für eine Doppelspitze und so haben Sandokhan Kucic und Alexander Meyer den AStA im vergangen Semester gemeinsam geführt. Die Praxis der Doppelspitze hat sich in diesem Semester als sehr hilfreich herausgestellt und soll für die Zukunft beibehal- ten werden. Durch die studentischen Mitglieder im Senat und in den verschiedenen Kommissionen hat der AStA die Mög- lichkeit seine Interessen auf politischer Ebene zu vertreten. Im Mai 2012 wurden die jährlichen Senats- und Fakultätsrats- wahlen durchgeführt und der AStA möchte sich für die Beteili- gung an der Wahl bedanken, denn eine hohe Wahlbeteiligung stärkt den Studierenden in Gremien, Kommissionen und Aus- schüssen den Rücken. Die AStA-Arbeit wird in wöchentlichen Sitzungen koordiniert und abgestimmt. Diese Treffen sind nicht nur für die gewähl- ten AStA-Mitglieder, sondern für alle Studierenden offen und alle sind herzlich eingeladen sich einzubringen. Das bishe- rige Rotationsprinzip der Standorte wurde zugunsten eines fixen Ortes aufgegeben. Die Sitzungen finden nun wöchent- lich in Fachschaftsraum S08.007 in der Stadtmitte statt. Die Sitzungszeiten im Wintersemester 2012/13 wöchentlich, in der Regel um 18:00 Uhr im Fachschaftsraum, werden online bekannt gegeben. Neben den Sitzungen für die kommenden Semester werden wird immer mehr über Moodle koordiniert, was die Arbeit enorm erleichtert. Der AStA freut sich auf ein letztes Jahr ohne VS an der Hochschule Esslingen und hofft auf eine fruchtbare Zusammenarbeit mit dem Rektorat und den Fakultäten bei deren Einführung. STUD. E.V. Im Stud e.V. wurde die Position des zweiten Vorsitzenden durch Marc Dressel übernommen. Neue Schatzmeisterin ist Katharina Jüttner. Mit dem Wechsel in der Vorstandschaft ka- men neue Ideen und Initiativen in den Stud e.V. So wurde im letzten Semester ein neues Konzept für studentisches Leben an der Hochschule erarbeitet. Unter dem Namen CampusLe- ben soll zukünftig ein Großteil der studentischen Aktivitäten zusammengefasst werden. Der Grundstein hierfür wurde in der Fakultät SAGP gelegt. In letzter Konsequenz führte dies zu einem Antrag auf Umbenennung des Stud e.V. in Cam- pusLeben e.V. über den in der nächsten Mitgliederversamm- lung abgestimmt wird. „CAFÉ EINSTEIN” (STADTMITTE) Das Angebot des Café Einstein wurde dahingehend ausge- weitet, dass seit dem Wintersemester 2011/12 jeden Don- nerstag ab 19:00 Uhr geöffnet ist. Die AStA-Sitzungen im Wintersemester 2012/13 finden mittwochs um 18.00 Uhr im Raum S08.007 (neben Café Einstein) statt So wird für die Studierenden ein Ort geschaffen an dem fakultäts- und standortübergreifende Kontakte geknüpft werden können. Weiterhin werden jeden Dienstag Filme zum Preis von 1€ gezeigt. „CAFÉ HZE“ (FLANDERNSTRASSE) Im Café HZE haben die Studierenden die Möglichkeit, preis- werten Kaffee, Süßigkeiten und Getränke zu erwerben und in gemütlicher Atmosphäre mit anderen Studierenden ihre Pausen zu verbringen. Letztes Semester konnte dort mit Hilfe von Studiengebühren ein neuer Kaffeevollautomat an- geschafft werden. Dadurch wird auch in Zukunft die große Auswahl an verschiedenen Kaffeegetränken gewährleistet. „CAFÉ CAMPUS“ (GÖPPINGEN) Das Café in Göppingen wurde in den Semesterferien durch engagierte Studierende mit der dringend benötigten neuen Küche ausgestattet.  HOCHSCHULSPORT Das Angebot des Hochschulsports wurde im letzten Jahr so- wohl in Esslingen als auch in Göppingen voll ausgebaut und wird Programm maßgeblich von Eugen Russ gestaltet. In Göppingen wurde der Kraftraum im Wintersemester 2011/12 von engagierten Studierenden umgebaut und erweitert. LERNMITTELREFERATE (LMR) Die LMRs in der Stadtmitte, der Flandernstraße und in Göp- pingen verfügen über ein großes Angebot an preiswertem Bürobedarf und werden ebenfalls von ehrenamtlichen Stu- dierenden betrieben. FAHRRADWERKSTÄTTEN Die Werkstatt am Standort Stadtmitte bietet Gelegenheit, Re- paraturen rund ums Fahrrad durchzuführen oder Fahrräder auszuleihen. Die Fahrradwerkstatt benötigt dringend enga- gierte Studierende, die sich mit Fahrrädern auskennen und Lust haben, mitzuarbeiten. Ansonsten wird sich dieses An- gebot nicht mehr lange halten können. Gleiches gilt für die Fahrradwerkstatt in Göppingen. asta

Pages