Forschung / Entwicklung

Die Ausstattung und Erfahrung des LWS hat zu zahlreichen Kontakten in den verschiedensten Industriezweigen geführt. Die Aktivitäten liegen naturgemäß auf dem Gebiet der Mess-, Wärme- und Strömungstechnik, beschränken sich aber nicht nur auf den klassischen Maschinenbau.
So wurden z.B. in der Vergangenheit auch Projekte mit medizintechnischem Hintergrund bearbeitet.
Die wissenschaftlichen Untersuchungen werden, entsprechend dem Umfang, durch ein oder mehrere Projektgruppen bearbeitet und von den Fachprofessoren und Mitarbeitern des Labors betreut.
Nachfolgend sind auszugsweise Projektbeispiele genannt:

Vermessung von Rumpfgeometrie und NACA-Einläufen

ApisJet

Bei dem Großprojekt des Institutes für Angewandte Forschung wird ein Segelflugzeug des Typs Apis 2 mit einem Strahltriebwerk ausgerüstet werden. Anstelle des vorhandenen Klapptriebwerkes mit Luftschraube wird ein Strahltriebwerk eingesetzt und dient als Heimkehrhilfe - der Ultraleichtsegler ist nicht eigenstartfähig.
Experimente und Messungen zu den Einzelprojekten wurden im LWS durchgeführt.

Stimmprothesen

Stimmprothese -

Bei Patienten mit ganz oder teilweiser Kehlkopfresektion werden Stimmprothesen (kleine Ventilklappen) zwischen Speise- und Luftröhre eingesetzt um dem Patienten ein Sprechen nach solcher Operration zu ermöglichen.
Für die Qualifizierung dieser Membranventile sind Messdaten erforderlich.
In Studentenprojekten wurde eine Versuchsanordnung zur Messung der Druck-Volumenstrom-Kennlinie, des Öffnungsdruckes und der Langzeitstabilität verschiedener Stimmprothesen entwickelt und Messungen dazu durchgeführt.

Schwingungsuntersuchungen an handgeführten Elektrogeräten

Vor dem Hintergrund der europäischen Richtlinie 2002/44/EG (Physical Agents Directive Vibration) werden gegenwärtig die relevanten Vibrationsmessnormen in den Standards für handgeführte Elektrowerkzeuge EN 60745-1 und EN 60745-2-x überarbeitet.
Gegenstand des F&E-Vorhabens war die Durchführung von Vibrationsmessungen an handgeführten Elektrowerkzeugen, um Einflussfaktoren wie z.B. die Position und die Anzahl der Messaufnehmer, Praxismessungen, Verschleiß der Elektrowerkzeuge, etc. zu ermitteln.
Ziel dieser Untersuchungen ist nicht der direkte Vergleich von Maschinen unterschiedlicher Hersteller, sondern die Verbesserung des Messverfahrens und die Erlangung vertiefender Erkenntnisse über die messtechnischen Zusammenhänge.

Applikation zweier Beschleunigungsaufnehmer

Brennstoffzellenbatterie

 
 

Im Rahmen des Projekts wurde ein Prototyp aufgebaut und weiterentwickelt, dazu wurden Komponenten, die auf dem Markt erhältlich sind, ausgesucht um ein Brennstoffzellen-
system aufzubauen und für den Laborbetrieb zur Vorführung zu nutzen.