Energieerzeugung

Im Bereich Energieerzeugung geht es darum, drei fundamentale Fragen zu behandeln: 

  • Woher kommt die Energie, die wir technisch nutzen?
  • Welche Quellen stehen auf Dauer zur Verfügung?
  • Wie sind sie im einzelnen zu beurteilen? 

Ein sehr wichtiger Punkt ist hier neben der Forschung natürlich auch die Vermittlung entsprechender Kenntnisse, um ein grundlegendes Verständnis entstehen zu lassen. 

Worauf es dabei in der Lehre ankommt, lässt sich sehr gut anhand der Frage nach der Dauerhaftigkeit illustrieren. Es ist klar, dass auf lange Frist allein erneuerbare Energiequellen zur Nutzung verbleiben werden. Also Wasserkraft, Windenergie, biogene Brennstoffe, Solarthermie, Photovoltaik, ... aber woher kommen diese eigentlich?

Letzten Endes ist die Quelle in allen Fällen die Sonne. Diese kann thermisch genutzt werden (Wasser, Wind, Solarthermie), photochemisch (biogene Brennstoffe) oder auch photoelektrisch (Photovoltaik). Damit ergeben sich die nächsten Fragen fast von selbst: wie funktionieren diese Prozesse, welche Eigenheiten und Begrenzungen haben sie, welche technischen Rahmenbedingungen benötigen sie, welcher Prozess hat den höchsten Wirkungsgrad - und gibt es dafür vielleicht sogar prinzipielle Grenzen? 

Ein ausgesprochen interessantes Feld, dessen Bearbeitung auf jeden Fall einen interdisziplinären Ansatz erfordert.