Fakultät Soziale Arbeit Gesundheit und Pflege
Prof. Dr. rer. soc. M.A.
Heinrich-Johannes Bartjes
Fachgebiete
Sozialpädagogik/Sozialarbeitswissenschaft; Soziale Gerontologie; Theater und Soziale Arbeit; Sozialpädagogik der Lebensalter; Sozialisations- und Bildungstheorie; Ehrenamt / Bürgerschaftliches bzw. freiwilliges Engagement; Geschlechterverhältnisse in der Sozialen Arbeit
Adresse
Anschrift Flandernstraße 101
73732 Esslingen
Raum F 01.251
E-Mail
Telefon 0711/397-4573
Fax 0711/397-4525
Sprechstunde

SoSe 2017: Mittwochs, 08.15-09.15 Uhr

Weitere Informationen

Forschungsschwerpunkte:
Soziale Gerontologie; Theater und Soziale Arbeit; Sozialpädagogik der Lebensalter; Sozialisations- und Bildungstheorie; Ehrenamt / Bürgerschaftliches bzw. freiwilliges Engagement; Geschlechterverhältnisse in der Sozialen Arbeit

Forschungsprojekte u.a.:

 

§  Der Zivildienst als Sozialisationsinstanz. Theoretische und empirische Annäherungen, Weinheim und München (Juventa) 1996

§  Altenhilfeplan für die Stadt Tübingen, Tübingen 1993 (zusammen mit: Klie, Thomas, u.a.)

§  Allgemeine Dienstpflicht. Eine Funktionelle Dokumentation, Bonn 1996, herausgegeben von der Bundestagsfraktion von Bündnis 90/Die Grünen

§  Ehrenamt und Wirtschaft. Internationale Beispiele bürgerschaftlichen Engagements der Wirtschaft, Beiträge zum Ehrenamt 2, herausgegeben von der Robert-Bosch-Stiftung, Stuttgart 1999 (zusammen mit Janning, Heinz)

§  Mit Engagement können. Qualifizierung von Professionellen zur Zusammenarbeit mit Ehrenamtlichen, Studie im Auftrag der Robert-Bosch-Stiftung, Tübingen 1999 (zusammen mit Otto, Ulrich)

§  Dokumentation zum ehrenamtlichen Engagement in der AMSEL Baden-Württemberg, Stuttgart 1999 (zusammen mit Otto, Ulrich und AMSEL, Landesverband Baden-Württemberg)

§  Bietet der DPWV besondere Chancen für die Einbindung Bürgerschaftlichen Engagements? Empirische Ergebnisse einer Studie im Landesverband Baden-Württemberg, Stuttgart 1999 (zusammen mit Otto, Ulrich)

§  Freiwilligendienste für junge Frauen und Männer. Arbeitshilfe für Vereine und Initiativen, herausgegeben von der Robert-Bosch-Stiftung, Stuttgart 2001

§  Landesjugendbericht Baden-Württemberg für die 13. Legislaturperiode, Stuttgart 2004 (zusammen mit Bitzan/Bolay/Stein/Thiersch)

§  Zur Gender-Perspektive in der fachlichen Selbsthilfeunterstützung. Geschlechterverhältnisse in der Selbsthilfe, Darmstadt und Tübingen 2004 (unv. Ms) (zusammen mit Kaschuba/Knab)

§  Männer in die Altenpflege! Modellprojekt im Rahmen des Projektes „Gender Mainstreaming in der Altenhilfe“, Stuttgart 2005 (zusammen mit Hammer, Eckart)

§  Evaluation von Seniorennetzwerken in gemeinwesenorientierten Gruppen in Baden-Württemberg, hgg. vom Sozialministerium Baden-Württemberg, Stuttgart 2008 (zusammen mit Arndt, Jutta/Hammer, Eckart)

Sonderfunktionen

Mitgliedschaften:

- Beiratsmitglied: Der Paritätische Baden-Württemberg
- Beirat "Jungen im Blick", Stuttgart

- Vertrauensdozent der Hans-Böckler-Stiftung

- Mitglied im Bundesforum Männer. Interessenverband für Jungen, Männer und Väter; Sprecher der Fachgruppe "Männer im Alter"


