Ethikum – Landesweites Zertifikat zum Nachweis von Leistungen in den Themenfeldern Ethik und Nachhaltige Entwicklung

Das Zertifikat "Ethikum" kann von allen Studierenden an den Hochschulen für Angewandte Wissenschaften des Landes während des Studiums erworben werden.  Es bescheinigt eine erweiterte Persönlichkeitsbildung (neben der ansonsten in erster Linie fachlichen Qualifikation) im Sinne der intensiven quantitativen und qualitativen Auseinandersetzung mit den Themenfeldern Ethik und/oder Nachhaltige Entwicklung.

Das Zertifikat wird vom Referat für Technik- und Wissenschaftsethik (rtwe) in Abstimmung mit der Ethikbeauftragten der Hochschule Esslingen, Prof. Dr. phil. Gabriele Fischer, vergeben.

Voraussetzungen

Beispiel eines Zertifikats

Das Ethikum kann ausschließlich von Studierenden an den staatlichen Hochschulen für Angewandte Wissenschaften des Landes Baden-Württemberg erworben werden.

Jeder Studierende, der dieses Zertifikat erwerben möchte, muss im Laufe seiner Studienzeit mindestens drei Lehrveranstaltungen aus dem Themenfeld Ethik und Nachhaltige Entwicklung besuchen und diese jeweils mit einer benoteten Leistung abschließen. Weitere, auch unbenotete, Veranstaltungen können angerechnet werden.

Die Quantität des Lernvolumens wird mit Ethikpunkten angegeben. Für 2 Lehrstunden à 45 Min wird 1 Ethikpunkt vergeben. Ab drei benoteten Scheinen und mindestens 100 Ethikpunkten wird das Zertifikat „Ethikum“ ausgestellt.

Die Qualität des ethischen Wissens und Argumentieren wird in mündlichen und schriftlichen Leistungen nachgewiesen. Dabei sind zwei Prädikate möglich: „mit gutem Erfolg“ (Note 1,6 - 2,5) „mit sehr gutem Erfolg“ (Note 1,0 - 1,5).

Erwerbsmöglichkeiten

Wenn Sie das Ethikum erwerben möchten, haben Sie folgende Möglichkeiten:

- Lehrveranstaltungen der Hochschule Esslingen:

Anrechnung von Wahlpflichtveranstaltungen:

  • Teilnahme an einem Proseminar zu einem Thema mit Fragestellungen aus Ethik oder Nachhaltiger Entwicklung: bis 20 Ethikpunkte [EP].
  • Teilnahme an einem Fachprojekt mit Bezug zur Ethik oder Nachhaltigen Entwicklung: bis 30 EP.

Zusätzliche Leistungen an der Hochschule:

  • Teilnahme an einem zweiten anrechenbaren Seminar: bis 20 EP.
  • Teilnahme an der Vorlesungsreihe "Ethische Aspekte aktueller Zeitfragen": bis 20 EP.
  • Schriftliche Arbeiten im Kontext von Seminaren und Fachprojekten der Hochschule, Protokolle mit eigener Stellungnahme zu einzelnen Veranstaltungen des Zukunftskinos, des Zukunftstalks, der Vorlesungsreihe "Ethische Aspekte aktueller Zeitfragen": bis zu 20 EP.

- Hochschulübergreifende, landesweite Veranstaltungen

Das Referat für Technik- und Wissenschaftsethik (rtwe) bietet verschiedene Veranstaltungsformate an:

Information und Anmeldung

Falls Sie Interesse am Erwerb des Ethikums haben, setzten Sie sich bitte mit der Ethikbeauftragten der Hochschule Esslingen in Verbindung:

Prof. Dr. phil. Gabriele Fischer
Hochschule Esslingen
Fakultät Soziale Arbeit, Gesundheit und Pflege
Flandernstr. 101
73732 Esslingen   
Raum: F 01.118a
E-Mail: gabriele.fischer(at)hs-esslingen.de
Telefon: 0711/397-4583

Formulare

Bescheinigung für den Nachweis von Ethikpunkten
Um sich Leistungen aus Veranstaltungen anrechnen zu lassen, kann dieses PDF-Formular verwendet werden. Das ausgedruckte Formular ist ausgefüllt und unterschreiben bei der Ethikbeauftragten einzureichen. Ob eine Veranstaltung für das Ethikum angerechnet werden kann, entscheidet allein die Ethikbeauftragte.

Antrag zur Ausstellung des Zertifikats "Ethikum"
Mit diesem PDF-Formular kann das Ethikum beantragt werden. Der ausgedruckte Antrag ist ausgefüllt und unterschreiben gemeinsam mit den erforderlichen Nachweisen bei der Ethikbeauftragten einzureichen. Nachdem der Antrag genehmigt wurde, wird er an das rtwe weitergeleitet.