Familiengerechte Hochschule

Familiengerechte Hochschule

In Zukunft sollen sich Studierende und Beschäftigte für eine Karriere UND Familie entscheiden können.
Die Hochschule Esslingen hat sich deshalb auf den Weg gemacht, familienfreundliche Studien- und Arbeitsbedingungen zu schaffen und die Akzeptanz und Anerkennung von Familienarbeit zu erhöhen und wurde dafür von der beruf- und familie gGmbH mit dem Audit "familiengerechte Hochschule" zertifiziert.

Seit einigen Jahren wird auch an Hochschulen verstärkt nach tragfähigen Modellen für familienbewusste Arbeits- und Lernbedingungen gesucht, die den dort vorherrschenden Arbeitsstrukturen und -prozessen angepasst sind. Dazu wurde auf Initiative der Gemeinnützigen Hertie-Stiftung in Zusammenarbeit mit der Universität Trier das Audit "Familiengerechte Hochschule"  entwickelt. Dessen Ziel ist es, eine Balance zwischen den betrieblichen Interessen einer Hochschule und den familiären Interessen ihrer Studierenden und Beschäftigten zu erlangen und diese dauerhaft in den Hochschulalltag zu integrieren.

Im 31. August 2006 wurde der Hochschule Esslingen das audit-Grundzertifikat "Familiengerechte Hochschule" erteilt das bescheinigt, dass sich die Hochschule dem Auditierungsprozess gestellt und hochschulspezifische Ziele und Maßnahmen zur Verwirklichung einer familienbewussten Personalpolitik und familiengerechter Studienbedingungen erarbeitet hat. Wie erfolgreich die bisherige Umsetzung der gesteckten Ziele war und wo eventuell weiterer bzw. neuer Handlungsbedarf besteht, wurde 2009 und 2012 in einem Re-Auditierungsprozess überprüft.
Nach zwei erfolgreich abgeschlossenen Re-Auditierungen wurde der Hochschule Esslingen zuletzt in 2013 erneut das Zertifikat "Familiengerechte Hochschule" für die nächsten 3 Jahre erteilt. Die wichtigsten Ergebnisse und Ziele sind im Kurzporträt des Audits festgehalten.
Schwerpunktmäßig möchte die Hochschule zukünftig Ihren Studierenden und Beschäftigten bei Betreuungsengpässen sowie bei der Pflege von Angehörigen weitere Möglichkeiten der Unterstützung bieten. Hierzu sollen nach einer in 2012 durchgeführten Bedarfsermittlung weitere adäquate Angebote entwickelt werden.

Die neuen Zielvereinbarungen für die nächsten drei Jahre finden Sie hier.

Familienbegriff unserer Hochschule

Familie bedeutet eine Lebensgemeinschaft von Partnerinnen und Partnern oder ein Generationenverbund von Eltern, Kindern, Geschwistern und Großeltern, die/der sich durch die Wahrnehmung von Verantwortung füreinander auszeichnet.

Ziel der Auditierung

Die Hochschule Esslingen unternimmt berits vielfältige Aktivitäten auf allen Ebenen und in allen Bereichen, um familiengerechtes Arbeiten und Studieren zu unterstützen. Seit der Zertifizierung im Jahr 2006 wurden die Maßnahmen strukturiert und systematisch ausgebaut.

Mit den Re-Auditierungen 2009 und 2012 wird dieses Engagement verstetigt und noch stärker in den Strukturen aller Fakultäten, der Verwaltung und der zentralen Einrichtungen verankert. Die konkreten Maßnahmen setzen unmittelbar an den unterschiedlichen Bedarfen der verschiedenen Fakultäten, Bereiche und Standorte an und berücksichtigen die Bedürfnisse aller Gruppen der Hochschulangehörigen mit jeweils passgenauen Ansätzen.

Die beabsichtigte Wirkung zielt auf eine Erhöhung der Zufriedenheit der Beschäftigten und der Studierenden sowie eine Steigerung der Attraktivität auf dem Arbeitsmarkt und in der Hochschullandschaft.

