FAQs IT-Studium allgemein

Antworten auf häufig gestellte Fragen zum Studium der Informationstechnik:

Alle anzeigen / Alle verbergen

Antwort auf/zuklappen

Mit welcher Zugangsvoraussetzung kann ich studieren?

Als Zugangsvoraussetzung für ein Studium benötigen Sie entweder:

  • die allgemeine Hochschulreife,
  • die fachgebundene Hochschulreife,
  • die Fachhochschulreife,
  • oder einen gleichwertig anerkannten Abschluss.

Antwort auf/zuklappen

Gibt es einen Numerus Clausus?

Es gibt einen Numerus Clausus für die drei Studiengänge der Fakultät Informationstechnik

  • Softwaretechnik und Medieninformatik
  • Technische Informatik
  • Wirtschaftsinformatik

Der Numerus Clausus hängt von der Anzahl der Bewerber ab und variiert deshalb jedes Semester. Aufgrund der höheren Bewerberzahl ist der Numerus Clausus im Wintersemester in der Regel höher als im Sommersemester. Ergänzende Informationen dazu erhalten Sie beim Zulassungsamt.

Hochschule Esslingen
Zulassungsamt
Kanalstraße 33
73728 Esslingen

Telefon: (0711) 397-3060
E-Mail: zulassungsamt(at)hs-esslingen.de

Antwort auf/zuklappen

Besteht die Möglichkeit probeweise an einer Vorlesung teilzunehmen?

Sie können sehr gerne an jeder von Ihnen gewünschten Vorlesung probeweise zuhören.
Kontaktieren Sie dazu das Sekretariat der Fakultät Informationstechnik.

Antwort auf/zuklappen

Welche Voraussetzungen sollte ich für das Studium mitbringen?

Für ein Studium der Softwaretechnik und Medieninformatik, Technischen Informatik oder Wirtschaftsinformatik an der Fakultät Informationstechnik sollten Sie Interesse an der Technik und den Spaß am Umgang mit dem Computer mitbringen. Sie sollten neugierig auf neue Entwicklungen und Technologien sein. Mathematik und Physik sollten Ihnen nicht allzu schwer fallen.

Antwort auf/zuklappen

Wie wichtig ist Mathematik wirklich?

Ja, Mathematik ist in der Tat wichtig. Die meisten Sachverhalte der Informationstechnik lassen sich eben mathematisch sehr gut beschreiben. Aber nicht nur in der Informationstechnik benötigen Sie Mathematik. In allen technischen Studiengängen, wie etwa Maschinenbau, Fahrzeugbau, Elektrotechnik, Mechatronik, Chemie, Physik und vielen anderen Studiengängen benötigen Sie Mathematik ebenfalls.

Wenn Sie allerdings früher permant große Schwierigkeiten in Mathematik hatten, ist es wahrscheinlich besser von einem Studium abzuraten. Haben Sie allerdings nur Lücken oder ist in den vergangen Jahren so Einiges einfach in Vergessenheit geraten, helfen wir Ihnen auf die Sprünge. Vor dem eigentlichen Studienbeginn bieten wir für Studienanfänger regelmäßig einen Kompaktkurs zur Auffrischung Ihrer Mathematikkenntnisse. Damit sind Sie zunächst fit für den Einstieg und vielleicht müssen Sie am Anfang des Studiums etwas mehr arbeiten. Dann liegt es aber nur noch an Ihnen, in den Vorlesungen und Übungen engagiert und erfolgreich mitzuarbeiten.

Antwort auf/zuklappen

Ist das Studium der Informationstechnik auch für Frauen geeignet?

Ja, auf jedem Fall! Leider gibt es bislang nur sehr wenige Studentinnen in den Studiengängen der Informationstechnik.

Es ist aber interessant festzustellen, wenn sich Frauen erst ein Mal für ein Studium der Informationstechnik entschieden haben, zählen sie im Studium sehr häufig zu den besten Studierenden und nicht selten erzielen sie Preise für hervorragende Abschlussarbeiten oder den besten Abschluss.

Antwort auf/zuklappen

Benötige ich ein Vorpraktikum für die Zulassung zum Studium?

Ein Vorpraktikum für eine Zulassung zum Studium für die Studiengänge

  • Softwaretechnik und Medieninformatik
  • Technische Informatik
  • Wirtschaftsinformatik

ist nicht erforderlich. Die Hochschule empfiehlt jedoch allen Bewerbern ohne ausreichende praktische Erfahrung ein freiwilliges Vorpraktikum.

Wird ein freiwilliges Vorpraktikum mit mindestens zwölf Wochen vor der Aufnahme des Studiums durchgeführt, so wird dies bei der Bewerbung mit einem Bonus von 0,1 auf die Note im Auswahlverfahren honoriert. Das freiwillige Vorpraktikum muss vor dem jeweiligen Bewerbungsschluss (15. Juli für das Wintersemester, 15. Januar für das Sommersemester) abgeschlossen sein und von der Praktikantenstelle bestätigt vorliegen. Wurde das Praktikum im Rahmen einer Schulausbildung oder einer Lehre durchgeführt, wird kein Bonus gewährt.

Falls Sie ein freiwilliges Vorpraktikum durchführen möchten, kommen alle Firmen in Frage, die Informationstechik, Softwaretechnik, Elekrotechnik, Elektronik, Automatisierungstechnik als Beschäftigungsfeld anbieten.

Die Tätigkeit während des freiwilligen Vorpraktikum sollte sich mit einem der folgenden Ausbildungsziele decken:

  • Kennenlernen von Werkstoffen der Elektrotechnik
  • Bearbeitungs- und Fertigungsverfahren elektronischer Produkte
  • Abläufe bei Installation, Konfiguration und Test von Rechnern und Rechnernetzen
  • Abläufe bei Installation, Konfiguration und Test von Anwendungssoftware
  • Einblick in Strukturen, Abläufe und soziale Beziehungen einer Firma

Falls Sie Fragen haben oder Unterstützung bei einem freiwilligen Vorpraktikum brauchen, helfen wir Ihnen sehr gerne.

Antwort auf/zuklappen

Zu welchem Zeitpunkten beginnt das Studium? Wann muss ich mich bewerben?

Das Studium in den Studiengängen

  • Softwaretechnik und Medieninformatik
  • Technische Informatik
  • Wirtschaftsinformatik

startet jeweils zum Wintersemester (Start Anfang Oktober) oder zum Sommersemester (Start Mitte März).

Bewerbungsschluss für das Wintersemester ist jeweils der 15. Juli und für das Sommersemester jeweils der 15. Januar.

Antwort auf/zuklappen

Wie ist das Studium aufgebaut?

Das Studium dauert sieben Semester und schließt mit dem akademischen Grad "Bachelor of Engineering", abgekürzt "B.Eng." ab. Das Studium gliedert sich in zwei Studienabschnitte. Der erste Studienabschnitt umfasst zwei Semester und vermittelt den größten Teil des notwendigen Grundlagenwissens. Der zweite Studienabschnitt umfasst fünf Semester. Er setzt zunächst die Vermittlung von ingenieurwissenschaftlichen Grundlagen im dritten und vierten Semester fort. Das fünfte Semester ist das praktische Studiensemester, das Sie als Praktikant in einem in- oder ausländischen Unternehmen absolvieren. Im sechsten Semester erfolgt eine weitere wissenschaftliche Vertiefung, die Sie später als Expertin und Experte der jeweiligen Fachrichtung auszeichnet. Im siebten Semester fertigen Sie Ihre Abschlussarbeit an und vervollständigen Ihre Spezialisierung durch weitere Wahlfächer.

Details zum Aufbau der einzelnen Studiengänge finden sich auf den folgenden Webseiten:

Studienverlauf Studiengang Softwaretechnik und Medieninformatik

Studienverlauf Studiengang Technische Informatik

Studienverlauf Studiengang Wirtschaftsinformatik

Antwort auf/zuklappen

Von wann bis wann finden die Semester statt? Kann ich während des Studiums jobben?

Ein Studium ist in Semestern aufgebaut. Das Wintersemester startet Anfang Oktober und endet Mitte Februar. Das Sommersemester startet Mitte März und endet Ende Juli.

In der Zeit zwischen den Semestern, der so genannten vorlesungsfreien Zeit, führen Sie die zum Studium gehörigen Projektarbeiten oder Ihre Studienarbeit durch. Sehr wahrscheinlich werden Sie den vorlesungsfreien Zeitraum aber auch benötigen, um verschiedene Kapitel aus den Vorlesungen nachzuarbeiten, die Sie persönlich als schwierig empfanden oder nicht ganz verstanden haben. Dabei liegt es in Ihrer eigenen Verantwortung vorhandene Wissenslücken zu schließen. Mit Sicherheit werden Sie das vollständige Wissen in dem darauf folgenden Semester benötigen und parat haben müssen, andernfalls wird Ihre Wissenslücke immer größer und führt zum Scheitern im Studium.

Möglicherweise werden Sie auch Ihre Haushaltskasse wieder auffüllen müssen. Die vorlesungsfreie Zeit bietet sich selbstverständlich dazu an, als Werkstudent in einer Firma tätig zu sein. Das industrielle Umfeld im Großraum Stuttgart bietet hierzu viele interessante Betätigungsmöglichkeiten. Empfehlenswerter Weise sollten Sie aber eine Tätigkeit wählen, die zu Ihrem Studienprofil passend ist und Ihr Studienziel abrundet.

Denken Sie jedoch stets daran, an einer Hochschule ist es eine Selbstverständlichkeit, dass Sie selbst die Verantwortung für Ihre Ausbildung tragen. Sie sind dann Studierender einer Hochschule und kein Schüler mehr. Wie Sie die vorlesungsfreie Zeit nutzen liegt dann in Ihrer persönlichen Verantwortung.

Antwort auf/zuklappen

Wie kann ich beurteilen, welcher der drei Studiengänge für mich besser geeignet ist?

Die drei Studiengänge der Fakultät Informationstechnik

Softwaretechnik und Medieninformatik
Technische Informatik
Wirtschaftsinformatik

sind miteinander verwandt und bestehen ab Studienbeginn aus übergreifenden Modulen. Die Spezialisierung beginnt jedoch ebenfalls zu einem frühen Zeitpunkt im Studienverlauf, mit Modulen für Grundlagenwissen der einzelnen Schwerpunkte. Für eine optimale Wahl sollte deshalb ein Blick in den Modulkatalog geworfen werden, in dem die einzelnen Fächer/Module detailliert beschrieben sind. Dadurch erhalten Sie einen Einblick in die Inhalte der Studiengänge.

Der Studienverlauf und Modulkatalog ist jeweils auf den Seiten der einzelnen Studiengänge zu finden:

Studiengänge > Bachelor > Softwaretechnik und Medieninformatik

Studiengänge > Bachelor > Technische Informatik

Studiengänge > Bachelor > Wirtschaftsinformatik

Um die Wahl zu erleichtern, können sie sich auch anhand des Studienziels und der Berufsperspektiven orientieren:

Der Studiengang Softwaretechnik und Medieninformatik bietet die Möglichkeit zwischen dem Studienschwerpunkt Softwaretechnik und dem Studienschwerpunkt Medientechnik zu wählen. Während beim Studienschwerpunkt Softwaretechnik das methodische Entwerfen von Software im Vordergrund steht, hat der Studienschwerpunkt Medientechnik die Entwicklung von multimedialen Informationssystemen und die Anwendung virtueller Realität für technische Simulationen zum Thema.

Im Studiengang Technische Informatik liegen die Anwendungsschwerpunkte in der Realisieren von eingebetteten Software-Systeme mit Schnittstellen zu Maschinen und Anlagen bzw. zu den bedienenden Menschen.

Im Studiengang Wirtschaftsinformatik liegen die Anwendungsschwerpunkte in der Gestaltung und Optimierung von Geschäftsprozessen und betrieblichen Anwendungssystemen.

Entscheiden Sie sich nach Ihren persönlichen Interessen.

Falls Sie weitere Informationen für Ihre Entscheidung benötigen, finden Sie Antworten auf häufig gestellte Fragen zu den Studiengängen auf den folgenden Webseiten:

FAQs Studiengang Softwaretechnik und Medieninformatik Schwerpunkt Medientechnik

FAQs Studiengang Softwaretechnik und Medieninformatik Schwerpunkt Softwaretechnik

FAQs Studiengang Technische Informatik

FAQs Studiengang Wirtschaftsinformatik

Antwort auf/zuklappen

Worin liegt der Unterschied zu einem Studium an einer Universität und einer Hochschule?

Das Studium an Universitäten ist mehr theoretisch ausgelegt als an Hochschulen. An Hochschulen ist das Studium dagegen sehr stark an der industriellen Praxis orientiert. Vertreter der Industrie sind deswegen stets in die Weiterentwicklung und Gestaltung des Studiums einbezogen.

Der Praxisbezug des Studiums ist ein wichtiges Merkmal von Hochschulen und ebenso das straffe und durchgehend organisierte Studium. Auch die kleine Anzahl an Studierenden in den Semestergruppen ist ein wesentliches Merkmal von Hochschulen. In Gruppen von etwa 30 bis 35 Studierenden finden die Vorlesungen statt. Bei den praktischen Laborübungen arbeiten Sie sogar nur in Zweier- oder Dreiergruppen. Damit haben Sie die optimale Voraussetzung zum effektiven Lernen.

Der Praxisbezug des Studiums liegt in mehreren Komponenten begründet.

  1. Im Verlauf des Studiums verbringen Sie ein volles Semester in der Industrie und sind dabei in ein Projekt eingebunden, wo Sie als Mitglied im Team arbeiten und einen Einblick in Ihre zukünftige Tätigkeit als Ingenieur erhalten.

  2. Für nahezu alle Fächer finden parallel zu den Vorlesungen ergänzende Laborübungen statt. In praktischen Versuchen erproben und vertiefen Sie, was Sie in den Vorlesungen gelernt haben. Einige Laborübungen werden im Stil von längeren Projekten durchgeführt.

  3. Natürlich lernen Sie auch, wie man Projekte systematisch plant und durchführt. In der Veranstaltung Projektmanagement erwerben Sie dazu die notwendigen Kenntnisse.

  4. In der Regel führen Sie Ihre Abschlussarbeit in der Industrie durch. Wiederum sind Sie ein Semester lang in einer Firma tätig. Dort arbeiten Sie an einer aktuellen Aufgabenstellung, die für die Firma von Interesse ist.

  5. Alle Professoren der Hochschule waren mehrere Jahre in der Industrie in leitender Funktion tätig und haben sehr gut Kontakte zur Industrie. Eine mehrjährige Industrieerfahrung ist eine wesentliche Voraussetzung für eine Professur an einer Hochschule.
Antwort auf/zuklappen

Wie sind die Berufsaussichten nach einem Studium der Informationstechnik?

Die Berufsaussichten nach einem Studium der Informationstechnik sind exzellent.

In der Regel haben mehr als die Hälfte der Absolventen bereits einen Arbeitsvertrag in der Tasche, noch bevor Sie am Tag der feierlichen Verabschiedung das Abschlusszeugnis in Händen halten. Der starke Praxisbezug des Studiums und der intensive Kontakt der Studierenden mit der Industrie während des Studiums tragen dazu sicherlich bei.

Die Branche verzeichnet seit Jahren einen Zuwachs an Stellen. Die Berufsverbände der Informationstechnik und Informatik weisen seit längerer Zeit immer wieder darauf hin, dass in naher Zukunft ein großer Mangel an Ingenieuren auf dem Gebiet der Informationstechnik und Informatik entstehen wird.

Weitere Informationen und Studien finden Sie unter:

Infos für Bewerber > IT - ideale Berufsaussichten

Ohne Informationstechnik würde das gesamte industrielle Umfeld und auch unser Alltag schlichtweg zusammen brechen. Nichts ist ohne Informationstechnik heute möglich und in keinem anderen Bereich finden so viele Innovationen statt wie in der Informationstechnik.

Diese ausgezeichneten Aussichten und Chancen auf einen interessanten, abwechslungsreichen und zukunftssicheren Job werden sich in absehbarer Zeit auch nicht ändern.

Mit einem Studium an der Fakultät Informationstechnik in einem der Studiengänge

  • Softwaretechnik und Medieninformatik
  • Technische Informatik
  • Wirtschaftsinformatik

setzen Sie auf eine spannende Zukunft.


Besonder zu erwähnen ist der ausgezeichnete Ruf, den die Hochschule Esslingen und insbesondere auch die Fakultät Informationstechnik in der Industrie genießt. In den Rankings der vergangenen Jahre wurde der Fakultät Informationstechik immer wieder ein hervorragender Ruf bescheinigt.

