Prof. Dipl.-Ing. (FH) Hans Erich Slany

1926 - 2013

Absolvent 1948

1948 Tätigkeit als Produktentwickler und Assistent der Technischen Leitung bei Firma Ritter Aluminium GmbH Esslingen.
Designentwicklungen (bei Heinrich Löffelhardt)

1955/56 Stylingabteilung Daimler-Benz AG Sindelfingen

seit 1956 selbständiger Industriedesigner
Arbeitsgebiete: Kraftfahrzeugzubehör, Fernsehstudiokameras und Regieeinrichtungen, Filmkameras, Elektrowerkzeuge, Schreibgeräte, Heizkessel, Brenner, Steuerungsgeräte, Büroorganisation und Bürostühle, Haushaltsgeräte, Verpackungsmaschinen, Werkzeugmaschinen.

seit 1957 freier Designer für Firmen wie Robert Bosch GmbH (einschließlich Tochterunternehmen), Leitz, Leifheit, Hirschmann, Kärcher, Silit, Weishaupt, Pilz, Wilde & Spieth, ITT USA, Electrolux Schweden

seit 1959 Juror bei Design-Wettbewerben

1959 Gründungs- und Vorstandsmitglied des Berufsverbandes Deutscher Industriedesigner

1973/75 3 Bundespreise "Gute Form"

1985 Berufung zum Honorarprofessor an der Hochschule der Künste Berlin Fachbereich Design

1986 Berufung als ordentlicher Professor und Leiter des neugegründeten Studienganges Investitionsgüterdesign an die Staatliche Akademie der Bildenden Künste Stuttgart.
Aufbau des ersten Studienganges mit dem Abschluss "Dipl.- Ingenieurdesigner" in Deutschland.

1987 Gründung der Slany Design GmbH (heute TEAMS Design)

1990 Design Team des Jahres (Design Zentrum Nordrhein-Westfalen Essen)

1996 Ranking "Die zehn besten Produktdesigner der Welt"
(Design Zentrum Nordrhein-Westfalen Essen)
1. Platz für Deutschland
2. Platz weltweit (knapp hinter Platz 1 USA)

Träger des Verdienstkreuzes am Bande des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland

Träger von über 900 nationalen und internationalen Design-Auszeichnungen,
gehört zu den Pionieren des Deutschen Nachkriegsdesign mit Schwerpunkt Investitionsgüterdesign.