Please activate JavaScript!
Please install Adobe Flash Player, click here for download

Jahresbericht 2011-2012

Jahresbericht 2011– 2012  » 27 Kanzler Lothar Übele haushalt und personal haushalt und personal In der Grundsatz- und Planungsabteilung wurden erste Schritte bezüglich des Gesundheitsmanagements unternom- men und mit den Vorarbeiten zur Re-Akkreditierung begon- nen. Die Aufgabenerledigung hat sich in der Finanz- und Per- sonalabteilung quantitativ auf dem hohen Vorjahresniveau gehalten, sieht man von dem im Jahr 2011 ausgelaufenen MINT-Programm ab. Verwaltung allgemein Personalentwicklung und Gesundheitsfürsorge Zwischen der Hochschulleitung und dem Personalrat der Hochschule Esslingen wurde die seit September 2011 un- terzeichnete Vereinbarung zum gesetzlich vorgeschriebenen „Betrieblichen Eingliederungsmanagement (BEM)“, die zu- nächst für ein Jahr abgeschlossen wurde, um ein weiteres Jahr verlängert. In Zusammenarbeit zwischen der Fakultät Soziale Arbeit, Gesundheit und Pflege und der Grundsatz- und Planungs- abteilung ist ein Rahmenkonzept zur Etablierung eines nach- haltigen Gesundheitskonzepts entstanden. Die darin enthal- tenen Maßnahmen gilt es in den kommenden Semestern umzusetzen. Die Vorarbeiten für die Zusammenstellung der Selbstbe- richte und Unterlagen für die Re-Akkreditierung (Programm- akkreditierung) der technischen und betriebswirtschaftlichen Studiengänge, die vor fünf Jahren im Wege des Bologna-Pro- zesses erstmals akkreditiert wurden, haben begonnen. Weiterbildung Der nach dem Landeshochschulgesetz vorgeschriebenen Förderung der Weiterbildung des Personals ist die Hoch- schule auf vielfältige Weise nachgekommen: ## Weiterbildungsangebot für alle Hochschulen für ange- wandte Wissenschaften des Landes ## Fort- und Weiterbildungsprogramm der Führungsakade- mie Baden-Württemberg ## Fort- und Weiterbildungsangebote des Hochschulservice- zentrums ## Weiterbildungsprogramm für Akademische MitarbeiterInnen an den Hochschulen des Landes Baden-Württemberg ## Weiterbildungsangebote der Verwaltungs- und Wirt- schaftsakademie (VWA), der Industrie- und Handelskam- mer (IHK) und der Gemeinschaftsausbildungsstätten Ruit-Plochingen (GARP) ## Bezüglich der berufsbezogenen wissenschaftlichen Wei- terbildung besteht zwischen der Technischen Akademie Esslingen (TAE) und der Hochschule Esslingen eine Koo- perationsvereinbarung. Haushalt Die Haushaltssituation der Hochschule war im Jahr 2011 ins- gesamt zufriedenstellend, wobei sich die Herkunft der Mittel zunehmend auf zweckgebundene Programme verschiebt. Die Hochschule hat in den zentralen Innovationsfonds rd. 85 TEUR abgeführt. Diese Mittel werden den Hochschulen bei positiver Begutachtung für Maßnahmen zur Weiterentwicklung wieder zur Verfügung gestellt. Gleichzeitig wurden unverändert Ein- sparungen für die Globale Minderausgabe sowie die Leistungs-

Pages