Praxisintegriertes Studienmodell (dual; MechatronikCom)

Für alle, die die Fachhochschulreife haben, bieten sich die Modelle von "MechatronikCom" an. Dahinter stehen Unternehmen, die ein duales Studium an der Hochschule Esslingen in Göppingen anbieten, bei dem die Studierenden finanziell abgesichert sind.

Dabei werden Facharbeiter, die bereits in Unternehmen sind, weitergebildet (z.B. Modell Bosch/PSM) aber auch Schulabsolventen können davon profitieren (z.B. Modell BMW/SpeedUp).

Voraussetzungen:
» Facharbeiter mit Hochschulzugangsberechtigung
» Abiturienten mit Fachabitur
» Abiturienten

Programme der MechatronikCom Partnerunternehmen

      Weitere Partner für MechatronikCom:
  • Siemens (Modell "Ing @ Siemens")
  • Mahle (Modell "MahleFix")
  • TTS Tooltechnic
  • Amphenol
  • Hoerbiger
  • ThyssenKrupp
  • Tesat

Eine Übersicht mit den Partnerfirmen, die im Modell MechatronikCom Angebote haben und ggf. Stellen frei haben, können Sie sich hier downloaden:

Partnerfirmen MechatronikCom

Ablauf der Bewerbung - Der Weg zum Studium in drei Schritten

1) Sie informieren sich bei Ihrem Ausbilder oder bei Ihrer Personalabteilung, ob Ihr Betrieb an diesem Modell teilnimmt.

2) Der Vertrag mit dem Unternehmen wird unterzeichnet. Parallel dazu bewerben Sie sich an der Hochschule Esslingen (Standort Göppingen) für Ihren Studiengang (z.B. Mechatronik/Feinwerktechnik) bevorzugt zum Wintersemester. Bewerbungsende ist jeweils der 15. Juli für das Wintersemester (bzw. der 15. Januar für das Sommersemester).

3) Start des Studiums ist in der Regel im Oktober jeden Jahres (Wintersemester).


Firmen, die Ihren Mitarbeitern dieses Studium ermöglichen wollen, melden sich bei Prof. Thomas Stocker.

Jetzt bewerben!

Sie bewerben sich im Modell MechatronikCom selbst an der Hochschule Esslingen - Standort Göppingen in ihrem Studiengang. Parallel dazu bewerben Sie sich bei einem Partnerunternehmen um die finanzielle Förderung bzw. einem entsprechenden Ausbildungsvertrag. Welche Firmen hier Plätze vergeben ersehen Sie der Firmenliste.

 

Partner werden?

Sie wollen
Partnerunternehmen

werden?

Dann melden Sie sich bitte
bei Prof. Thomas Stocker.