Neue Mensa am Campus Göppingen

Auf direktem Weg zum Mittagessen, eine größere Auswahl und heißere Speisen auf dem Teller: Diese drei Vorteile bringt der Umbau der Göppinger Speisenausgabe für die Studierenden mit sich.

Die neue Mensa wurde pünktlich zum Semesterstart fertig.

In den vergangenen Wochen wurde die Mensa am Campus Göppingen des Studierendenwerks Stuttgart für rund 60.000 Euro umgebaut. Pünktlich zum Semesterstart wird für die Studierenden nun alles einfacher und besser: Sie können ihr Mittagsessen nun direkt an der Speisenausgabe bezahlen und müssen sich dafür nicht – wie bisher – zuerst einen Bon in der Cafeteria kaufen. Durch die kürzeren Wege bleibt jetzt mehr Zeit für die Mittagspause.

Neue Ausgabetheke
Zusätzlich zur Kasse, die während des Umbaus installiert wurde, installierte das Studierendenwerk eine neue, moderne Ausgabetheke. Diese hält die Warmspeisen länger heiß und hat auch einen gekühlten Bereich für kalte Gerichte. Deshalb konnte nun das bisherige Angebot von zwei warmen Mittagessen um einen großen Salatteller erweitert werden. Um den Gästen einen noch besseren und schnelleren Service zu bieten, wurde das Team der Speisenausgabe zudem um eine Person vergrößert. Das Mensateam serviert den Salat der Woche immer mit wechselnden Toppings, wie Kartoffeltaschen und Kräuterquark oder Hähnchen im Knuspermantel. Bei den beiden warmen Gerichten steht immer ein vegetarisches zur Wahl, das andere ist mit Fisch oder Fleisch. Öfters ist bereits ein Beilagensalat im Preis inbegriffen.

Faire Preise
Und wie viel kostet das Mittagessen? Die Preise reichen von 2,40 bis 2,90 Euro für Studierende, alle anderen Gäste bezahlen 2,50 Euro mehr. Denn das ist die Aufgabe des Studierendenwerk Stuttgart: Studierende in allen Fragen rund um das Fachstudium zu unterstützen und sie mit günstigem Essen und günstigem Wohnraum zu versorgen.