Das Hochschulnetz - Grundlage der IT-Strukturen

Das Netzwerk der Hochschule soll an und zwischen allen drei Standorten einen schnellen Austausch von Daten der Benutzer ermöglichen. Gleichzeitig soll das Netzwerk, welches die Grundlage aller anderen IT-Systeme bildet, eine hohe Verfügbarkeit aufweisen. Beide Forderungen werden an der Hochschule Esslingen durch mehrfache Verbindungen zwischen den Netzwerkkomponenten (entweder als Link Aggregation (LACP, Trunk, Bonding) oder als Alternativstrecke mit Spanning Tree) realisiert.

Als Hardware werden an der Hochschule im Routing-Bereich ausschließlich Hardware der Firma Cisco eingesetzt, während im Distribution- und Access-Layer immer mehr Geräte der Firma ProCurve in den Betrieb genommen werden.

Internet-Anbindung

Die Hochschule Esslingen ist mit einer Geschwindigkeit von 10 GBit/s an das Netzwerk von BelWü angeschlossen. Der meiste Datenverkehr in Richtung BelWü beziehungsweise Internet wird durch den Mirror-Server ftp-stud.hs-esslingen.de verursacht.

IPv4-Bereich der Hochschule

Der Hochschule Esslingen steht der IPv4-Bereich 134.108.0.0/16 zur Verfügung. Die Hochschule verwaltet somit theoretisch 65536 verschiedene Adressen, wobei diese Anzahl durch die Aufteilung unseres Netzwerkes in verschiedene funktionelle Subnetze um einige Hundert Adressen sinkt.