Please activate JavaScript!
Please install Adobe Flash Player, click here for download

Jahresbericht 2011-2012

62  «  Jahresbericht 2011 – 2012 Es wurde erfolgreich ein Antrag zur Entwicklung eines fa- kultätsübergreifenden, berufsbegleitenden Master-Studi- engangs „Nachhaltige Energietechnik und E-Mobilität“ eingereicht. Wenn der Antrag auch in der zweiten Stufe er- folgreich sein sollte, wird mit den dann vorhandenen Per- sonalressourcen ein Konzept innerhalb des INEM ausge- arbeitet. Forschung und Entwicklung Die Forschung und Entwicklung der Fakultät ME wird im We- sentlichen im IAF Mechatronik betrieben und sind dessen Be- richt zu entnehmen. Auf drei weitere Aktivitäten soll zusätzlich hingewiesen wer- den: ## Die Fakultät ME ist an dem studentischen Projekt Formula Student Electric beteiligt (siehe Anlage Publikationen-Pro- jekte) und sammelt dort weitere Erfahrungen zum Thema Elektromobilität. Forschungsanträge zu diesem Thema sind derzeit gestellt, so dass weitere Aktivitäten folgen werden. ## Das Genehmigungsverfahren für geplante Solartestfeldes befindet sich in seiner letzten Phase, so dass noch in die- sem Jahr mit dem Bau begonnen werden kann. Mit Hilfe dieses Testfeldes sollen Studierende der grundständigen Studiengänge, aber auch diejenigen eines zukünftigen Weiterbildungsstudiengangs, eine praxisnahe Ausbildung erhalten. Themenschwerpunkte sind beispielhaft die Spei- cherung elektrischer Energie sowie die Weiterentwicklung autonomer, intelligenter Privatwohnhäuser. ## Die Hochschule Esslingen ist als Mitglied in das Windfor- schungsnetzwerk Süd (WindForS) aufgenommen worden. In diesem Netzwerk arbeiten 4 Universitäten und 2 Hoch- schulen für angewandte Wissenschaften zusammen und wollen gemeinsame Forschungsprojekte abwickeln. Internationalisierung Durch die Globalisierung der Wirtschaft steigt der Bedarf an Ingenieurinnen und Ingenieuren, die während des Studiums Auslandserfahrungen erworben haben. Die Fakultät Mechatro- nik und Elektrotechnik (ME) ist international ausgerichtet und empfiehlt allen Studierenden, ein Studiensemester, Praxisse- mester oder eine Bachelorarbeit im Ausland durchzuführen. Die Fakultät ME bietet zusammen mit der Fakultät Wirtschafts- ingenieurwesen am Standort Göppingen englischsprachige Module im Umfang von 40 Credits an. Aufgrund der positiven Resonanz unserer internationalen Studierenden ist die Einfüh- rung zusätzlicher Module in englischer Sprache geplant. Die Attraktivität für Incoming-Studierende wird dadurch weiter er- höht. Besonders intensive Kooperationen werden zur ITESM (Mexi- ko) und zur Tongji-Universität (China, Shanghai) gepflegt. Die Anzahl der Incoming Studierenden aus Mexiko nimmt stetig zu. Im Rahmen des Dopppel-Abschlusses haben im Berichts- zeitraum sechs Studierende der Tongji-Universität Lehrveran- staltungen in der Fakultät belegt, und ein Praxissemester so- wie die Bachelorarbeit in der Industrie absolviert. Seit vielen Jahren unterhält die Fakultät ME gute Kontakte zu Universitäten und Firmen in Singapur. Die Studierenden profi- tieren von diesem Engagement insbesondere durch attraktive Stellen für Praxissemester. Weiterhin unterhält die Fakultät ein wissenschaftliches Aus- tauschprogramm mit der Nationalen Bergbauuniversität der Ukraine (NBU). Eine von beiden Hochschulengemeinsam betreute Dissertation wurde im letzten Jahr erfolgreich abge- schlossen. Zwei weitere Doktoranden forschen derzeit im La- bor Elektrische Antriebe und Anlagen. Darüber hinaus wurden in den letzten Jahren neue Studenten- austauschprogramme mit Universitäten in Finnland und Spa- nien aufgebaut. Labore Um die knappen Personalressourcen der Fakultät optimal nut- zen zu können, wurde die Laborlandschaft der Fakultät ME angepasst. Die Labore Elektrotechnik und Mikrotechnik wur- den zu einem Laborbereich Elektro- und Mikrotechnik zusam- mengefasst. Um dem neuen Schwerpunkt Sensorik Rechnung zu tragen, wurde das seitherige Labor Physik und Photonik in Physik und Sensorik umbenannt und es wurden umfangreiche Investitionsmittel für den Aufbau des Teillabors Sensorik zur Verfügung gestellt. Auch in den anderen Laboren konnten durch die Aktivität des Kollegiums neue Gerätschaften beschafft werden und somit bleiben deren Ausstattungen weiterhin auf hohem Niveau. Labor Automatisierungstechnik ## Im Sommersemester 2012 jährte sich nun zum zwölften Mal das internationale studentische, mechatronische Pro- jekt GEP (Global Engineering Project). Insgesamt 12 Studie- rende aus Göppingen und aus unserer Partnerhochschule Tec de Monterrey ITESM (Standorte Toluca und Monterrey) bearbeiteten während dieses Semesters wieder gemeinsam und sehr erfolgreich ein mechatronisches Projekt. Seit der erstmaligen Durchführung des GEP im Jahre 2001 haben zwischenzeitlich mehr als 150 Studierende an diesem Projekt und am gegenseitigen Studentenaustausch teil- genommen. Mehr als 120.000 €, vorwiegend industrielle Sponsorengelder, konnten eingeworben werden, um damit die Reisetätigkeiten der Studierenden zu unterstützen. ## Mechatronische Projekte; Verschiedene mechatronische Projekte wurden im Berichtszeitraum erfolgreich bearbeitet fakultät Mechatronik und Elektrotechnik

Pages