Veröffentlichungen

- Den Zivildienst beerben. Lehren aus dem Zivildienst für die Gestaltung freiwilligen Engagements, in: Guggenberger, Bernd (Hg.), Jugend erneuert Gemeinschaft, Baden-Baden 2000, 262-281
- Allgemeine Dienstpflicht und freiwilliges Engagement - eine kommentierte Bibliographie, in: Guggenberger, Bernd (Hg.), Jugend erneuert Gemeinschaft, Baden-Baden 2000, 643-673
- Förderung des Ehrenamtes durch Unternehmen - eine Bestandsaufnahme, in: Otto, Ulrich / Müller, Siegfried / Besenfelder, Christine (Hg.), Bürgerschaftliches Engagement. Eine Herausforderung für Fachkräfte und Verbände, Opladen 2000, 79-92
- Mit Engagement können. Fachkräfte unterstützen für die Zusammenarbeit mit freiwillig Engagierten, in: Otto, Ulrich / Müller, Siegfried / Besenfelder, Christine (Hg.), Bürgerschaftliches Engagement. Eine Herausforderung für Fachkräfte und Verbände, Opladen 2000, 51-77 (zusammen mit Otto, Ulrich)
- „Ich könnte gar nicht anders, als mich zu engagieren“ - Innenansichten von freiwillig Engagierten, in: Otto, Ulrich / Müller, Siegfried / Besenfelder, Christine (Hg.), Bürgerschaftliches Engagement. Eine Herausforderung für Fachkräfte und Verbände, Opladen 2000, 199-214 (zusammen mit Otto, Ulrich)
- Corporate Citizenship – Unternehmen als gute Bürger des Gemeinwesens?, in: Widersprüche, 20. Jg., Heft 76, 2000, 59-68 (zusammen mit May, Michael)
- Der Zivildienst als die modernere „Schule der Nation“?, in: Kühne, Thomas (Hg.), Von der Kriegskultur zur Friedenskultur? Zum Mentalitätswandel in Deutschland seit 1945 (Jahrbuch für Historische Friedensforschung 9), Hamburg 2000, 130-145
- Wenn der Zivi nicht mehr kommt ..., in: Dr. med. Mabuse. Zeitschrift im Gesundheitswesen, 26.Jg., Nr. 129, 2001, 30-34
- Freiwilligendienste für junge Frauen und Männer. Arbeitshilfe für Vereine und Initiativen, herausgegeben von der Robert-Bosch-Stiftung, Stuttgart 2001
- Wirtschaftsunternehmen als „gute Bürger“ des Gemeinwesens?, in: Städtetag Baden-Württem­berg (Hg.), Viertes Städtetreffen – Dokumentation, Stuttgart 2001
- Wann ist ein Mann ein Mann? Männlichkeit und Väterlichkeit im Umbruch, in: Kid-Guide – Qualifizierung von Vätern in der Familienphase. Materialband der Landesarbeitsgemeinschaft Evangelischer Familien-Bildungsstätten in Baden-Württemberg, Stuttgart 2001
- Das freiwillige Engagement junger Männer, in: Die Freiwilligen: das Sozialkapital des neuen Jahrtausends. Förderpolitische Konsequenzen aus dem Freiwilligensurvey 1999: Fachtagung des BMFSFJ, Köln/Leipzig 2001, 142-144
- Männer unterwegs - und wohin soll die Reise gehen? Herausforderungen für die Erwachsenen­bildung, in: DVVmagazin, herausgegeben vom Deutschen Volkshochschul-Verband, 8.Jg., Heft 4/2001, 45-48
- Sterben und Tod in der modernen Gesellschaft als Problem der Pädagogik, in: Der Pädagogi­sche Blick, 10.Jg., 2002, 108-111
- Unterstützung statt Rekrutierung des Engagements!, in: Bibliografie zum Ehrenamt, freiwilli­gen und bürgerschaftlichen Engagements, hgg. von der Akademie für Ehrenamtlichkeit, Berlin 2002
- Geschlechterverhältnisse in der Selbsthilfe. Einblicke in ein aktuelles Forschungsprojekt, in: Selbsthilfegruppenjahrbuch 2003, hgg. v. Deutsche Arbeitsgemeinschaft Selbsthilfegruppen e.V., Gießen 2003, 147-152 (zusammen mit Knab, Maria)
- Männer in Frauenberufen. Zwischen Zuschreibung und Profilsuche, in: Büttner, Christian / Nagel, Gudrun (Hg.), Alles Machos und Zicken? Zur Gleichstellung von Mädchen und Jungen in Kindertagesstätten, Seelze-Velber 2003, 128-140
- Bildung für Menschen mit Behinderung sollte dort stattfinden, wo sich auch andere Menschen weiterbilden, in: Handeln und Helfen. Zeitschrift für Selbsthilfe, Heft 2/2003, Tübingen 2003, 55-58
- „Die haben mir ja erst mal die Kittelschürz’ ausgezoge“. Selbsthilfe zwischen Verfestigung und Verflüssigung der Geschlechterrollen, in: Geschlechterperspektive in der Selbsthilfe und Selbsthilfeunterstützung, hgg. v. Deutsche Arbeitsgemeinschaft Selbsthilfegruppen e.V., Gießen 2005, 40-52 (zusammen mit Knab, Maria)
- „Du bist schwul bis zum Beweis des Gegenteils“. Männer in der Pflege, in: Dr. med. Mabuse. Zeitschrift im Gesundheitswesen, 30.Jg., Heft Nr. 155, 2005 (zusammen mit Hammer, Eckart)
- Stichwort: Zivildienst, in: Handbuch Sozialarbeit/Sozialpädgogik, hgg. v. Otto, Hans-Uwe/ Thiersch, Hans, 3. Auflage, München 2005, 1998-2005
- Männer und Altenpflege. Analysen und Ansätze für mehr Männer in der Pflege, in: Krabel, Jens / Stuve, Olaf (Hrsg.), Männer in "Frauen-Berufen" der Pflege und Erziehung, Opladen 2005
- Evaluation von Seniorennetzwerken in gemeinwesenorientierten Gruppen in Baden-Württemberg, hgg. vom Sozialministerium Baden-Württemberg, Stuttgart 2008 (zusammen mit Arndt, Jutta/Hammer, Eckart); download:
www.sozialministerium-bw.de/de/Senioren/80873.html
- „Es braucht ein ganzes Dorf, um alt zu werden“. Ehrenamt und Bürgergesellschaft, in: Online-Publikation der Evangelischen Akademie Bad Boll (2008), http://www.ev-akademie-boll.de
- Warum studiert „Mann“ Soziale Arbeit?, in: switchboard, Nr. 185, 2008, 28-31 (zusammen mit Vetter, Tibor/Keller, Markus)
- Warum sind Männer in Erziehung, Bildung und Pflege wichtig?, in: Freie und Hansestadt Hamburg (Hg.), Berufe in Erziehung, Bildung, Pflege – auch was für Jungs!, Hamburg 2008, 16-25

