1997-2006

Fachhochschule für Technik Esslingen

Im Jahr 1998 macht die FHTE entscheidende Fortschritte bei der Einführung internationaler Studiengänge. Am 1. September beginnt mit 37 internationalen Studierenden der erste Masterstudiengang "International Industrial Management" mit dem Abschluss "Master of Business Administration (MBA)". Weitere englischsprachige internationale Studiengänge wie "Automotive Engineering", die zum Master of Science führen, folgen. Als erste Hochschule in Deutschland gründet die FHTE eine "Graduate School", in der die internationalen Masterstudiengänge integriert sind.  Um den internationalen Studierenden das Studium und das Leben in Esslingen zu erleichtern, gibt es beispielsweise einen Social Service, ein Angebot an Deutschkursen, Landeskundevorlesungen, internationale Abende sowie Alumniarbeit. Die internationalen Absolventinnen und Absolventen profitieren nicht nur selbst in hohem Maße von dem Ingenieursstudium in Esslingen, sie bringen der Hochschule Esslingen selbst einen vielfachen Nutzen wie den Aufbau eines weltweiten Netzwerks. Auch die Wirtschaft in der Region und darüber hinaus profitiert besonders von den internationalen Absolventen.

Im Januar 2001 wird das Leitbild der FHTE verabschiedet. Dies wurde unter der Beteiligung aller Gruppen ausführlich diskutiert und verabschiedet. Es beinhaltet die wesentlichen Leitsätze und somit die wichtigsten Ziele der FHTE. Es bildet zugleich auch die Voraussetzung für die Einführung eines Qualitätsmanagementssystems (QM). Arbeitsgruppen diskutieren Berufungs- und Zulassungsverfahren und viele andere Aufgaben und Vorgänge in der Verwaltung.


Fachhochschule für Sozialwesen Esslingen

Im Jahr 1999 wird an der Fachhochschule für Sozialwesen der Studiengang Pflege/Pflegemanagement eingerichtet, ein Jahr später kommt die Pflegepädagogik hinzu. Die HfS versteht es als eine der ersten, sich der Akademisierung anzunehmen, um qualifiziertes Pflegepersonal zu gewinnen.

Heute gibt es an der Hochschule drei Bachelorstudiengänge und einen Masterstudiengang im Bereich der Pflegewissenschaften. Im Ranking des CHE, herausgegeben im Studienführer der ZEIT, liegen diese Studiengänge in diesem Feld in Deutschland ganz vorne.