Please activate JavaScript!
Please install Adobe Flash Player, click here for download

Jahresbericht 2010-2011

fakultät mechatronik und elektrotechnik 58  «  Jahresbericht 2010– 2011 die Attraktivität des Studiengangs zu erhöhen wurden die The- men Biomechanik und – in Zusammenarbeit mit der Fakultät Angewandte Naturwissenschaften - ein Modul Biotechnologie in das Curriculum aufgenommen. Forschung und Entwicklung Die Forschung und Entwicklung der Fakultät ME wird im We- sentlichen im IAF Mechatronik betrieben und dessen Bericht zu entnehmen. Auf drei weitere Aktivitäten soll zusätzlich hingewiesen wer- den: ## Die Fakultät ME ist an dem studentischen Projekt For- mula Student Electric beteiligt (siehe Anlage Publikati- onen-Projekte) und sammelt dort weitere Erfahrungen zum Thema Elektromobilität. Forschungsanträge zu diesem Thema sind derzeit gestellt, so dass weitere Akti- vitäten folgen werden. ## Aktuell ist der Aufbau eines Solartestfeldes mit der Betei- ligung von über 20 Firmen in Planung, mit Hilfe dessen dann Studierende der grundständigen Studiengänge, aber auch diejenigen eines zukünftigen Weiterbildungs- studiengangs eine äußerst praxisnahe Ausbildung erfah- ren werden. ## Es wurde ein Verbund aus Hochschule und Industrie gegründet, der zum Ziel hat, eine Windkraftanlage im Stadtbereich Göppingen aufzubauen. Dort soll Wind- kraftstrom erzeugt werden, wissenschaftliche Unter- suchungen im Bereich der Wirkungsgradverbesserung angegangen werden, aber auch Aus- und Weiterbildungs- angebote gemacht werden. Internationalisierung Durch die Globalisierung der Wirtschaft steigt der Bedarf an Ingenieurinnen und Ingenieuren, die während des Studiums Auslandserfahrungen erworben haben. Die Fakultät Mecha- tronik und Elektrotechnik (ME) ist international ausgerichtet und empfiehlt allen Studierenden, ein Studiensemester, Pra- xissemester oder eine Bachelorarbeit im Ausland durchzu- führen. Die Fakultät ME bietet zusammen mit der Fakultät Wirt- schaftsingenieurwesen am Standort Göppingn englischspra- chige Module im Umfang von 40 Credits an. Aufgrund der positiven Resonanz unserer internationalen Studierenden ist die Einführung zusätzlicher Module in englischer Sprache geplant. Die Attraktivität für Incoming-Studierende wird da- durch weiter erhöht. Besonders intensive Kooperationen werden zur ITESM (Me- xiko) und zur Tongji-Universität (China, Shanghai) gepflegt. Die Anzahl der Incoming Studierenden aus Mexiko nimmt stetig zu. Im Wintersemester 2010/11 beendeten die ersten beiden Studierenden aus Göppingen ihr Studium der Mecha- tronik mit einem Doppelabschluss in Kooperation mit der Tongji-Universität in Schanghai/China. Im selben Programm konnten zwei weitere Studierende aus Göppingen ihr Studi- um im Sommersemester 2011 abschließen. Seit vielen Jahren unterhält die Fakultät ME gute Kontakte zu Universitäten und Firmen in Singapur. Die Studierenden profitieren von diesem Engagement insbesondere durch at- traktive Stellen für Praxissemester. Weiterhin unterhält die Fakultät ein wissenschaftliches Aus- tauschprogramm mit der Nationalen Bergbauuniversität der Ukraine (NBU). Eine von beiden Hochschulen gemeinsam betreute Dissertation wurde im Herbst letzten Jahres erfolg- reich abgeschlossen. Ein weiterer Doktorand forscht derzeit im Labor Elektrische Antriebe und Anlagen. Darüber hinaus beabsichtigt die Fakultät in den nächsten Jahren Studentenaustauschprogramme mit Universitäten in Finnland und Spanien aufzubauen. Labore Auch in diesem Berichtszeitraum konnte die Laborausstat- tung in einigen Bereichen durch die Aktivität des Kollegiums aktualisiert werden und bleibt somit weiterhin auf hohem Niveau. Labor Automatisierungstechnik ## Im Sommersemester 2011 jährte sich nun zum elften Mal das internationale studentische, mechatronische Projekt GEP (Global Engineering Project). Insgesamt 11 Studierende aus Göppingen und aus unserer Partner- hochschule Tec de Monterrey ITESM (Standorte Toluca und Monterrey) bearbeiteten während dieses Semesters wieder gemeinsam und sehr erfolgreich ein mechatro- nisches Projekt. Seit der erstmaligen Durchführung des GEP im Jahre 2001 haben zwischenzeitlich mehr als 140 Studierende an diesem Projekt und am gegenseitigen Studentenaustausch teilgenommen. Mehr als 110.000 €, vorwiegend industrielle Sponsorengelder, konnten einge- worben werden, um damit die Reisetätigkeiten der Stu- dierenden zu unterstützen. ## Wie im Vorjahr wurde im Sommer 2011 im Automatisie- rungs-Labor für unsere Partnerhochschule ITESM eine vierwöchige „Summer School“ zum Thema: „Industrielle Kommunikation und SPS“ durchgeführt. An der Lehrver- anstaltung nahmen über 33 ausländische Studierende teil. ## Wieder besuchten zahlreiche internationale Gäste der Firma Festo Didactic die Fakultät und das Automatisie- rungslabor. Die Besucher informierten sich direkt vor Ort über den Einsatz von Schulungsanlagen der Auto-