Logistik und Mobilität

LOGLAB LOGO

Kontext

Foto: WSG
Foto: WSG

In der Modellfabrik “LogLab“ werden Inhalte der Vorlesungen Beschaffung und Logistik, Production Management, Intralogistik und Supply Chain Management in einem realen Produktionsablauf und mit Hilfe unterschiedlicher Fertigungsstrukturen vermittelt und erlebbar gemacht. So wird spielerisch der Bezug zwischen Theorie und Praxis hergestellt.

Drei unterschiedliche Produkte werden unter Nutzung alternativer Produktionslayouts und in verschiedenen Fertigungsstrukturen hergestellt. Nach jeder Phase können sich die Teilnehmer über ihre gemachten Beobachtungen austauschen, ausgemachte Schwachstellen des Fabriklayouts oder der Herstellungsweise festhalten und über mögliche Verbesserungsvorschläge zur Steigerung der Produktivität diskutieren.

Das im Labor Logistik und Mobilität entstandene Planspiel wurde von Projektbeginn an so ausgelegt, dass es in zukünftigen Projekten verfeinert und erweitert werden kann und auch die Einbindung neuer Ansätze ermöglicht.

Derzeit werden die einzelnen Phasen des Spiels weiter ausgearbeitet, zusätzliche Phasen angehängt und die Digitalisierung der einzelnen Prozessbausteine (z.B. Bestellauslösung, Fertigungsanweisungen, Kontrolle des Montageprozesses und der Transporte, automatische Bestandserfassung, Erfassung des Grades der Fertigstellung, Digitale Fehlerkontrolle etc.) untersucht und umgesetzt.

Bei Interesse an einer Zusammenarbeit oder der Nutzung des Labors z.B. zu Schulungszwecken, melden Sie sich einfach per
Mail: hannes.winkler(at)hs-esslingen.de .

 

Mitarbeiter

Dipl.-Betriebsw. (FH) Erna Enthaler-Schweizer