Neue Broschüre "Ein Glücksgefühl, so angesprochen zu werden, wie ich bin" erschienen

Erstmalig liegt eine landesweite Studie zu den Angeboten für lesbische, schwule, bisexuelle, transgender, transsexuelle, intergeschlechtliche und queere Jugendliche (LSBTTIQ) vor. Unter dem Titel: „Ein Glücksgefühl, so angesprochen zu werden, wie ich bin“ veröffentlicht das Ministerium für Soziales und Integration in einer Broschüre die Ergebnisse und Empfehlungen zu Vielfalt von Geschlecht und sexueller Orientierung in der Jugendarbeit in Baden-Württemberg.

Neben Zahlen zum Stand der Berücksichtigung von LSBTTIQ-Jugendlichen in der Jugendarbeit in Baden-Württemberg, werden in der Broschüre 12 Good Practice Projekte dargestellt sowie Handlungsempfehlungen und Qualitätskriterien für eine LSBTTIQ-Jugendarbeit auf politischer, institutioneller und pädagogischer Ebene formuliert. Ein ausführlicher Adressteil zu Kontaktstellen in der Region rundet den Bericht ab.

Die Broschüre ist auf der Homepage des Ministeriums für Soziales und Integration  Baden-Württemberg auch online erhältlich.


Bibliographische Angaben: Staudenmeyer, Bettina; Kaschuba Gerrit; Barz, Monika; Bitzan, Maria: „Ein Glücksgefühl, so angesprochen zu werden, wie man ist". Vielfalt von Geschlecht und sexueller Orientierung in der Jugendarbeit in Baden-Württemberg. Landesweite Studie zu den Angeboten für lesbische, schwule, bisexuelle, trans-gender, transsexuelle, intergeschlechtliche und queere Jugendlichen und Empfehlungen für die LSBTTIQ-Jugendarbeit. Eine Kooperation der Evangelischen Hochschule Ludwigsburg und des Tübinger Forschungsinstituts tifs e.V.. Hrsg: Ministerium für Soziales und Integration, Stuttgart 2016.