Tag der Nachhaltigkeit 2012: Forschung trifft auf Politik und Praxis

Zukunftsthemen wie Nachhaltigkeit und energieeffiziente Umwelttechnik nehmen einen großen Bereich in der Forschung und Lehre der Hochschule Esslingen ein. Doch welchen Einfluss haben die Forschungsergebnisse auf Politik und Praxis? Wie können Industrie, Kommunen, Immobilienwirtschaft und Hochschulen die Anforderungen umsetzen?

Diese Fragen diskutieren Experten am Tag der Nachhaltigkeit, der am 30. Oktober 2012 in fachlicher Kooperation mit Drees & Sommer durchgeführt wird.

Als Gastredner wird Umweltminister Franz Untersteller die Veranstaltung in der Aula der Hochschule Esslingen eröffnen.

Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme.

Programm

10:00 Uhr Begrüßung
Prof. Dr.-Ing. Bernhard Schwarz, Rektor,
Hochschule Esslingen

EMAS im Konvoi – Hochschule Esslingen
und Drees & Sommer
Dr.-Ing. Peter Mösle, Geschäftsführer, Drees & Sommer und Prof. Dr.-Ing. Markus Tritschler, Nachhaltigkeitsbeauftragter,
Hochschule Esslingen

10:30 Uhr Hochschulen als Multiplikatoren für nachhaltige Entwicklung
Umweltminister Franz Untersteller

11:00 Uhr Technologien für die Energiewende
Moderation und Impulsvortrag: Prof. Dr.-Ing. Markus Tritschler

– Nachhaltigkeit aus der Sicht eines Fahrzeugherstellers
Prof. Dr. Herbert Kohler, Vice President, Leiter Konzernforschung und Nachhaltigkeit, Umweltbevollmächtigter
der Daimler AG

– Nachhaltige Energietechnik in der Forschung
Prof. Dr.-Ing. Thomas Rohrbach, Institut für nachhaltige Energietechnik und Mobilität, Hochschule Esslingen

12:20 Uhr Mittagspause

13:20 Uhr Nachhaltige Strategien als Schlüssel
für die Energiewende
Moderation und Impulsvortrag: Dr.-Ing. Peter Mösle

– Nachhaltigkeit - Von der Gründungsidee
zur Nachhaltigkeitsstrategie
Dr. Hariolf Teufel, Vorstandsvorsitzender, Kreissparkasse Göppingen

– Strategische Zukunftsplanung
Dipl.-Ing. Daniel Fluhrer, Stadtbaudirektor, Leiter Stadtplanungs- und Stadtmessungsamt, Esslingen

14:40 Uhr Kaffeepause

15:00 Uhr Festvortrag: Ist stetiges Wachstum in einer begrenzten Welt möglich?
Prof. Dr. Holger Rogall, Professor für Nachhaltige Ökonomie, Direktor des Instituts für Nachhaltigkeit der Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin (HWR)

Schlusswort
Prof. Dr.-Ing. Bernhard Schwarz

Programm zum Download