Die Fakultät baut

Erster Entwurf der Fakultät

Mit der Energiewende steht die Fakultät GU Gebäude, Energie und Umwelt im Zentrum des aktuellen politischen und gesellschaftlichen Diskurses. Ihr Studienangebot ist am Puls der Zeit und zukunftsorientiert und fußt dabei auf fast 70 Jahren Erfahrung.

An der Hochschule selbst äußert sich diese Aktualität ganz konkret in der Vergrößerung des Studiengangs und dem Neubau eines Laborgebäudes seit Sommer 2014.

Dieser Neubau bietet

  • Raum für moderne Labore, wo Lehrende und Lernende Theorie und Praxis verbinden, erleben und überprüfen können, auch und gerade im Rahmen von Projekten und Abschlussarbeiten.
  • Raum für den neuesten Stand der Technik, eine Technik, die verstärkt die Energieerzeugung in Gebäuden berücksichtigt, so wird z.B. das neue Laborgebäude insgesamt mehr Energie erzeugen, als es verbraucht. Dies vor dem Hintergrund, dass in Deutschland derzeit allein mehr als 40% der Energie für die Beheizung und Kühlung von Gebäuden benötigt werden.
  • Raum für Visionen und die Weiterentwicklung der Nutzung von Kraft-Wärme-Kopplung, Erdwärme, Wind- und Solarenergie, so dass künftig beim Wohnen und Arbeiten der sparsame Umgang mit Ressourcen mit Behaglichkeit und Lebensqualität Hand in Hand geht.

Der Arbeitskreis "Laborneubau" des Industrieverbands Technische Gebäudeausrüstung Baden-Württemberg ITGA-BW unterstützt dabei Hochschule und Fakultät.

Das Laborgebäude wird übrigens mit zu den ersten DGNB-zertifizierten Gebäuden dieser Art gehören. (DGNB = Deutsche Gesellschaft für nachhaltiges Bauen e.V. mit Sitz in Stuttgart)

Es stehen Laborprüfstände zu folgenden Themenbereichen zur Verfügung:

- Wärmeerzeuger mit Messeinrichtungen für Wärme-, Abgas- und Energieströme
- BHKW (Gas- und Stirlingmotor), Brennstoffzelle
- Kältetechnik
- Klimakammer für Luft- und Wasserwärmepumpen
- Strömungsakustischer Hallraum
- Strömungslabor
- Prüfraum für Heizflächen
- Prüfstand für Trinkwasserspeicher

 

Chronologie Neubau Labor 12

Spatenstich Baustelle Labor 12 an der Fakultät GU Gebäude Energie Umwelt, Feier am 28. Juli 2014

Das Leben ist eine Baustelle, philosophisch betrachtet; und dass das Leben ganz konkret eine Baustelle ist, in Stuttgart, Hamburg und Berlin sowieso, das weiß man auch in Esslingen, nicht nur durch das Bauareal in der Weststadt, sondern auch durch das mitten am Campus Stadtmitte der Hochschule Esslingen.

Es wird gebaut und gebuddelt... An der Fakultät und für die Fakultät... seit Anfang des Jahres 2014...

Und wie jeder Neubau, so fällt auch der Neubau des Labors 12 von GU nicht vom Himmel, sondern hat eine lange Vorgeschichte. Diese zu erzählen verstieße gegen das Oscar Wild'sche Gebot der Kurzweiligkeit, und so überspringen wir einfach gut zwei Jahrzehnte verwaltungstechnischer, politischer und - wie bei allen Baustellen - vor allem finanzpolitischer Verhandlungen und fangen 2014 an... dem Jahr der 100-Jahr-Feier der Hochschule Esslingen.

Im Februar 2014 begannen die Vorarbeiten für den Laborneubau, und 5 Monate später, am 28. Juli 2014 konnte bei passendem Wetter bereits der Spatenstich für den Neubau des Laborgebäudes stattfinden. Dieses für die Fakultät Gebäude-Energie-und Umwelttechnik wichtige Ereignis wurde natürlich entsprechend gefeiert. Anwesend waren Vertreter der Landespolitik, insbesondere des Landesamtes für Vermögen und Bau Ludwigsburg, und natürlich die Hochschul- und Fakultätsleitung, sowie zahlreiche Gäste. 

Seit Juli 2014 hat sich natürlich wieder etliches getan, eine Baustelle zeichnet sich ja gerade dadurch aus, dass sie sich ständig verändert. Wie der Neubau selbst, so ist auch die Berichterstattung zum Neubau eine Baustelle und damit ständig im Fluss und im Werden....

Anfang Mai 2015 ist der große Pufferspeicher eingesetzt worden, in Null-Komma-Fast-Nichts, d.h. in 45 min, war alles perfekt. Der Neubau wächst und gedeiht also fröhlich weiter...

Anfang Juni 2015: Es wird an der Mensa mit einer Marketingaktion auf den Laborneubau von GU aufmerksam gemacht... also mal aufpassen auf die neuen Bilder... die hängen groß in Grün und Weiß außen an den Glaswänden, übrigens zufällig und dabei ganz passend zu den baden-württembergischen Nachhaltigkeitstagen, die am Freitag, den 12. Juni 2015, auch an der Hochschule unter Leitung von GU und SNE (Studienzentrum für Nachhaltige Entwicklung) stattfanden.

Anfang Juli 2015: Es ist mit über 30° C viel zu heiß in den alten Gebäuden und Laboren, aber das neue Labor wächst unbeirrt weiter, Baustellen kennen kein Pardon, Wetter hin, Hitze her. Die Studenten schreiben ihre zum Teil letzten Prüfungen des Semesters und pünktlich zum Semesterende am 31.07.2015 gibt es eine Beilage der Esslinger Zeitung zur traditionellen Verabschiedung der Absolventen des Sommersemesters 2015; in dieser Beilage ist auch Platz für einen Artikel zum Laborneubau.

Mitte September: Die Teilnehmer des 34. regelungstechnischen Seminars der Bälz-Stiftung dürfen den Laborneubau unter strengen Auflagen (baurechtliche Haftungsfragen) im Rahmen des Seminarprogramms besichtigen. Das Seminar fand vom 09.09.-12.09.2015 an der Hochschule Esslingen statt und die Technik im Laborneubau wurde dabei natürlich auch diskutiert und dann ganz handfest vor Ort erlebt.

Kontaktadresse

Hochschule Esslingen
Fakultät Gebäude-Energie-Umwelt

Kanalstr. 33
73728 Esslingen
Telefon +49(0)711.397-34 51
Telefax +49(0)711.397-34 49
gu-sekretariat(at)hs-esslingen.de

 

 

 

 

trocken
T:5°C
r.F:75%
Wind:6 km/h
N
WWindrichtung: 266 GradO
S

                  powered by IRT
                         Fakultät GU