Praktikum im Ausland - Hinweise einer Studierenden

Tipps für das Praktikum im Ausland - zusammengestellt von einer Studentin der Fakultät.

Du möchtest gerne ein Semester im Ausland verbringen? Du hast Dir gut überlegt, warum Du ins Ausland möchtest und die Vor- und Nachteile gegeneinander abgewogen? Prima, dann kannst Du ja mit Deinen Vorbereitungen anfangen.

Auf dieser Seite findest Du einige Stichpunkte, die Studierende gesammelt haben, die bereits einen Auslandsaufenthalt absolviert haben. Sie sollen Dir bei Deinen Vorbereitungen für Dein Auslandssemester helfen und einen Hinweis geben, auf was Du achten solltest, oder wie und wo Du an Informationen kommen kannst.

Grundsätzlich solltest Du mit Deinen Planungen ein Jahr vorher beginnen.

Praktikum im Ausland

  • Du möchtest Dein Zweites Praxissemester im Ausland machen, und für einen Kulturkreis oder ein bestimmtes Land hast Du Dich auch schon entschieden.
  • Dir sollte bewusst sein, dass es ein Unterschied ist, in einem Land zu leben und zu arbeiten oder einfach nur Urlaub zu machen. Und Du nimmst in Kauf, dass Du fachlich wahrscheinlich nicht so viel dazulernen wirst wie in Deutschland.
  • Wenn das für Dich kein Problem ist, dann schau Dir die nachfolgenden Punkte an:



Zeitplan

  • Du musst den Bewerbungsschluss von Firmen und Stipendien einhalten (teilweise ein Jahr vorher)
  • Fange rechtzeitig mit den Impfungen an (dauert teilweise sechs Monate)
  • Hast Du alle Reisedokumente, sind sie noch gültig (Beantragung dauert mehrere Wochen)
  • Buche Dein Flugticket so früh wie möglich (ist billiger)



Wo kann mann sich bewerben?

  • Bei Firmen, bei denen schon Kommilitonen waren (Praktikumsdatenbank, Professoren, AAA)
  • Bei deutschen Firmen mit Niederlassungen im Ausland
  • Direkt bei Firmen im Ausland (Adressen beim Deutschen Wirtschaftsbüro des jeweiligen Landes erfragen)



Finanzierung

  • Du hast selber genug Geld
  • Du bekommst ein Gehalt oder Sachmittel von der Firma
  • Stipendium



Stipendium

  • Stipendienprogramme sind im Vorlesungsverzeichnis aufgeführt, erhältlich in der Zahlstelle. Die Stipendien decken die Kosten in der Regel nicht. Du musst selber noch Geld drauflegen.
  • Beachte den Bewerbungsschluss (teilweise ein Jahr vorher)
  • Welche Unterlagen benötigst Du noch (Empfehlungsschreiben, Bescheinigungen)
  • Auslandsbafög



Impfungen

  • Welche Impfungen brauchst Du (Deutsches Tropeninstitut, Arzt)
  • Beginne rechtzeitig mit den Impfungen (dauert teilweise sechs Monate)
  • Manche Krankenkassen übernehmen einen Teil der Kosten



Wichtige Reisedokumente

  • Reisepass
  • Visum
  • Auslandskrankenversicherung
  • Flugticket
  • EC-Karte, Kreditkarte
  • Internationaler Führerschein
  • Internationaler Studentenausweis (gibt’s im Sekretariat, der deutsche wird im Ausland nicht immer akzeptiert)



Visum

  • Welches Visum brauchst Du
  • Wer besorgt das Visum (Firma, Du selbst)
  • Wo kannst Du das Visum beantragen
  • Welche Unterlagen benötigst Du dazu
  • Was kostet es
  • Wie lange dauert es



Geld

  • Wie kommst Du im Ausland an Dein Geld
  • Besorge Dir eventuell eine Kreditkarte
  • Kannst Du Dir ein Konto im Ausland oder bei einer internationalen Bank einrichten ( das ist nicht in jedem Land möglich)
  • Wie verwaltest Du Dein Konto in Deutschland weiter (Home Banking, Eltern)



