Please activate JavaScript!
Please install Adobe Flash Player, click here for download

Jahresbericht 2010-2011

anlage publikationen/projekte/Veranstaltungen/Messen 120  «  Jahresbericht 2010–2011 # Michelin Challenge Bibendum Berlin 2011 Wie in den Vorjahren nahm die Hochschule Esslingen am Michelin Challenge Bibendum, dem weltweit größten Ver- gleichswettbewerb umweltfreundlicher Automobile teil. Nach Shanghai und Rio de Janeiro fand der Wettbewerb in 2011 in Berlin statt. Das IBZ/HE war vertreten mit einem Elektro- Buggy, dessen Marktsegment sowohl im Freizeitbereich als auch im Bereich „trendiger“ City Fahrzeuge liegen könnte. Darüber hinaus wurde ein Hybridisierter Allrad- Golf von der Firma Hyliontec präsentiert, dessen Batteriesystem auf die in den Vorjahren im IBZ durchgeführten Entwicklungsarbeiten basierte. Die Leistungsfähigkeit dieses Batteriesystems trug wesentlich dazu bei, das beide Fahrzeuge sowohl in der Ral- lye als auch im Beschleunigungs- und Verbrauchsverhalten hervorragend abschnitten und prämiert wurden. Abb. 3: E - Buggy des IBZ bei der Zielankunft und Siegerehrung mit Berlin`s Regierendem Bürgermeister # Simulationsuntersuchungen Energiesysteme Im SS 2011 wurde in einem Masterprojekt, betreut von VU und ME, die Grundstruktur für die Simulationsumgebung eines En- ergiemanagementsystems in Matlab/Simulink angelegt (Abbil- dung 4), die zum Ziel hat, alle Energieverbraucher, Energieerzeu- gerundSpeicherineinemObjektinklusivederE-Mobility-Option zunächst in der Simulation abzubilden und dann in weiteren Ar- beiten reale Komponenten als Hardware-in-the-loop-Bausteine einzubinden. Begleitet wurden die Arbeiten von Simulationen von Verbrauchsprofilen für Heizung und Warmwasser mit TRN- SYS sowie die Hinterlegung von Standard-Wetterdatensätzen. Abb. 4: Simulationsumgebung für ein Energiemanagementsystem mit Grobstruktur des Matlab/Simulink- Modells ibz institut fÜr brennstoffzellentechnik abbildungen, Projekte Dem IBZ zugeordnete Einrichtungen sind ein Labor und eine „Projekt- Werkstatt“, die von den Fakultäten gemeinsam ge- nutzt werden forschungs- und entwicklungsarbeiten # BMVBS Förderprogramm ELENA = Elektrische Nachrüst- sätze für Hybrid Dieselfahrzeuge In 2011 konnte das im Vorjahr begonnene Projekt ELENA in seiner ersten Phase mit dem Aufbau und der Inbetriebnahme des Prototyp- Fahrzeugs erfolgreich abgeschlossen werden. Am Förderprogramm sind 12 Partner beteiligt, u.a. das FKFS Stuttgart, das Fraunhofer Institut IPA, der TÜV Süd sowie acht zumeist kleine und mittelständige Unternehmen aus dem Stuttgarter Raum. Die Rolle das IBZ lag in der Technischen Projektleitung, mit der Durchführung von Simulation und Energiemanagement, der Festlegung der Systemarchitektur, der Erstellung des Lastenheftes, des Schnittstellendokuments und des Prüfplans sowie der Begleitung des Fahrzeugaufbaus und der Versuchsdurchführung. Bremsenergierückgewinnung über mehrstufigen Lenkstock- schalter.ImreinelektrischenBetriebbeträgtderEnergieverbrauch im neuen Europäischen Fahrzyklus (NEFZ) 3,2 l/100 km (die- seläquivalent) und im Hybridbetrieb 7,3 l/100 km und damit in beiden Betriebsarten deutlich weniger als die 11.1 l/100 km des rein verbrennungsmoto- risch betriebenen Fahrzeugs. Die Fortführung des Projektes (ELENA II) mit dem Ziel des Aufbaus weiterer Fahrzeuge im Zeitraum 2012/13 ist bean- tragt worden. Abb. 2: ELENA- Prototyp- Fahrzeug Plug- In Hybrid Sprinter mit Ladestati- on. Die technischen Daten des Fahrzeugs sind: E-Antrieb Leistung: 60kW / 120kW (peak) Drehmoment: 227Nm / 458 Nm (peak) Traktionsbatterie Kapazität: 16,8 kWh Reichweite rein elektrisch: ca. 40 km Höchstgeschwindigkeit rein elektrisch: 120 km/h Abb. 1: Fakultätsübergreifende Arbeiten im IBZ auf den Gebieten der Elektromobilität, der Energieeffizienz und der Entwicklung nachhaltiger Energie- und Mobilitätskonzepte. ES Grundlagen: • BZ-Entwicklung • Elektrochemie • Materialentwicklung • H2-Trennung Maschinenbau: • Komponenten • BZ, Elektrolyse • Speichertechnologien • Fertigung alkalische BZ Fahrzeugtechnik: • Fahrzeugkonzepte • Antriebe, Range- Extender • Batterietechnik • Simulation • Klimatisierung von E-Fahrzeugen Energie, Gebäude, Umwelt: • Thermische & elektische Energieverwendung • BHKW, BZ • Energiesystemtechnik, Energiemangement • Regelungstechnik • Fernüberwachung, Automation • Energieträger, Reformierung GP Mechatronik: • Leistungselektronik • elektrische Antriebe • Simulation • Elektrische Netze • Redox-Speicher • Regenerative Energ. Unternehmen Keis GP: Unternehmen Keis ES: