Sozialwirtschaft

© Robert Kneschke - Fotolia.com

Bedarfsstudien zeigen bei den Arbeitgebern im Sozialen Bereich einen großen und stark wachsenden Bedarf an Arbeitskräften mit betriebswirtschaftlichem Wissen. Die steigenden Qualifikationsanforderungen von sozialen Einrichtungen und Diensten im wirtschaftlichen Bereich sind Gegenstand des Studienkonzepts „„Sozialwirtschaft““ der Hochschule Esslingen in Kooperation mit der Paritätischen Akademie Süd und der Paritätischen Akademie Berlin. Der Studiengang wurde als berufsbegleitendes Weiterbildungsstudium konzipiert.

Ziele des Studiums und Berufsperspektiven

© lassedesignen - Fotolia.com

Bei erfolgreichem Abschluss wird von der Hochschule Esslingen der akademische Titel „„Master of Arts““ (M. A.) verliehen. Das Studienkonzept ist gekennzeichnet durch hohen Praxisbezug, individuelle Betreuung und Begleitung sowie innovative Lehransätze.

Das Studienkonzept vermittelt eine akademische Qualifikation. Sie befähigt die Absolventinnen und Absolventen zum wirtschaftlichen Handeln und Denken in der Sozialwirtschaft auf der Basis von Fach-, Methoden-, Sozial- und Selbstkompetenzen. Dadurch können wirtschaftliche Aufgaben und Managementfunktionen in allen Bereichen der Sozialwirtschaft verantwortungsbewusst erfüllt werden.