Vorbereitung

  • Besorge Dir Literatur über Dein Zielland
  • Frage Kommilitonen nach ihren Erfahrungen
  • Verbessere Deine Sprachkenntnisse
  • Informiere Dich über DOs and DON’Ts



Reisegepäck

  • Welche Kleidung benötigst Du (Business- und Freizeitkleidung, Sommer- und Winterkleidung)
  • Reiseapotheke (Arzt, Apotheke)
  • Adapter für elektrische Geräte
  • Dinge, die es im Zielland nicht gibt

Diplomarbeit

  • Du solltest Dir gut überlegen, ob Du Deine Diplomarbeit wirklich im Ausland machen möchtest. Nur in Deutschland weiß man, was und wie wichtig eine Diplomarbeit ist. Im Ausland könntest Du Probleme haben, Fachliteratur oder spezielle Teile zu bekommen. Und auf andere Leute kannst Du Dich auch nicht unbedingt verlassen. Die berühmte Deutsche Gründlichkeit hat auch etwas Gutes an sich.
  • Zudem solltest Du Dir überlegen, wo Du nach Deiner Diplomarbeit arbeiten möchtest. In Deutschland suchen viele Firmen gerade am Ende des Semesters Leute. Wenn Du zu diesem Zeitpunkt erst nach Deutschland zurück kommst und anfängst, Dich zu bewerben, dann sind die besten Stellen schon vergeben. Es ist also durchaus sinnvoll, sich schon während der Diplomarbeit zu bewerben.
  • Wenn Du entschlossen bist, Deine Diplomarbeit im Ausland zu machen, dann gelten für Deine Vorbereitungen die gleichen Punkte wie für ein Praktikum im Ausland.

Studium im Ausland

  • Du möchtest mal in das Studentenleben im Ausland hinein schnuppern, Deine Sprachkenntnisse verbessern und neue Eindrücke sammeln. An einer Hochschule lernt man sehr schnell Leute kennen, es gibt viele ausländische Studenten, die aus den gleichen Beweggründen wie Du ins Ausland gegangen sind. Zudem gibt es ein großes Freizeitangebot, und teilweise auch Veranstaltungen extra für ausländische Studenten. Und das Studium ist vom Niveau her eher niedriger als in Deutschland. Die folgenden Punkte können Dir für ein Studiensemester im Ausland sicher weiterhelfen.



Zeitpunkt

  • Empfehlenswert ist ein Auslandssemester im Grundstudium. Die Studiengänge im Ausland unterscheiden sich doch von den Studiengängen in Göppingen. Im Grundstudium werden Grundlagenfächer angeboten, die sich im Inhalt eher ähnlich sind.
  • Nach dem vierten Semester macht ein Auslandssemester auch Sinn. Wenn Du das fünfte Semester in Göppingen machst, kannst Du Fächer aus dem siebten Semester vorziehen, und brauchst kein Urlaubssemester einschieben



Wohin

  • Die Fachhochschule hat eine Reihe von Partnerhochschulen in der ganzen Welt. Frage beim AAA nach der Liste oder wende Dich an Herrn Harig.
  • Am einfachsten ist es, innerhalb der EU zu studieren. Viele Formalitäten fallen dadurch weg.



An wen musst Du Dich wenden

  • Die Ansprechpartner sind Herr Harig, Herr Warbinek und Frau Maier. Sie helfen Dir bei der Bewerbung und den Formalitäten.



Anerkennung

  • Sprich vorher unbedingt mit den Professoren ab, welche Fächer Du Dir anerkennen lassen kannst.



Besonderheiten :

  • Du musst ein Urlaubssemester beantragen und nicht in ein Semester zurückmelden. Sonst darfst Du im Ausland keine Prüfungen schreiben.
  • An manchen Hochschulen kann man ein Studium nur im Wintersemester beginnen. Die Vorlesungen werden jährlich und nicht semesterweise angeboten. Du kannst also nicht alle Fächer des Studienganges belegen.
  • An vielen Hochschulen außerhalb der englischsprachigen Länder werden auch Vorlesungen in Englisch abgehalten.



Zeitplan

  • Halte den Bewerbungsschluss von Hochschulen und Stipendien ein (teilweise ein Jahr vorher)
  • Beginne rechtzeitig mit den Impfungen (dauert teilweise sechs Monate)
  • Hast Du alle Reisedokumente, sind sie noch gültig (Beantragung dauert mehrere Wochen)
  • Buche Dein Flugticket so früh wie möglich (ist billiger)



Bewerbung an der Hochschule

  • Erkundige Dich, wie und wo Du Dich bewerben musst (es gibt dafür vorgefertigte Formulare)



Finanzierung

  • Du kannst die Kosten selber decken
  • Stipendienprogramme sind im Vorlesungsverzeichnis aufgeführt, erhältlich in der Zahlstelle
  • Die Stipendien decken die Kosten in der Regel nicht. Du musst selber noch Geld drauflegen.
  • Beachte den Bewerbungsschluss (teilweise ein Jahr vorher)
  • Auslandsbafög



Impfungen :

  • Welche Impfungen brauchst Du (Infos beim Deutschen Tropeninstitut, Arzt)
  • Beginne rechtzeitig mit den Impfungen (dauert teilweise sechs Monate)



Wichtige Reisedokumente

  • Reisepass
  • Visum
  • Auslandskrankenversicherung
  • Flugticket
  • EC-Karte, Kreditkarte
  • Internationaler Führerschein
  • Internationaler Studentenausweis (gibt’s im Sekretariat, der deutsche wird im Ausland nicht immer akzeptiert)



Visum

  • Welches Visum brauchst Du
  • Wo kannst Du das Visum beantragen
  • Welche Unterlagen benötigst Du dazu
  • Was kostet es
  • Wie lange dauert es



Geld

  • Wie kommst Du im Ausland an Dein Geld
  • Besorge Dir eventuell eine Kreditkarte
  • Kannst Du Dir ein Konto im Ausland oder bei einer internationalen Bank einrichten ( das ist nicht in jedem Land möglich)
  • Wie verwaltest Du Dein Konto in Deutschland weiter (Home Banking, Eltern)



Vorbereitung

  • Besorge Dir Literatur über Dein Zielland
  • Frage Kommilitonen nach ihren Erfahrungen
  • Verbessere Deine Sprachkenntnisse
  • Informiere Dich über DOs and DON’Ts



Reisegepäck

  • Welche Kleidung benötigst Du (Business- und Freizeitkleidung, Sommer- und Winterkleidung)
  • Reiseapotheke (Arzt, Apotheke)
  • Adapter für elektrische Geräte
  • Dinge, die es im Zielland nicht gibt



Anreise

  • Wenn Du ein Auslandssemester in Europa machst: Erkundige Dich bei der Hochschule, ob noch mehr Studenten aus Deinem Umkreis an diese Hochschule fahren. Bildet Fahrgemeinschaften. Während des Auslandssemesters ist ein Auto für Ausflüge vorteilhaft.



Unterkunft

  • Organisiert die Partnerhochschule eine Unterkunft
  • Wie ist sie ausgestattet

Nach Deinem Auslandsaufenthalt

Noch ein paar Worte zu der Zeit nach Deinem Auslandsaufenthalt: Auf gewisse Art und Weise ist die Rückkehr auch ein Neuanfang. Du musst Dich in Deutschland erst wieder einleben. Die Leute hier können nicht nachvollziehen, was Du im Ausland alles erlebt hast, und Du wirst oft auf Unverständnis treffen. Du wirst manche Dinge mit anderen Augen sehen und Dich wahrscheinlich immer wieder zurücksehnen. Wie gut Dein Auslandssemester wird hängt davon ab, was Du daraus machst!

Noch Fragen oder Probleme? Wende Dich an Professoren, oder Studenten, die schon mal im Ausland waren. Die können Dir bestimmt weiter helfen.