Please activate JavaScript!
Please install Adobe Flash Player, click here for download

Jahresbericht 2010-2011

fakultät angewandte naturwissenschaften Jahresbericht 2010– 2011  »  33 Masterabschluss im Heimatland, die Berufsaussichten der Deutschen Absolventen haben sich deutlich verbessert und eine Vielzahl von Masterabsolventen ist von den Firmen, bei der die Masterarbeit durchgeführt worden ist, übernommen worden. Forschung und Entwicklung Obwohl der interne Forschungsschwerpunkt „Herstellung und Charakterisierung innovativer Schichtsysteme“ ausgelau- fen ist, werden in der Fakultät aktuell weiterhin unter anderem DFG- und BMBF-geförderte Forschungsvorhaben bearbeitet. Die erfolgreiche Forschungstätigkeit der Fakultät kommt auch in der Zahl der Veröffentlichungen und Vorträge zum Aus- druck. Wie bereits in den vergangenen Jahren wird deutlich, dass erfolgreiche Forschung in der Regel immer auf der Basis individueller Aktivitäten und Kontakte einzelner Fakultätsmit- glieder stattfindet. Eine weitere Verbesserung der Randbedingungen für die For- schung kann durch die Fertigstellung des neuen biotechno- logischen Labors in den Räumen der alten Mensa erwartet werden. Internationalisierung Die Fakultät unterstützt in allen Studiengängen die Studie- renden bei deren Bestreben, Studieninhalte im Ausland zu erwerben. Dabei findet der Austausch mit dem Ausland im längerfristigen Mittel verstärkt über Praxissemester und Ab- schlussarbeiten statt. Die Professoren/innen der Fakultät hielten zahlreiche Vorträ- ge auf internationalen wissenschaftlichen Konferenzen. Studiengang Biotechnologie Im Berichtszeitraum verbrachten 2 Studierende ein Studien- semester im Ausland (Singapur und Linköping), 3 Studieren- de verbrachten das Praxissemester im Ausland (1 x USA, 2 x Schweiz). 2 Studierende haben ihre Abschlussarbeit im Aus- land angefertigt (1 x USA, 1 x Österreich). Mit der FH Campus Wien wurde ein Austauschabkommen unterzeichnet und es haben sich schon Studierende auf ein Studiensemester beworben. Ein intensiver Austausch der Do- zenten wird angestrebt und befindet sich im Aufbau. Studiengang Chemieingenieurwesen Durch das sehr spezifische Profil des Studienganges Chemie- ingenieurwesen (Schwerpunkt Farben und Lacke) stehen den Studierenden leider nur eine begrenzte Auswahl an Möglich- keiten für ein Studiensemester im Ausland zu Verfügung. Die Fakultät ist bestrebt, neue Kontakte aufzubauen, z.B. nach In- dien (Prof. Khanna). In CIB haben im Berichtszeitraum 9 von 51 Studierenden Ihr Praxissemester im Ausland verbracht (6 x Schweiz, 2 x USA, 1 x Liechtenstein). Personal Professoren In der Gruppe der Professoren gab es im Berichtszeitraum keine Veränderungen. Mitarbeiterinnen/Mitarbeiter Im Berichtszeitraum ergaben sich auf der Seite der der Mitar- beiter und Mitarbeiterinnen folgende Veränderungen: Ausgeschieden sind: ## 12/2010 V. Hödl Vertragsende MINT-Projekt ## 01/2011 R. Küster vorzeitiges Vertragsende Eltern- zeitvertretung App (Aufhebungs- vertrag) ## 02/2011 J. Kunert vorzeitiges Vertragsende befri- steter Vertrag ## 05/2011 I. Vöhringer vorzeitiges Vertragsende befri- steter Vertrag (Kündigung) Neu eingetreten sind: ## 09/2010 J. Hofmann Projektstelle BT ## 03/2011 T. Schweizer Elternzeitvertretung D. App (Nachfolge Küster) ## 03/2011 I. Vöhringer Nachfolge I. Kunert ## 09/2011 T. Morawietz Nachfolge Kunert/Vöhringer Gremienarbeit ## 1.03.2011 Berufenes Mitglied im Beirat der DECHEMA Fachgruppe „Messen und Regeln in der Biotechnologie“, Sitzung in Frankfurt (R. Biener) ## 6 Sitzungen als Vorsitzender der Arbeitsgruppe 2 des Europäischen Instituts für Normung (CEN) (J. Domnick)