Förderprojekte

EU-Förderprojekt HDGAS= Heavy Duty Gas Engines integrated into Vehicles

Das übergeordnete Ziel des HDGAS Projekts ist die Entwicklung, Demonstration und Optimierung fortschrittlicher Antriebskonzepte für Dual-Fuel und rein erdgasbetriebene Motoren. Diese sollen in Schwerlastfahrzeuge integriert werden, um Euro-VI-Emissionsnormen unter realen Fahrbedingungen zu erreichen.

Aufgabenschwerpunkt des INEM und der Fakultät MB: Strömungssimulation und Optimierung des Betankungsvorganges (flüssig, gasförmig). Vorschläge zur Normung und Standardisierung.

Projektpartner: AVL, BorgWarner, BOSCH, Daimler, Dinex, FPT, IDIADA, IVECO, MAN, PoLitecnico Milano, RICARDO, SAG, TNO, TU Graz, University of Eastern Finland, Uniresearch, VOLVO, VIRTUAL VEHICLE Research Center

Laufzeit des Projektes: 36 Monate ab dem 1. Mai 2015

Projektseite: www.hdgas.eu

Flyer

Projekt „Innovative Lernsysteme“

Für die Ausbildung zukünftiger Techniker und Ingenieure werden geeignete Laborausstattungen und Lehrmaterialien benötigt. Im Bereich der Elektromobilität möchte die Hochschule Esslingen ihren Beitrag dazu leisten. Dazu wurde ein Forschungsprojekt mit dem Kooperationspartner Festo Didactic ins Leben gerufen. Am INEM wurde deshalb innerhalb des Projektes „Innovative Lernsysteme“ eine wissenschaftliche Assistenzstelle geschaffen. Ziel des Projektes ist ein didaktisches Lernsystem mit einem fahrbaren Versuchsfahrzeug, um die Motivation der Lernenden zu steigern. Damit eine möglichst große Streuung des Wissens erfolgen kann, sollte das Lernsystem kostengünstig sein. Über einen Zeitraum von ca. 3 Jahren unterstützen zahlreiche Studierende die Forschungsarbeit durch Teilprojekte.
Die Forschungsarbeit ist in diesem Maße nur durch die Kooperation mit industriellen Partnern möglich. Große Unterstützung erhält das INEM deshalb von Festo Didactic, einem ortsansässigen Unternehmen, das technische Lernsysteme entwickelt und vertreibt. Neu für das INEM ist die Zusammenarbeit mit der Firma Alber, einem Hersteller von Pedelec-Antrieben, aus dem süddeutschen Raum.

Firmenkurzbeschreibungen:

Festo Didactic:
Festo Didactic ist der weltweit führende Ausrüster von technischen Bildungseinrichtungen, und Beratungs- und Bildungsdienstleister der Industrie. Das Produkt- und Dienstleistungsportfolio bietet Kunden einen ganzheitlichen Ansatz: Es bildet sämtliche Technologiebereiche der Fabrik- und Prozessautomatisierung ab, wie zum Beispiel Pneumatik/Elektropneumatik, Hydraulik/Elektrohydraulik, Elektrotechnik und Mechatronik.

Alber:
Alber ist seit über 25 Jahren auf die Entwicklung, Produktion und Vermarktung von hochintegrierten Elektroantrieben, Energiespeichersystemen und elektronischen Steuerungen für die Medizintechnik spezialisiert. Entwickelt und produziert wird ausschließlich in Deutschland. Alber beschäftigt am Standort Albstadt über 200 Mitarbeiter und fertigt unter Anwendung modernster Methoden auf 10.000 m² Elektroantriebe. Vertrieben werden die Pedelec-Antriebe unter dem Markennamen neodrives.

BMVBS Förderprogramm ELENA = Elektrische Nachrüstsätze für Hybrid Dieselfahrzeuge

Das in 2011 mit dem Aufbau und der Funktionserprobung des Prototypfahrzeugs abgeschlossene Projekt ELENA I wurde mit einem Auftrag (ELENA II)  über 8 weitere Fahrzeuge zur Weiterentwicklung, Dauererprobung und Marktakzeptanzuntersuchungen  verlängert. Partner sind KMUs und Forschungseinrichtungen im Großraum Stuttgart. 

