Noch bis zum 15. März bewerben: Berufsbegleitender Master Sozialwirtschaft

Studierende des V. Durchgangs des Master-Studiengangs Sozialwirtschaft bei ihrer Eröffnungsveranstaltung.

im Sommersemester 2017 startet der VII. Durchgang des berufsbegleitenden Masterstudiums Sozialwirtschaft der Hochschule Esslingen. Auf einen der 25 Studienplätze können sich Studieninteressierte noch bis zum 15. März bewerben.

Betriebswirtschaftliche Kompetenzen werden auch in sozialen Bereichen immer wichtiger. Mit dem Studienangebot der Sozialwirtschaft bietet die Hochschule Esslingen seit 2011 eine Weiterbildungsmöglichkeit an, welche dem Bedarf an interdisziplinär ausgebildeten Fach- und Führungskräften entgegen kommt.

Das Angebot richtet sich an Studieninteressierte, die sich neben dem Beruf sozialwirtschaftlich weiterqualifizieren möchten. Voraussetzungen für dieses Masterstudium sind ein sozialwissenschaftliches Erststudium und eine mindestens einjährige Berufserfahrung.

In fünf Semestern vermitteln Professor_innen sowie Praktiker_innen Kompetenzen für Leitungs- und Führungsaufgaben bei frei-gemeinnützigen, privat-gewerblichen oder öffentlichen Sozialunternehmen. Außerdem ermöglicht der Abschluss des Master of Arts den Zugang zum höheren Dienst und zur Promotion.

Das berufsbegleitende Studium ist so konzipiert, dass es gut in den Berufsalltag integriert werden kann. So gibt es neben medial aufbereiteten Lerninhalten und Selbstlerneinheiten, die flexibel eingeteilt werden können, vier Präsenzeinheiten pro Semester, die donnerstags bis samstags stattfinden.

Bei diesem Studienprogramm ist eine handelt es sich um eine Kooperation der Hochschule Esslingen mit der Paritätischen Akademie Süd und der Paritätischen Akademie Berlin. Der Studienstandort ist das Paritätische Mehrgenerationenhaus in Stuttgart-Vaihingen.