Tag der Nachhaltigkeit 2016: Windkraft in Baden-Württemberg

Im Rahmen der Nachhaltigkeitstage Baden-Württemberg veranstaltet die Hochschule Esslingen auch dieses Jahr wieder einen „Tag der Nachhaltigkeit“.

Der „Tag der Nachhaltigkeit 2016“ findet dieses Jahr statt am 3. Juni 2016 und hat den Themenschwerpunkt „Windenergie in Baden-Württemberg“. Es erwarten Sie hochkarätige Referentinnen und Referenten aus Wissenschaft, Wirtschaft, Kommunalverwaltung und NGOs, die in ihren Impulsvorträgen die Möglichkeiten und Grenzen von Windenergie in Baden-Württemberg thematisieren werden.

Die Veranstaltung richtet sich an das Fachpublikum (Vertreterinnen und Vertreter aus Wissenschaft, Wirtschaft, Kommunalverwaltung), Studierende und die interessierte Öffentlichkeit.

Inhalte und Programm

Windenergie trägt maßgeblich zum Ausbau der erneuerbaren Energien und der sogenannten Energiewende bei und führt zu Einsparungen der CO2‐Emissionen. Die Technik ist bereits sehr weit entwickelt und international im Einsatz. Einige Aspekte werden jedoch auch kontrovers diskutiert, wie beispielsweise der Bau neuer Stromtrassen oder Konflikte mit dem Natur‐ und Landschaftsschutz. Für die Nutzung von Windenergie in Gebieten mit komplexer Topographie (Berge, Hügel, Täler), wie sie in Baden‐Württemberg häufig vorkommen, ergeben sich sogar noch zusätzliche Anforderungen an Technik, Standortauswahl und Umweltschutz.

Das Symposium will auf der Basis von Impulsvorträgen ausgewählter Referentinnen und Referenten die Möglichkeiten und Grenzen der „Windenergie in Baden‐Württemberg“ aus unterschiedlichen Blickrichtungen aufzeigen und Gelegenheit zur Diskussion des Themenkomplexes geben.

Ab 12:30 Uhr: Snack

Vorträge Teil I
13:00 – 13:15 Uhr: Grußworte (Dr. Zieger, Oberbürgermeister der Stadt Esslingen)
13:15 – 13:30 Uhr: Begrüßung (Prof. Dr. Maercker, Rektor der Hochschule Esslingen u. Prof. Fetzer, Dekan der Fakultät Gebäude-Energie-Umwelt)
13:30 – 13:55 Uhr: Technologisches Entwicklungspotential bei der Windkraftnutzung in der Region (Prof. Dr. Cheng, WindForS, Universität Stuttgart)
13:55 – 14:20 Uhr: Aktivitäten der Hochschule Esslingen in aF&E sowie Lehre (Prof. Dr. Knaus, Prof. Dr. Neuburger, Prof. Dr. Dr. h.c. Würslin, WindForS, Hochschule Esslingen)
14:20 – 14:45 Uhr: Windenergie und Naturschutz: Miteinander vereinbar!? (Pilarsky-Grosch, Landesgeschäftsführerin BUND Baden-Württemberg)

14:45 – 15:10 Uhr: Kaffeepause

Vorträge Teil II
15:10 – 15:35 Uhr: „Energiewende und Windenergie - Bilanz und Ausblick für Baden-Württemberg“ (Dr. Jenssen, Ministerium für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft Baden‐Württemberg (Referat 64))
15:35 – 16:00 Uhr: „Akzeptanz und Bürgerbeteiligung bei lokalen Windenergieprojekten“ (Dr. Sonnberger, ZIRIUS, Universität Stuttgart)
16:00 – 16:25 Uhr: Planungsprozess aus Sicht des Versorgungsunternehmens (Schäfer, EnBW)
16:25 – 16:50 Uhr: Die Rolle der Windenergie für eine 100% erneuerbare Energieversorgung von Kommunen und Regionen (Kaifel, ZSW ‐ Zentrum für Sonnenenergie‐ und Wasserstoff‐Forschung, Stuttgart)

16:50 – 17:00 Uhr:  Zusammenfassung und Verabschiedung

Die Veranstaltung wird unterstützt von der Kreissparkasse Esslingen-Nürtingen.

Moderation: Prof. Dr.-Ing. Hermann Knaus (Hochschule Esslingen, Fakultät Gebäude-Energie-Umwelt).

Programm zum Download

Anmeldung

Die Veranstaltung richtet sich an das Fachpublikum (Vertreter von Ingenieurfirmen, Umweltverwaltung, Forschung), Studierende und die interessierte Öffentlichkeit.

Die Teilnahme ist kostenlos, es wird jedoch um eine Anmeldung bis zum 27. Mai gebeten. Bitte stornieren sich bei Nichtteilnahme Ihre Reservierung unter sne(at)hs-esslingen.de.

Veranstaltungsort

Die Veranstaltung findet statt am Campus Stadtmitte der Hochschule Esslingen, Gebäude 1, Senatssaal, Raum S 1.021.

Ein detaillierte Anfahrtsbeschreibung finden Sie hier.