Fachtag Mosaik am 21. April 2016

Die Projektgruppe „Präventive Hilfen für Kinder psychisch erkrankter Eltern“ lädt alle interessierten Studierenden und Lehrenden zum Fachtag „Mosaik“ am 21. April 2016 am Campus Flandernstraße ein.

Thema und Ziel des Fachtags:

Kinder mit psychisch erkrankten Eltern weisen ein erhöhtes Entwicklungsrisiko auf. Die Belastung und Beeinträchtigung der Kinder durch die elterliche Erkrankung kann sich auch auf die psychische Gesundheit der Kinder auswirken.  

Ziel des Fachtages ist die Sensibilisierung von Fachkräften im Umgang mit Kindern psychisch erkrankter Eltern in der alltäglichen pädagogischen Arbeit.

Im Mittelpunkt stehen: 

  • Die Vermittlung von Informationen,
  • die Vernetzung und der gemeinsame Austausch
  • Die Vorstellung einer Handreichung mit umfangreichen, praxisnahen Informationen und Materialien für den Kita-Alltag
  • Die Präsentation von Erkenntnissen aus einer von Studentinnen durchgeführten Befragung zum Thema „Eröffnung der Zugangswege Betroffener zu Angeboten und Hilfen“

Dr. med. Gunter Joas von der Klinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie, Psychosomatik und Psychotherapie Esslingen sowie Hans-Peter Bischof von der Stiftung Jugendhilfe aktiv für Kinder psychisch erkrankter Eltern werden außerdem mit zwei Vorträgen das Thema konkretisieren.

Anmeldung:

Die Teilnahme am Fachtag ist kostenlos.

Interessierte können sich bis zum 1 April 2016 über die Homepage anmelden: www.hs-esslingen.de/fachtag-mosaik.

Hier sind auch weitere Informationen zum Programmablauf zu finden.

Veranstaltende:

Die Projektgruppe „Präventive Hilfen für Kinder psychisch erkrankter Eltern“ besteht aus Studierenden der Bachelor-Studiengänge Soziale Arbeit sowie Bildung und Erziehung in der Kindheit und wird von Prof. Christel Althaus geleitet.