EU-Projekt RePCI

Seit Oktober 2013 erhält das internationale Projekt RePCI (Reshaped Partnerships for Competitiveness and Innovation Potentials in Mechanical Engineering) im Rahmen der "Lifelong Learning" - Programme eine EU-Förderung, indem die Hochschule Esslingen ebenfalls Projektpartner ist. Ziel dieses Projektes ist, internationale Partnerschaften für mehr Wettbewerbsfähigkeit und Innovation im Bereich Maschinenbau zu schaffen, sowie bestehende Partnerschaften zu gestalten. Internationale Projekte sind wichtige Bestandteile dieses Prozesses und stellen somit im Rahmen des RePCI eine Möglichkeit der internationalen Kooperation dar. Die Idee, die bereits bestehenden ICP im Rahmen des EU-Projektes RePCI zu entwickeln und auf weitere Länder auszubauen, lag somit nah und nimmt nun einen sehr wichtigen Teil des RePCI-Projektes ein. 

Im Folgenden werden die ICPs näher erklärt:

International Cooperation Project (ICP)

Schaubild zum Ablauf eines ICP

Das ICP ist ein internationales Studierendenprojekt, das bereits seit mehreren Jahren erfolgreich an der Hochschule Esslingen in Kooperation mit unserer Partnerhochschule in Finnland "Jyväskylän Ammattikorkeakoulu (JAMK)" durchgeführt wird. 

Acht Studierende aus den Fakultäten Maschinenbau, Mechatronik und Wirtschaftsingenieurwesen haben die Möglichkeit in dem Modul "Projektarbeit" im 4. Semester an einem ICP teilzunehmen und somit gemeinsam mit acht Studierenden einer europäischen Partnerhochschule ein internationales Projekt zu absolvieren.

Im Rahmen des Projektes stellt ein Firmenpartner, den die eigene oder die Partnerhochschule stellt, eine firmenrelevante Aufgabe, die die Studierenden in zwei konkurrierenden Projektgruppen bearbeiten müssen. Am Ende des Projektes entscheidet sich die Firma für das Ergebnis einer Projektgruppe und lässt dies in ihre zukünftige Produktentwicklung einfließen. 

Die Projektarbeit ist Teil des Studienplans jeder/s teilnehmenden Studierenden und wird zusätzlich von den Projekt begleitenden Professoren mit einer Note bewertet. In die Notengebung fließt nicht nur das Ergebnis der Projektgruppe mit ein sondern auch der Projektprozess, der dauerhaft begleitet wird.


Das Projekt zielt auf Erfahrungen und Entwicklungen in mehreren Bereichen ab:

  • Entwicklung der interkulturellen Kompetenz
  • Erweiterung der Sprachkenntnisse in der Projektsprache Englisch
  • Kontakt zu ausländischen bzw. international ausgerichteten Unternehmen
  • Lösung einer praxisrelevanten Aufgabe
  • Erfahrungen in der interdisziplinären Projektarbeit
  • Kenntnisse im Bereich Projektmanagement
  • Steigerung der sozialen Kompetenzen, wie beispielsweise Kommunikations- und Kooperationsfähigkeit, Teamfähigkeit, Konfliktmanagement, etc. 

Bereits absolvierte ICPs

In den letzten Jahren sind bereits viele erfolgreiche ICPs in Kooperation mit unserer Partnerhochschule in Jyäskylä absolviert worden. Einen genaueren Einblick zu den Inhalten der vergangenen Projekte erhalten Sie in der folgenden Tabelle:

SemesterUnternehmenLandProjektthema
WS 08/09MoventasFinnlandBearing of a wind turbine gearbox
WS 09/10FestoDeutschlandGear rack drive used as cantilever axis
WS 10/11ValtraFinnlandAdjustable fan blade
SS 2011FestoolDeutschlandImpact screw driver
WS 11/12ElomaticFinnlandNew service business for production development
SS 2012KärcherDeutschlandDocking station for a mobile cleaning service
WS 12/13ValtraFinnlandSuspension of the cabin
SS 2013KometDeutschlandEnergy Harvesting Adapter
WS 13/14HT Laser OyFinnlandSheet metal sandwich structure
SS 2014FestoDeutschlandLinear drives
SS 2015HellerDeutschlandAutomatic Tool Change
SS 2016PikvalFinnlandCost Saving by Technical Solutions

 

 

Teilnehmende am ICP_SS 2014
Stadtführung in Esslingen am Neckar_1
Stadtführung in Esslingen am Neckar_2
Stadtführung in Esslingen am Neckar_3
Projektgruppe 1
Projektgruppe 2

Nähere Informationen und Bewerbung

Ihre Bewerbung für ein kommendes ICP und Rückfragen zum Projekt richten Sie bitte an Herrn Prof. Dr. Anton Haberkern.