Informationsveranstaltung zum berufsbegleitenden Master-Studium der Sozialwirtschaft

Im April 2016 werden 25 neue Plätze an berufstätige Frauen und Männer für das Master-Studium der Sozialwirtschaft vergeben. Der kooperative Studiengang der Hochschule Esslingen der Paritätischen Akademie Süd und der Paritätischen Akademie Berlin nimmt noch bis zum 15. März  Bewerbungen an. Am 17. Februar können sich alle Interessierten deshalb bei einer Informationsveranstaltung über die Inhalte und Ziele des Studiengangs informieren.

Für Viele bedeutet ein Master-Abschluss einen Sprung auf der Karriereleiter nach oben. Wer im Berufsleben steht, möchte dieses jedoch oftmals nicht aufgeben. Ein berufsbegleitendes Studium ist deshalb für viele eine attraktive Lösung, bei welcher sie Wissenschaft und Praxis verknüpfen können.

Das berufsbegleitende Master-Studium der Sozialwirtschaft richtet sich an Interessierte, die einen Hochschulabschluss in einem sozialwissenschaftlichen Bereich haben und sich weiterbilden möchten, sei es für die Qualifikation in Führungs- und Leitungspositionen oder für den Zugang zum höheren Dienst oder zur Promotion.

Das fünfsemestrige Weiterbildungsangebot bietet eine flexible Struktur für Berufstätige. So setzt sich das Studienkonzept aus einzelnen Präsenztagen am Studienort in Stuttgart Vaihingen und Selbstlerneinheiten zusammen. Die Studierenden werden individuell begleitet und können medienbasierte Lern- und Kommunikationsmöglichkeiten nutzen.

Der Akademische Leiter des Studiengangs, Prof. Dr. Jürgen Holdenrieder von der Hochschule Esslingen und Beraterin, Jule Feldhaus von der Paritätischen Akademie Süd stellen den Studiengang am 17. Februar in einer Informationsveranstaltung an der Hochschule Esslingen vor und stehen Studieninteressierten für Fragen zur Verfügung.

Termin:

17. Februar 2016

17.30 Uhr

 

Hochschule Esslingen

Standort Flandernstraße, Gebäude 1

Flandernstraße 101

73732 Esslingen

(F01.058, Empore)