Maßnahmen

Bereits umgesetzte und zukünftig noch geplante Maßnahmen zur Familienfreundlichkeit an unserer Hochschule:

  • Berücksichtigung familiärer Belange bei der Studienorganisation, z. B.:
    • Bei Einhaltung von Fristen ist die Krankheit eines Kindes der Krankheit des/der Studierenden gleichgestellt √
    • Streckung der Praxisphase ist bei familiärer Betreuungsverpflichtung möglich √
  • Prüfung der Einführung eines Teilzeitstudiums für Studierende mit Erziehungs- oder Pflegeaufgaben
  • Sensibilisierung von Professorinnen und Professoren sowie Führungskräften für Vereinbarkeits- und Gender-Fragen mittels eines Gender-Trainings √
  • Integration des Themas "Vereinbarkeit" in die Qualitätspläne Lehre der einzelnen Fakultäten
  • Einrichtung Mobiler Spielzeugkisten √
  • Bereitstellung von Wickeltischen an jedem Standort √
  • Vom Studentenwerk betriebene Kindertagesstätte für Kinder von Studierenden im Alter von 1-3 Jahren in der Flandernstraße √
  • Kindgerechtere Gestaltung der Mensa (z. B. durch Kinderstühle √ oder Kindermenus) wird beim Studentenwerk angeregt
  • Entwicklung von Ansätzen zur Unterstützung von Studierenden mit Betreuungsaufgaben in finanziellen Notlagen
  • Klare Definition der Ansprechpartnerinnen und Ansprechpartner für diverse Fragen der Vereinbarkeit √
  • Einrichtung eines Intranetportals für »problembezogenes Auffinden« der Ansprechpartnerinnen und Ansprechpartner √
  • Aufbereitung der "vereinbarkeitsrelevanten" rechtlichen Regelungen und sonstiger Informationen sowie deren Bereitstellung im Intranet √
  • Fallweise Arbeit von zu Hause bei familienbedingten Erfordernissen √
  • Alternierende Telearbeit √  neue Dienstvereinbarung 
  • Flexible Arbeitszeitregelung √
  • Berufungen: Bei der Beurteilung der Qualifikation dürfen (gemäß Senatsbeschluss) Besonderheiten in der Berufsbiographie, wie z. B. Unterbrechungen oder Reduzierung der Tätigkeit aufgrund der Betreuung von Kindern oder pflegebedürftigen Angehörigen nicht nachteilig gewertet werden √
  • Unterstützung der Regelbetreuung für Kinder im Rahmen der Möglichkeiten
  • Lösung von Engpässen bei der Betreuung von Kindern und rund um das Thema Pflege im Rahmen der Möglichkeiten
  • Einrichtung eines Babysitterpools
  • Initiierung eines Elternprojekts für Beschäftigte und Studierende mit Kind, um ein erweitertes Kinderbetreuungsangebot aufzubauen
  • Enge Verzahnung der Themenbereiche "Vereinbarkeit - Personalentwicklung - Gesundheit", um Synergieeffekte zu nutzen √

Die Zielvereinbarung des neuen Audits 2013 in ausführlicher Form.

Kontaktadresse

Projektleitung
für die Umsetzung der Zielvereinbarungen zum Audit "familiengerechte hochschule":

Prof. Christel Althaus

Hochschule Esslingen
Kanalstraße 33
73728 Esslingen
Tel. +49 (0)711.397-4572

 

Servicestelle familiengerechte Hochschule ®
Bernhard Porzelle
Hochschule Esslingen
Kanalstraße 33
73728 Esslingen
Tel. +49(0)711.397-3600
Bernhard.Porzelle(at)hs-esslingen.de

Anlaufstelle für die Studierenden
Zentrale Studienberatung

Hochschule Esslingen
Kanalstraße 33
73728 Esslingen
Tel. +49 (0)711.397-3212

zentralestudienberatung

Anmeldungen für die
Kindertagestätte „Krabbelmäuse“

Frau Helga Kessler,
Leiterin der Einrichtung
Tel.: 0711.35 88 29 21
oder
Frau Gabi Wegmann,
Ansprechpartnerin beim
Studentenwerk Stuttgart
Tel.: 0711.95 74-466