Eine Übersicht über Hochschul-Rankings, die Fakultät Informationstechnik betreffen, findet sich unter:

Infos für Bewerber > Ranking

Antwort auf/zuklappen

Was passiert, wenn ich eine Prüfung nicht bestehe?

Zunächst ist eine nicht bestandene Prüfung kein Beinbruch - das Studium läuft zunächst weiter. Sie müssen eine nicht bestandene Prüfung am Ende des nächstens Semesters wiederholen. Sie haben also Zeit, die Vorlesung nochmals zu besuchen und den Lernstoff zu verstehen. Während des Studiums kann man sogar bis zu drei Mal eine nicht bestandene Prüfung auch ein zweites Mal wiederholen. Darauf sollte man sich jedoch keinesfalls verlassen, sondern besser zügig am Ball bleiben.

Selbstverständlich gibt es Regelzeiten, die angeben, bis wann Sie die Prüfungen bestanden haben müssen. Diese Regelzeiten sollen Sie zu einem zügigen Studium drängen.

    Antwort auf/zuklappen

    Kann ich den Studiengang gegebenenfalls wechseln?

    Die drei Studiengänge der Fakultät Informationstechnik

    Softwaretechnik und Medieninformatik
    Technische Informatik
    Wirtschaftsinformatik

    sind miteinander verwandt und bestehen ab Studienbeginn aus übergreifenden Modulen. Die Spezialisierung beginnt jedoch ebenfalls zu einem frühen Zeitpunkt im Studienverlauf, mit Modulen für Grundlagenwissen der einzelnen Schwerpunkte.

    Ein einfacher Wechsel zwischen den Studiengängen ist dadurch nicht möglich.

    In besonderen Fällen müsste eine erneute Bewerbung auf den gewünschten Studiengang erfolgen. Bereits belegte übergreifende Module könnten dann angerechnet werden.

    Informieren Sie sich deshalb vor einer Bewerbung detailliert, ob der gewünschte Studiengang zu Ihnen passt.

    Antwort auf/zuklappen

    Wie und wo kann ich mich bewerben?

    Informationen über den Bewerbungsablauf finden Sie auf unseren Webseiten unter:
    Hochschule Esslingen > Studium > Bewerberbung

    Bewerberungsschluss für das Wintersemester ist jeweils der 15. Juli und für das Sommersemester jeweils der 15. Januar.

    Weitere Fragen zur Bewerbung und zur Zulassung richten Sie an:

    Hochschule Esslingen
    Zulassungsamt
    Kanalstraße 33
    73728 Esslingen

    Telefon: (0711) 397-3060
    E-Mail:  zulassungsamt(at)hs-esslingen.de

    Antwort auf/zuklappen

    An wen kann ich spezielle Fragen zu den Studiengängen stellen?

    Weitere Antworten auf häufig gestellte Fragen (FAQs) zu den Studiengängen finden unter:

    FAQs Studiengang Softwaretechnik und Medieninformatik Schwerpunkt Medientechnik

    FAQs Studiengang Softwaretechnik und Medieninformatik Schwerpunkt Softwaretechnik

    FAQs Studiengang Technische Informatik

    FAQs Studiengang Wirtschaftsinformatik


    Informationen zum Aufbau und Inhalt der Studiengänge der Fakultät Informationstechniken finden Sie auf folgenden Webseiten:

    Studiengang Softwaretechnik und Medieninformatik

    Studiengang Technische Informatik

    Studiengang Wirtschaftsinformatik

      Spezielle Fragen zu den Studiengängen können Sie auch per Mail an die Studiengangleiter richten:

      Studiengangleitung Softwaretechnik und Medieninformatik:

      Prof. Dr.-Ing. Reinhard Schmidt
      E-Mail: Reinhard.Schmidt(at)hs-esslingen(dot)de

      Studiengangleitung Technische Informatik:

      Prof. Dr. Jörg Friedrich
      E-Mail:  Joerg.Friedrich(at)hs-esslingen.de

      Studiengangleitung Wirtschaftsinformatik:

      Prof. Dr. Dirk Hesse
      E-Mail:  Dirk.Hesse(at)hs-esslingen.de