Projekt „Turboprop“

Projektleitung: Prof. Dr.-Ing. Ulrich Gärtner, Tel.: 0711 / 397 - 3259
Email: ulrich.gaertner@hs-esslingen.de
Projektmitarbeiter: Dipl.-Ing. (FH) Clemens Harr

In einem weiteren Großprojekt des IAF der Hochschule Esslingen soll aus einem handelsüblichen Miniaturstrahltriebwerk von 200 N Schub ein Wellenleistungstriebwerk entwickelt werden.
Je nach Auslegung wird eine mechanische Leistung von ca. 20 kW erwartet.
Als Anwendung sind z. B. der Antrieb von Leichtflugzeugen, eines Notstromaggregats oder die Verwendung als Mini-Blockheizkraftwerk möglich.

Das Projekt gliedert sich in zwei wesentliche Hauptbereiche:

  • Auslegung und Herstellung einer geeigneten Radialturbine, die vom Abgas des Strahltriebwerks angetrieben wird und ihre Leistung über ein Getriebe an den entsprechenden Verbraucher abgibt. Dies kann z. B. ein Propeller (sog. Propellerturbine oder Turboprop) oder ein Generator (Mini-Blockheizkraftwerk) sein.
  • Entwicklung eines Wärmetauschers (Rekuperator), um die im Abgas enthaltene Restwärme der Brennkammer wieder zuzuführen. Dadurch ist es möglich, den Wirkungsgrad des gesamten Aggregats zu steigern.

Die Entwicklung wird in Form von Projektarbeiten der Maschinenbau-Studenten, mit studentischen Hilfskräften und - in Kooperation mit der TU Berlin - im Rahmen einer Promotion durchgeführt.

Auf der Projektseite finden Sie weitere Informationen