Veranstaltungen der Gleichstellungsbeauftragten im WS 2010/11

Auf dieser Seite finden Sie die Seminare und Veranstaltungen, die im WS 2010/11 stattfanden.

Übersicht (näheres s.u.):

  • 11.10./22.11.2010: Studentinnen-Netzwerk (Stammtisch) in GP
  • 15.11.2010: Konfliktmanagement - Streit und Konflikte konstruktiv angehen (in GP)
  • 06.11.2010: Sicher und souverän auftreten (in ES)
  • 27.11.2010: Training Assessment-Center/Bewerbungsgespräche für Frauen (in ES)

11.10./22.11.2010: Studentinnen-Netzwerk (Stammtisch) in GP

Auch in diesem Semester veranstalten die Gleichstellungsbeauftragten der Hochschule sowie die Gleichstellungsbeauftragten der Fakultäten ME und WI einen Studentinnen-Stammtisch in Göppingen.
Ziel: Der Stammtisch dient der Vernetzung der Studentinnen in GP (Netzwerk-Veranstaltung).

Erstes Treffen: Montag, 11.10., um 17:00 Uhr
Treffpunkt:Café Tresor, Marktplatz 2, Göppingen

Anmeldung: bis 08. Oktober (wg. Reservierung im Lokal) an gleichstellungsbeauftragte(at)hs-esslingen.de

2. Treffen: Montag, 22.11., um 17:00 Uhr
Treffpunkt:Café Tresor, Marktplatz 2, Göppingen

Mo. 15.11.2010: Konfliktmanagement - Streit und Konflikte konstruktiv angehen

Wie begegnet man Konflikten? Über den Umgang mit Streit und Konflikten

Referentin: Monika Heilmann (cowimo Konfliktlösungen)
Managementtrainerin, Coach, Wirtschafts-Mediatorin, Mobbingberaterin
Zielgruppe: Studentinnen
Anzahl der TeilnehmerInnen: max. 15 Personen

Montag, 15. November 2010, 15:00 - 19:00 Uhr
Göppingen, Raum G1.220

Anmeldung: per Mail an gleichstellungsbeauftragte@hs-esslingen.de


Inhalt:

  • Konflikte erkennen und damit umgehen
  • Unterschied zwischen Streit, Konflikten und Mobbing
  • Eskalationsstufen und Deeskalation
  • Ursachen für konflikte
  • Konfliktlösung, Führung und Umgang mit- und untereinander
  • Minimierung des Konflikt- und Mobbingrisikos

06.11.2010: Sicher und souverän auftreten (in ES)

Referentin: Patrizia Santomauro M.A. (impulsgeber Training und Beratung)
Trainerin und Coach, Systemische Beraterin

Samstag, 06. November 2010 (9:30 bis 16:30 Uhr)
Esslingen, Flandernstraße, Raum F2.421

Zielgruppe: Studentinnen
Anzahl Teilnehmerinnen: max. 12
Anmeldung: per Mail an gleichstellungsbeauftragte(at)hs-esslingen.de

Inhalt:

  • Souveräne und selbstsichere Sprache und Körpersprache
  • Kompetenzen und Stärken optimal präsentieren
  • Praktische Übungen für verschiedene Situationen (Vorstellungsgespräch, Präsentationen im Studium, Beruf, Verhandlungen, Teamgespräche...)
  • Transfer in den Studien- und Berufsalltag

Die praktischen Übungen richten sich nach dem Bedarf der Teilnehmerinnen.

27.11.2010: Training Assessment-Center/Bewerbungsgespräche für Frauen (in ES)

Wer eine Stelle sucht oder sich als Selbständiger später für Projekte empfehlen will, steht zwangsläufig in der Situation, sich bewerben zu müssen. Bereiten Sie sich jetzt darauf vor!

Referentin: Dr. Katrin Allmendinger (acontrain Unternehmensberatung und Training)

Samstag, 27. November 2010 (9:30 bis 17:00 Uhr)
Esslingen, Flandernstraße, Raum F2.420

Zielgruppe: Studentinnen
Anzahl Teilnehmerinnen: max. 15
Anmeldung: per Mail an gleichstellungsbeauftragte(at)hs-esslingen.de

Inhalt:

  • Hintergründe der Assessment Center Auswahlmethode: Historie, Ablauf von Assessment Centers (ACs), Einübung des Umgangs bzw. Verhaltens bei verschiedenen Aufgabentypen (Postkorb, Tests, Gruppendiskussion, Präsentation, Rollenspiel, Abschlussgespräch), typische Beurteilungskriterien, Beobachtungsprozess
  • Kommunikation in Bewerbungssituationen: klare, starke Sprache, taktisch kluge Gesprächsführung, Vermeidung von Verständigungsproblemen durch aktives Zuhören im Vorstellungsgespräch etc.
  • Geschlechterspezifisches Kommunikationsverhalten: Sensibilisierung auf sprachliche, aber auch nonverbale Aspekte in Kommunikationssituationen, Einübung von alternativen Kommunikationsweisen, etc.

Das Training bezieht sich dabei primär auf folgende Bereiche:

  • Assessment Center (AC): Die Studentinnen nehmen die Perspektive der Teilnehmenden und der Beurteilenden im AC-Prozess ein. Auf diese Weise werden sie auch darauf sensibilisiert, wie Beobachtung in ACs vonstattengeht und wie unterschiedliche Verhaltensweisen von Teilnehmenden wirken.
  • Vorstellungsgespräch: Es werden unterschiedliche (auch besonders schwierige und geschlechtsspezifische) Situationen, die in Vorstellungsgesprächen oder Abschlussgesprächen (bei ACs) auftreten können, berücksichtigt.

Methoden:

  • Rollenspiele: nehmen Sie unterschiedliche ein und erleben Sie auf diese Art direkt verschiedene Situationen. Die Rollenspiele werden an realistischen und typischen Assessment-Center-Situationen orientiert. Die Rollenspiele sind absolut freiwillig und werden systematisch in Form von Feedbackrunden ausgewertet.
  • Einzel-, Gruppen und Plenumsübungen
  • (Kurz-)Vorträge und Diskussion dienen der Einführung und Zusammenfassung