Fakultät Betriebswirtschaft
Prof. Dr. rer. pol. Dipl.-Wirt.-Ing.
Uta Mathis
Uta Mathis
Funktionen
  • Dekanin
  • Senatsmitglied
  • Mitglied der Gleichstellungskommission
  • Mitglied des Ausschusses Auslandskontakte
  • Mitglied des Bau-Ausschusses
  • Mitglied des Haushalts-Ausschusses
  • wissenschaftliche Leitung des Instituts für Nachhaltige Energietechnik und Mobilität (INEM)
Fachgebiete

Lehrgebiete:
Prozessmanagement und Standardsoftwaresysteme

*Prozessmanagement
- Geschäftsprozessmodellierung: Methoden und Vorgehensweisen zur Abbildung von Geschäftsprozessen,
- Werkzeuge zur Abbildung von Geschäftsprozessen am Beispiel ARIS, Referenzmodelle
- Typische Geschäftsprozesse (Sales and Distribution - SD, Material Management - MM, Production Planning - PP)
- Spezielle Geschäftsprozesse im Unternehmen anhand von Referenzmodellen, Unternehmensübergreifende Prozesse (z.B. SCM, B2B, B2C, CRM)
- Business Process Management: Kennzahlen zur Optimierung von Geschäftsprozessen, Kennzahlensysteme zur Steuerung von Prozessen
- Beispiele mit ARIS PPM (Process Performance Manager)
- Corprorate Performance Management: Prozessidentifikation, Prozesskennzahlen, Prozesskennzahlensteuerungssysteme
- Wertschöpfungsmanagement, Wertstromanalyse

* Geschäftsmodelle im Bereich (Elektro-)Mobilität
- Überregionale Prozessgestaltung
- Geschäftsmodelle für neue Technologien und Dienstleistungen
 
* Standardsoftwaresysteme/ Standardanwendungsysteme:
- Aufbau von SAP R/3, Anwendung und Einsatz von SAP R/3, Überblick über Stamm- und Bewegungsdaten in SAP R/3
- Vorgehensweise bei der Implementierung von Standardsoftware, wie z.B. SAP R/3, Konfigurationsmöglichkeiten und Grenzen von Standardsoftware am Beispiel SAP R/3(Customizing), Eigenschaften und Vergleich von Standardsoftware

* Kernkompetenzen
- Geschäftsprozessanalyse und -optimierung: Reduzierung von Prozesszeiten, Schnittstellenreduzierung, Kostenreduzierung
- Wertschöpfungsmanagement, Prozessgestaltung nach Ideen des Lean Management
- Business Process Management, Corporate Performance Management, Kennzahlensysteme zur Prozesssteuerung
- Leitung von SAP-Einführungs- und Optimierungsprojekten
- Implementierung von SAP R/3
- Projektmanagement

Adresse
Anschrift Hochschule Esslingen
Fakultät Betriebswirtschaft
Flandernstraße 101
73732 Esslingen
Raum F 02.258a
E-Mail
Telefon 0711/397-4379
Fax 0711/397-48 4379
Sprechstunde

mittwochs 6. Std. (15:30-17:00 Uhr)

Bitte reservieren Sie unbedingt vorher einen Termin per Email.

Weitere Informationen
Ansprechpartnerin für den Zugang zu SAP im Lehrbetrieb
Sonderfunktionen

Auslandsbeauftragte

Gleichstellungsbeauftragte der Fakultät


Werdegang

Ausbildung: 1990 Diplom (Dipl.-Wirtsch.-Ing.), Universität Kaiserslautern (heute TU KL)

1998 Promotion (Dr. rer. pol.): „Analyse organisatorischer Parameter zur Planung und Umsetzung von Produktinnovationen auf Basis von Simultaneous Engineering“

Beruflicher Werdegang:

10/ 1990 - 09/ 1995: Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Lehrstuhl für Industriebetriebslehre und Arbeitswissenschaft, Prof. Dr. habil. K.J. Zink

05/ 1996 – 02/2001: SAP/ R3-Beraterin bei der IDS Scheer AG, Saarbrücken: *Fachberaterin (SAP/ R3-MM; SAP/ R3-SD) *Projektleiterin (SAP/ R3-MM) *Projektleiterin (SAP/ R3-SD) *Gesamtprojektleiterin; Projektcoaching *Senior Managerin

seit 03/ 2001: Professorin an der Hochschule Esslingen Fakultät Betriebswirtschaft Ausbildung von Wirtschaftsingenieuren, Intern. Technischen Betriebswirten, MBA

Lehre:

• Geschäftsprozessmodellierung, ARIS

• Gestaltung von Geschäftsmodellen, Prozessmanagement, Kennzahlensysteme zur Prozesssteuerung, Prozessoptimierung, Prozesssteuerung, Wertschöpfungsmanagement, Business Process Management, Corporate Performance Management

• Standardsoftwarersysteme, Bsp. SAP R/3 Einführung, Vertiefung Prozesse der Logistik, Customizing

• Verbesserung der Nutzung von ERP-Systemen und Effizienzsteigerung von Prozessen in ERP-Systemen

Forschung:

• Untersuchung neuer kooperativer Geschäftsmodelle im Rahmen von Mobilität, Erfolgsfaktoren kooperativer Geschäftsmodelle insbesondere im Rahmen von Mobiltätskonzepten (Studie in Arbeit)