Promotion an der ETH Zürich

Dr. sc. ETH Zürich Thomas Wesner

Das Ingenieurstudium an der Hochschule Esslingen kann als berufsqualifizierender Abschluss mit hohem Praxisbezug nicht nur auf das Berufsleben vorbereiten, sondern auch als Grundlage für eine Doktorarbeit dienen. Davon zeugt der erfolgreiche Abschluss der Promotion unseres Absolventen Thomas Wesner an der ETH Zürich zum Thema „Virtuelle und experimentelle Methoden zur Voraussage des Prozessfensters beim Feinschneiden“. Zu den in der Dissertation bearbeiteten Punkten der Werkstoffmodellierung, messtechnische Werkstoffcharakterisierung und experimentelle Validierung finden sich im Studium der HE bereits die Themen Werkstoffkunde und Mechanik sowie grundlegende Werkstoffversuche und deren messtechnische Auswertung.

Unter Feinschneiden versteht man ein Fertigungsverfahren, welches die Herstellung hochpräziser Teile ohne nachfolgende Fertigungsschritte ermöglicht. In Kombination mit umformenden Operationen, können z.B. Kupplungslamellen oder Kettenräder in einem einzigen Arbeitsschritt direkt aus dem Rohmaterial hergestellt werden.

Durch den Einsatz von Simulationswerkzeugen kann heute bereits vor der Beschaffung der Betriebsmittel zum einen die Qualität der Bauteile überprüft und zum anderen die Betriebsmittel selbst optimiert werden. Die Prozesssimulationen von Thomas Wesner zeigen, dass die Bauteilgeometrie und die Bearbeitung der Schneidkante großen Einfluss auf den Glattschnittanteil der Schnittfläche haben und die Bildung von Einrissen für nicht rotationssymmetrische Bauteile simulativ abgebildet werden kann. Die Validierung der Simulationsergebnisse erfolgte mit Hilfe eines speziell entwickelten Feinschneidwerkzeugs und bestätigt die entwickelte Methodik zur Charakterisierung des Fließ- und Bruchverhaltens des Stahls. Der industriellen Anwendung bietet sich somit ein Werkzeug zur weiteren Optimierung der Technologie des Feinschneidens an.

Thomas Wesner schloss 2009 sein Maschinenbaustudium an der HE mit dem Bachelor of Engineering ab und erwarb 2011 an der ETH Zürich den „Master of Science ETH in Maschineningenieurwissenschaften“. Als wissenschaftlicher Mitarbeiter des Instituts für virtuelle Produktion der ETH Zürich unter der Leitung von Prof. Dr. Pavel Hora veröffentlichte er seine Doktorarbeit im März 2017, welche über die ETH E-Collection https://e-collection.library.ethz.ch unter der ISBN 978-3-906327-67-9 zugänglich ist. Thomas Wesner ist damit berechtigt, den Titel “Doktor der Wissenschaften der ETH Zürich“ (Dr. sc. ETH Zürich) zu führen.

Die Fakultät Maschinenbau gratuliert Dr. sc. ETH Zürich Thomas Wesner sehr herzlich zum Abschluss des Promotionsverfahrens und wünscht ihm alles Gute für die weitere Karriere.