Sexualisierte Belästigung

Ansprechpartnerin und Ansprechpartner an der Hochschule Esslingen zum Thema Sexualisierte Belästigung sind seit dem Sommersemester 2015:

Sexualisierte Belästigung ist eine massive Beeinträchtigung von Persönlichkeitsrechten. Sie dient dazu, Machtpositionen aufzubauen und/oder Macht zu missbrauchen. Sie drückt sich in sexuell gefärbten verbalem oder nonverbalem Verhalten aus, das die betroffene Person für unerwünscht ansieht oder das allgemein als unerwünscht gilt.
Das können beispielsweise sein:

  • Unnötige Berührungen und absichtliches Herbeiführen von Körperkontakt
  • Unerwünschte Einladung und Aufforderung zu sexuellem Verhalten
  • Entwürdigende und beleidigende Bemerkungen und Witze
  • Auf Einzelpersonen bezogene Bemerkungen über sexuelle Aktivitäten und das Intimleben, über körperliche Vorzüge und Schwächen
  • Anzügliche Gesten oder Verhaltensweisen
  • Das Vorzeigen pornographischer/sexistischer Inhalte in allen Medien außer zum Zweck wissenschaftlicher Analyse und künstlerischer Darstellung. Auch in diesen Kontexten ist missbräuchlicher Umgang zu vermeiden.

Sexualisierte Belästigungen schaffen ein stressbeladenes, entwürdigendes und einschüchterndes Arbeits- und Lernumfeld. Arbeitsfreude, Leistungs- und Lernbereitschaft und die Gesundheit der Betroffenen werden beeinträchtigt. Die zwischenmenschlichen Beziehungen am Arbeitsplatz und im Studium werden zerstört.

Richtlinie gegen sexualisierte Belästigung der Hochschule Esslingen

Der Senat der Hochschule Esslingen hat in seiner Sitzung vom 15.01.2008 die „Richtlinie gegen sexualisierte Belästigung“ beschlossen.

Richtlinie gegen sexualisierte Belästigung

Hilfe bei sexualisierter Belästigung

Fachberatungsstelle bei sexueller Gewalt in Esslingen
Wildwasser Esslingen
http://www.wildwasser-esslingen.de

Beratung bei sexuellem Missbrauch und Misshandlung in Göppingen (für Betroffene bis 27 Jahre)
Kinderschutz-Zentrum Göppingen
http://www.kinderschutz-zentren.org/ksz_goepp.html