Matching und Umfang der Mentoring-Kooperation

Matching

Anhand der Teilnahmebögen von Mentees und MentorInnen wird das "Matching", die Zusammenführung der Mentoring-Tandems, durchgeführt. Dabei werden anonymisierte Profile von Mentees an passende Mentorinnen bzw. Mentoren übermittelt. Ist die angefragte Person mit der Auswahl der/des Mentee einverstanden,  werden Sie als die oder der betreffende Mentee von der Programmleiterin über Ihre mögliche Mentorin bzw. Ihren möglichen Mentor (mit Namensnennung) informiert. Stimmt die bzw. der Mentee ebenfalls der Mentorenschaft zu, wird zentral von der Programmleiterin aus der Kontakt vermittelt.

Umfang der Mentoring-Kooperation

Zielsetzung, zeitlicher Umfang und Art der Kontaktaufnahme werden zwischen Mentee und Mentorin bzw. Mentor individuell für zwölf Monate vereinbart. Die inhaltliche und formale Gestaltung der Mentoring-Kooperation wird gemeinsam in einer sogenannten Mentoring-Vereinbarung festgelegt, wobei die Mentoring-Programmleitung bei der Entwicklung, Umsetzung und Reflexion der Kooperationsstrategie in beratender Funktion beteiligt werden kann.

 

 

Ihre Ansprechpartnerin

Bärbel Götz

Kontakt:
Hochschule Esslingen
Kanalstraße 33
73728 Esslingen

Tel.:49(0)711.397-3185
baerbel.goetz(at)hs-esslingen.de

Standort: Stadtmitte, Raum S 17.207 (gegenüber Menseria)

Offene Sprechzeiten während der Vorlesungszeit:
mittwochs
11:00 - 13:00 Uhr
und nach Vereinbarung