Please activate JavaScript!
Please install Adobe Flash Player, click here for download

Jahresbericht 2011-2012

Jahresbericht 2011– 2012  » 75 halts. Dazu wurden zahlreiche Veranstaltungen und Aktivi- täten im Laufe der Semester mit tatkräftiger Unterstützung durch unsere Mitarbeiterin Frau Monika Buchinger, durch das akademische Auslandsamt und die Fakultät ME durch- geführt. Erstes positives Ergebnis sind die gestiegenen Be- werberzahlen für ein Auslandssemester von Studierenden der Fakultät WI. Auch im letzten Semester wurde die Möglichkeit zur Teil- nahme an der International Week der Hochschule und am ERASMUS-Programm zur Personalmobilität durch einen Mitarbeiter unserer Fakultät genutzt. Die Kontakte mit ausländischen Partnerhochschulen wurden gefestigt: ## Besuch einer Delegation der Hochschule Esslingen an der Hanyang University in Seoul, Südkorea. Die Fakultät Wirtschaftsingenieurwesen war dabei durch den Koope- rationsbeauftragten, Prof. Dr. Michael Flad, vertreten. ## Besuch der Jyväskylä University in Finnland durch den Auslandsbeauftragten der Fakultät Prof. Dr. Christian Cseh. ## Besuch der Hochschulen Jönköping und Linköping in Schweden unter Beteiligung von Prof. Dr. Michael Flad für die Fakultät WI. ## Besuch der Kettering University in den USA durch Prof. Dr. Cseh zur Planung eines Austausches von Studieren- den und Gastdozenten an der Fakultät WI in Göppingen. Im Studiengang Wirtschaftsingenieurwesen an der Chine- sisch-deutschen Hochschule für angewandte Wissenschaf- ten (CDAHW) in Shanghai werden drei Studierende im kommenden Wintersemester 2012 einen Aufenthalt mit der Möglichkeit eines Doppelabschlusses beginnen. Im Gegen- zug konnten bereits die ersten chinesischen Studierenden ihren Gastaufenthalt an der Fakultät WI mit einem Doppel- abschluss erfolgreich abschließen. Das Angebot an Lehreinheiten in englischer Sprache wurde sehr gut angenommen. Insbesondere die beiden englisch- sprachige Kurspakete IEMIT und ME-EM wurden durch In- comings der Fakultäten WI, IT und ME belegt. ## IEMIT: Zusammen mit der Fakultät IT werden an den Standorten Esslingen und Göppingen Vorlesungen und Labore aus den Bereichen Informatik und Geschäftspro- zesse angeboten. ## ME-EM: Am Standort Göppingen werden zusammen mit der Fakultät ME Kurse, Labore und Projekte auf den Gebieten Mechatronik, Elektrotechnik, Geschäftspro- zesse und Wirtschaftsingenieurwesen angeboten. Beide Pakete werden durch Kurse für Deutsch und Landes- kunde in Esslingen ergänzt. Im Studiengang Internationales Wirtschaftsingenieurwesen hat sich wiederum die erfreuliche Entwicklung fortgesetzt das Praxissemester im Ausland zu absolvieren. In den letz- ten Semestern haben fast alle Studierenden ein Praxisseme- ster im europäischen Ausland, im Nahen Osten, in den USA oder Asien angetreten. Studiensemester im Ausland wurden durch unserer Studie- renden an den Partnerhochschulen in Mexiko, in den USA sowie in Schweden absolviert. Als Incomings konnten wir insgesamt 10 Gaststudieren- de von der ITESM aus Mexiko, der Hanyang University aus Südkorea, der Universidad Technologica National aus Argen- tinien sowie von der CDAHW in Shanghai an der Fakultät begrüßen. Institute und Labore Institut für Business Process Management Prof. Dr. Thomas Rodach Das Institut für Business Process Management unterstützte die Lehraktivitäten in den Studiengängen. Der Schwerpunkt lag dabei auf der Durchführung von interdisziplinären Pro- jekten, bei denen Studierende höherer Semester aktuelle Fragestellungen aus der Praxis bearbeiteten. Durch die Zu- sammenarbeit mit renommierten Unternehmen ist Praxis- nähe und Praxisrelevanz der in den Projekten bearbeiteten Fragestellungen garantiert. DV-Labor Prof. Dr.-Ing. Ulrich Nepustil Die Umstellung der Rechnerpools auf Windows 7 ist abge- schlossen, alle anderen Rechner des Standorts sind ebenfalls weitgehend auf Windows 7 und Office 2010 umgestellt. Im Netzwerkbereich wurden einige Komponenten ersetzt und die WLAN-Infrastruktur weiter ausgebaut. Des Weiteren wurde der Adressbereich an der gesamten Hochschule re- strukturiert was auch umfangreiche Umkonfigurationen am Standort Göppingen zur Folge hatte. Personal Die Personalsituation ist nach wie vor angespannt. Die er- folgreiche Aufbauarbeit war nur möglich durch das hohe En- gagement und die große Einsatzbereitschaft aller Beteiligten. Allen diesen Personen sei hiermit herzlich gedankt. fakultät Wirtschaftsingenieurwesen

Pages