Please activate JavaScript!
Please install Adobe Flash Player, click here for download

Jahresbericht 2011-2012

Jahresbericht 2011– 2012  » 61 Dekan Prof. Dr.-Ing. Rainer Würslin fakultät Mechatronik und Elektrotechnik Eine wesentliche Aufgabe der Fakultät Mechatronik und Elektrotechnik (ME) lag im vergangenen Jahr in der ab- schließenden Diskussion und Verabschiedung der neuen Studien- und Prüfungsordnung. Dabei wurde das Curricu- lum aller Studiengänge in Anlehnung an die zukünftigen Themen der Hochschule angepasst. Gemeinsam mit der Hochschule Aalen startet zum Som- mersemester 2013 ein Master-Studiengang „Mechatronik/ Systems Engineering“ und ein Antrag zur Entwicklung eines fakultätsübergeifenden, berufsbegleitenden Master- Studiengangs „Nachhaltige Energietechnik und E-Mobili- tät“ wurde erfolgreich eingereicht. Das Göppinger Teilinstitut des Instituts für Nachhaltige Energietechnik und Mobilität (INEM) konnte nach der Ein- weihung des umgebauten Schniepp-Baus (jetzt Gebäude 5) erste Aktivitäten starten. Für den Bereich der Regenerativen Energien konnte eine Stiftungsprofessur von der Kreissparkasse Göppingen für zunächst 5 Jahre eingeworben werden Die ersten 38 Studierenden des Lehramt-Studiengangs TRE-NwT haben ihr Studium an den Hochschulen Tübin- gen, Rottenburg und Esslingen begonnen. In das Labor Automatisierungstechnik wurde zusätzlich der Themenschwerpunkt Prozessautomatisierung für die Bio- und Medizintechnik aufgenommen. Lehre Zum Wintersemester 2012/13 ist eine neue Studien- und Prüfungsordnung (SPO) für die Fakultät ME in Kraft getre- ten. Insbesondere die in Deutschland anstehenden Verän- derungen in der Energiepolitik und der E-Mobilität haben es notwendig gemacht, diese Themen im Curriculum der Fakultät ME noch sichtbarer zu machen. Deshalb wurde der Studienschwerpunkt „Elektrische Anlagen“ in „Elektrische Anlagen und regenerative Energien“ umbenannt, wobei die Modulinhalte entsprechend angepasst und aktualisiert wurden. Um Ressourcen für einen immer mehr nachgefragten Ma- ster-Studiengang Mechatronik zu gewinnen, wurden die Studienschwerpunkte „Elektrische Maschinen“ und „Kfz- Elektronik“ zu einem Schwerpunkt „Elektrische Antriebssy- steme und Kfz-Elektronik“ zusammengefasst. Im Studiengang Elektrotechnik wurde ein neuer Schwer- punkt „Sensortechnik“ eingeführt, auch weil es in der re- gionalen Industrie einen hohen Bedarf an derartig ausge- bildeten IngenieurInnen gibt. Das vorgesehene Curriculum wurde mit einem Industriebeirat abgestimmt. Der Studiengang Feinwerk- und Mikrotechnik wird zukünf- tig nur noch den Namen Feinwerktechnik tragen und so- mit im Wesentlichen mechanisch ausgerichtet sein. Um die Attraktivität des Studiengangs zu erhöhen wurden die Themen Biomechanik und – in Zusammenarbeit mit der Fakultät Angewandte Naturwissenschaften - ein Modul Bio- technologie in das Curriculum aufgenommen. Gemeinsam mit der Hochschule Aalen startet zum Som- mersemester 2013 ein Master-Studiengang „Mechatronik/ Systems Engineering“, bei dem die Studierenden jeweils ein Studiensemester in Aalen beziehungsweise Göppingen absolvieren werden. me fakultät mechatronik und elektrotechnik

Pages