Family-friendly University

Family-friendly University

In future, students and staff should be able to choose both having a career AND having a family.

The Hochschule Esslingen is therefore committed to providing both working and study conditions which encourage family life. The designation „Familiengerechte Hochschule“ (family-friendly university) was awarded to the university by the organisation “beruf- und familie gGmbH” (non-profit work and family corporation).

Universities have looked for sustainable measures over recent years promoting ways to create family-friendly working and study conditions. These conditions should be adapted to the nature of the work and the working conditions at university. The „Family-friendly University“ audit, an initiative set up by the charitable Hertie Foundation, has been developed together with the University of Trier for that purpose. Its goal is to allow students and staff to find a balance between university interests and family concerns and to anchor it over the long-term in university policy.

On 31 August 2006, the Hochschule Esslingen was presented with the basic certificate for the career and family audit. It certifies that the university has undergone the implementation process and has worked out specific goals and activities for a family-aware staff policy and family-friendly study conditions. In 2009, a re-audit checked how successful the realisation was and where possibly more or new steps should be taken.

Familienbegriff unserer Hochschule

Familie bedeutet eine Lebensgemeinschaft von Partnerinnen und Partnern oder ein Generationenverbund von Eltern, Kindern, Geschwistern und Großeltern, die/der sich durch die Wahrnehmung von Verantwortung füreinander auszeichnet.

Ziel der Auditierung

Die Hochschule Esslingen unternimmt berits vielfältige Aktivitäten auf allen Ebenen und in allen Bereichen, um familiengerechtes Arbeiten und Studieren zu unterstützen. Seit der Zertifizierung im Jahr 2006 wurden die Maßnahmen strukturiert und systematisch ausgebaut.

Mit den Re-Auditierungen 2009, 2012 und 2017 wird dieses Engagement verstetigt und noch stärker in den Strukturen aller Fakultäten, der Verwaltung und der zentralen Einrichtungen verankert. Die konkreten Maßnahmen setzen unmittelbar an den unterschiedlichen Bedarfen der verschiedenen Fakultäten, Bereiche und Standorte an und berücksichtigen die Bedürfnisse aller Gruppen der Hochschulangehörigen mit jeweils passgenauen Ansätzen.

Die beabsichtigte Wirkung zielt auf eine Erhöhung der Zufriedenheit der Beschäftigten und der Studierenden sowie eine Steigerung der Attraktivität auf dem Arbeitsmarkt und in der Hochschullandschaft.

Maßnahmen

Bereits umgesetzte und zukünftig noch geplante Maßnahmen zur Familienfreundlichkeit an unserer Hochschule:

  • Berücksichtigung familiärer Belange bei der Studienorganisation, z. B.:
    • Bei Einhaltung von Fristen ist die Krankheit eines Kindes der Krankheit des/der Studierenden gleichgestellt √
    • Streckung der Praxisphase ist bei familiärer Betreuungsverpflichtung möglich √
  • Prüfung der Einführung eines Teilzeitstudiums für Studierende mit Erziehungs- oder Pflegeaufgaben
  • Sensibilisierung von Professorinnen und Professoren sowie Führungskräften für Vereinbarkeits- und Gender-Fragen mittels eines Gender-Trainings √
  • Integration des Themas "Vereinbarkeit" in die Qualitätspläne Lehre der einzelnen Fakultäten
  • Einrichtung Mobiler Spielzeugkisten √
  • Bereitstellung von Wickeltischen an jedem Standort √
  • Vom Studentenwerk betriebene Kindertagesstätte für Kinder von Studierenden im Alter von 1-3 Jahren in der Flandernstraße √
  • Kindgerechtere Gestaltung der Mensa (z. B. durch Kinderstühle √ oder Kindermenus) wird beim Studentenwerk angeregt
  • Entwicklung von Ansätzen zur Unterstützung von Studierenden mit Betreuungsaufgaben in finanziellen Notlagen
  • Klare Definition der Ansprechpartnerinnen und Ansprechpartner für diverse Fragen der Vereinbarkeit √
  • Einrichtung eines Intranetportals für »problembezogenes Auffinden« der Ansprechpartnerinnen und Ansprechpartner √
  • Aufbereitung der "vereinbarkeitsrelevanten" rechtlichen Regelungen und sonstiger Informationen sowie deren Bereitstellung im Intranet √
  • Fallweise Arbeit von zu Hause bei familienbedingten Erfordernissen √
  • Alternierende Telearbeit √  neue Dienstvereinbarung 
  • Flexible Arbeitszeitregelung √
  • Berufungen: Bei der Beurteilung der Qualifikation dürfen (gemäß Senatsbeschluss) Besonderheiten in der Berufsbiographie, wie z. B. Unterbrechungen oder Reduzierung der Tätigkeit aufgrund der Betreuung von Kindern oder pflegebedürftigen Angehörigen nicht nachteilig gewertet werden √
  • Unterstützung der Regelbetreuung für Kinder im Rahmen der Möglichkeiten
  • Lösung von Engpässen bei der Betreuung von Kindern und rund um das Thema Pflege im Rahmen der Möglichkeiten
  • Einrichtung eines Babysitterpools
  • Initiierung eines Elternprojekts für Beschäftigte und Studierende mit Kind, um ein erweitertes Kinderbetreuungsangebot aufzubauen
  • Enge Verzahnung der Themenbereiche "Vereinbarkeit - Personalentwicklung - Gesundheit", um Synergieeffekte zu nutzen √

Die Zielvereinbarung des neuen Audits 2017 in ausführlicher Form.

Kontaktadresse

Projektleitung
für die Umsetzung der Zielvereinbarungen zum Audit "familiengerechte hochschule":

Prof. Christel Althaus

Hochschule Esslingen
Kanalstraße 33
73728 Esslingen
Tel. +49 (0)711.397-4572

 

Servicestelle familiengerechte Hochschule ®
Bernhard Porzelle
Hochschule Esslingen
Kanalstraße 33
73728 Esslingen
Tel. +49(0)711.397-3600
Bernhard.Porzelle(at)hs-esslingen.de

Anlaufstelle für die Studierenden
Zentrale Studienberatung

Hochschule Esslingen
Kanalstraße 33
73728 Esslingen
Tel. +49 (0)711.397-3212

zentralestudienberatung

Anmeldungen für die
Kindertagestätte „Krabbelmäuse“

Frau Helga Kessler,
Leiterin der Einrichtung
Tel.: 0711.35 88 29 21
oder
Frau Gabi Wegmann,
Ansprechpartnerin beim
Studentenwerk Stuttgart
Tel.: 0711.95 74-466