- Lebenshunger – ein Menü in vier Gängen, in: TIMA – Tübinger Initiative für Mädchenarbeit (Hg.), Abschlussbericht des Projektes „Lebenshunger“, Tübingen 2010, 4-5

- Geschlechterverhältnisse in der Altenbetreuung und –pflege, in: 3fach. 3x professionelle Betreuung, Fachzeitschrift für Mitglieder des Berufsverbandes: Fachperson Betreuung Berufsverband Schweiz, Heft 1/2010, 8-9

- „Ich brauch doch meinen Zivi!“. Zur Verkürzung des Zivildienstes, in: Dr. med. Mabuse. Zeitschrift für alle Gesundheitsberufe, 35.Jg., Nr. 185, 2010, 44-46

- Soziale Arbeit und Demenz, in: sozialmagazin, 2011, 36. Jg., (zusammen mit: Kreutzner, Gabriele, Piest, Falko, Wissmann, Peter)

-  Freiwilliges Soziales Jahr (FSJ), in: Taschenwörterbuch Soziale Arbeit, hgg Thole, Werner, Höblich, Davina, Ahmed, Sabrina, Bad Heilbrunn 2012, 87

 - Zwei Königskinder: Soziale Arbeit und Theater, in: Wilde Bühne (Hg.), 25 Jahre Wilde Bühne, Stuttgart 2015, 22-23

- Literatur und Soziale Arbeit, in: Sozialwissenschaftliche Literatur Rundschau, 33. Jg. 2015, Heft 71, 67-71

- Männer im Alter – (noch) ein Fall für die Soziale Arbeit?, in: Gebrande, Julia; Bliemetsrieder, Sandro; Melter, Claus (Hg.), Kritisch ambitionierte Soziale Arbeit, Weinheim und Basel 2016

 

 

 

 

 

 

 

Werdegang

Studium der Politikwissenschaft und Erziehungswissenschaft; langjährige Bildungsarbeit in unterschiedlichen Zusammenhängen; Zivildienstreferent im Diakonischen Werk Baden (1987-1992); Abteilungsleiter an der Volkshochschule Tübingen (1995-2005), freiberufliche Tätigkeiten in Forschung und Lehre.