Please activate JavaScript!
Please install Adobe Flash Player, click here for download

Jahresbericht 2011-2012

Jahresbericht 2011– 2012  » 69 Dekan Prof. Gerhard Fetzer fakultät versorgungstechnik und umwelttechnik Eine der großen Herausforderungen für die Ingenieure der Versorgungstechnik und Umwelttechnik ist die umweltver- trägliche Versorgung mit Energie und Medien sowie deren effiziente Nutzung. Immerhin entfallen in Deutschland, be- zogen auf den Endenergieverbrauch, nahezu 48% auf die Be- reiche Handel, Gewerbe, Haushalte, Dienstleistungen und sonstige Kleinverbraucher, wobei der überwiegende Teil in Form von Wärme für die Gebäudeheizung und zur Warmwas- serbereitung genutzt wird. Nachhaltigkeit ist hierbei der Schlüssel zur Lösung der von Klimawandel, wachsender Weltbevölkerung und begrenzten Ressourcen geprägten Aufgabenstellungen dieser Tätigkeits- felder. Der Einsatz erneuerbarer Energien und die Entwick- lung innovativer, effizienter technischer Systeme für die Versorgung von Liegenschaften und Gebäuden leisten dabei einen wesentlichen Beitrag zur geplanten Energiewende und den damit verbundenen Zielen des Klimaschutzes. Auf allen Gebieten sind dazu Anstrengungen erforderlich: der Einsatz effizienter Energietechniken – zum Beispiel Wär- merückgewinnung, Blockheizkraftwerke, Brennstoffzelle, usw. – ebenso wie die Nutzung regenerativer Energien, die Umsetzung regional und lokal optimierter Energiekonzepte, die Beachtung ökologischer und ökonomischer Anforderun- gen, Luftreinhaltung, Wasseraufbereitung und die Entsor- gung von Abwasser und Abfall, um einige davon zu nennen. Insgesamt handelt es sich bei Planung, Konstruktion, Bau und Betrieb gebäudetechnischer Anlagen sowie dem Ener- gie- und Gebäudemanagement um Tätigkeitsfelder, die von einer steigenden Zahl junger Menschen als erstrebenswert erachtet werden. Die Fakultät Versorgungstechnik und Umwelttechnik (VU) der Hochschule Esslingen bietet mit dem Bachelorstudi- engang Versorgungstechnik und Umwelttechnik und dem Masterstudiengang Energie- und Gebäudetechnik eine dazu passende Ausbildung. Mit mehr als 350 Studierenden gehört sie auch zu den maß- geblichen Ausbildungsstätten auf diesem Gebiet und leistet mit ihren Absolventinnen und Absolventen einen wichtigen Beitrag zur Versorgung des Arbeitsmarktes in Baden-Württ- emberg und darüber hinaus. Aufgrund der großen Nachfrage nach qualifizierten Absol- ventinnen und Absolventen sind die Berufsaussichten für Ingenieure der Versorgungstechnik und Umwelttechnik sehr gut. Entsprechend der vom Ministerium genehmigten Erhöhung der Studienanfängerplätze von 90 auf 120 pro Jahr haben im Wintersemester 2011/12 nun erstmalig zwei Gruppen von je- weils 40 Studierenden mit dem Studium begonnen. vu fakultät versorgungstechnik und umwelttechnik

Pages