Partner und Aufgabenverteilung im Projekt ELENA II
Industrie und WirtschaftAufgaben
Aradex AGElektrischer Antrieb
Huber Automotive AGFahrzeugsteuerung, Systemintegration, Vertriebskonzept
Lauer & Weiss GmbHGetriebe, Mechanik-Konstruktion und Thermomanagement Gesamtsystem
Mosolf GruppeFahrzeugaufbau, Serienerprobung im Langzeittest
Wissenschaft und ForschungAufgaben
Fraunhofer IPAFunktionale Sicherheit Gesamtsystem
Forschungsinstitut für Kraftfahrwesen und Fahrzeugmotoren Stuttgart (FKFS)Simulation Fahrverhalten
Hochschule Esslingen, INEMProjektmanagement, Konzeptentwicklung, MBS und Batteriespezifikation, Komponentenauswahl
Kompetenznetzwerk Mechatronik BW e.V.Kommunikation und Öffentlichkeitsarbeit
WS Engineering GmbHWerkstattausrüstung, Schulung, Einbauanleitung

 

Laufzeit des Projektes: 01. März 2012 bis 30. September 2013

 

Förderprojekt des BW-Ministeriums für Finanzen und Wirtschaft: Projekt e-Bürgerbus

Von e-mobil BW und dem Baden- Württembergischen Finanz- und Wirtschaftsministerium erhielt das INEM den Auftrag zwei Hybrid- Mini- Busse abgeleitet aus dem ELENA II Verteilerverkehrskonzept aufzubauen und auf Anwendungen im Bereich der e-Bürgerbusse hin zu optimieren.

Laufzeit des Projektes: 01. September 2012 bis 31. März 2013

 

EU-Förderprojekt Phaedrus = High Pressure Hydrogen All Electrochemical Decentralized RefUeling Station

Die Zielsetzung des Projektes  Phaedrus ist die Entwicklung eines zukünftigen kompakten, kostengünstigen Systems von Wasserstofferzeugung (Elektrolyseur), Kompression, Speicherung und Betankung mit hohem Wirkungsgrad basierend auf elektrochemischen Modulen. Die Partner im Projekt sind u.a. Shell, Daimler, H2Logic, Lincoln, die Bundesanstalt für Materialprüfung. Die Hochschule hat die Aufgabe der Simulation und Optimierung des Gesamtsystems.

Laufzeit des Projektes: 01. November 2012 bis 30. Oktober 2015

 

RWB-EFRE – EU-Strukturförderprojekt BW: IQ-Batt = Identifikation von Qualitäts-, Funktions- und Sicherheitsmerkmalen von Batteriesystemen im Fahrbetrieb

Batteriesysteme sind eine Schlüsseltechnologie für einen erfolgreichen Aufbau der Elektromobilität. Deren  Qualität im Herstellungsprozeß, ihre Zuverlässigkeit und Lebensdauer, ihre Funktion im Betrieb in Abhängigkeit von Betriebsparametern wie Lade- und Entladeraten, Temperatur, Ladezustand sowie ihr  Alterungsverhalten, ihre Betriebssicherheit sind wichtige Kriterien bei der Bewertung und der Auswahl von Batteriezellen. Das INEM erarbeitet im Projekt geeignete Analysemethoden zur Erfassung der genannten Eigenschaften im Laborversuch, auf Systemprüfständen und im Fahrversuch. Partner sind die Firmen REVA GmbH, BRS Messtechnik GmbH, Comenso GmbH und Huber Group GmbH alls KMUs aus Stuttgart und Region.

Laufzeit des Projektes: 01. November 2012 bis 31. Dezember 2014

 

BBA-BW Förderprojekt: Aufbau eines alkalischen Elektrolyseurs mit einer Polymer-Elektrolytmembran

Das BBA-BW Förderprogramm ist abgeschlossen und hat die Machbarkeit der verwendeten alkalischen Feststoffmembran nachgewiesen und damit das Potential zur Herstellung kostengünstiger Wandler (Elektrolyseure, Brennstoffzellen) aufgezeigt. Der weitere Schwerpunkt der Arbeiten liegt nun auf der Verfahrensentwicklung zur Herstellung der MEAs und Zellen. 

Die erste Phase wurde im April 2012 abgeschlossen, die Fortführung des Projektes ist beantragt.

 

E-Mobil-BW Förderprojekt: Benchmark Elektromobilität

Gemeinsam mit der Fakultät für Wirtschaftsingenieurwesen (Prof. Uta Mathis) wurde eine weltweite Analyse zum Status der Einführung und der Fördermaßnahmen von mit elektrischer Antriebstechnik versehender Fahrzeuge durchgeführt. Dabei erwies sich wiederum die führende Rolle Ostasiens mit China in der Rolle des strategisch am stärksten auf die Einführung der Elektromobilität ausgerichteten Leitmarkt und damit globalen Benchmark in Bezug auf die Einführung der Elektromobilität.

Laufzeit des Projektes: 01.  Oktober 2012 bis 28. Februar 2013