Please activate JavaScript!
Please install Adobe Flash Player, click here for download

Jahresbericht 2011-2012

22  «  Jahresbericht 2011 – 2012 bauten, forschung und entwicklung Forschung und Entwicklung In den letzten Jahren konnte die Hochschule Esslingen ihre Drittmittel verdreifachen sowie Mittel, die rein der Forschung zuzurechnen sind, mehr als verdoppeln. Somit hat sich die Hochschule Esslingen in die richtige Richtung bewegen kön- nen. In der nahen Zukunft dürfte sich das Drittmittelaufkommen nochmals deutlich steigern. Die Gründe dafür sind das neue fakultäts- und standortübergreifendes „Institut für Nachhal- tige Energietechnik und Mobilität“ (INEM) sowie das Pro- motionskolleg „Hybrid“ mit der Universität Stuttgart. Bisher einmalig in der Geschichte der Hochschulen für Ange- wandte Wissenschaften ist die Gründung eines Kompetenz­ zentrums der Fraunhofer-Gesellschaft an einer Hochschule. Das Frauenhofer-Institut IAO gründete an der Hochschule Esslingen das „Kompetenzzentrum für energetische und in- formationstechnische Mobilitätsschnittstellen“ (KEIM). Die Grundfinanzierung des Landes beträgt zwei Millionen Euro. Diese wissenschaftlichen Einrichtungen verdeutlichen die zukünftige Ausrichtung der Hochschule: „nachhaltige Ener- gietechnik und Mobilität“.

Pages