FUNSTER

FUNSTER

Analyse des Workflows einer komplett CA-gestützten Fahrzeugentwicklung am Beispiel eines zweisitzigen Roadsters

Die Idee

Das Projekt entstand aus einer Studienarbeit zweier Studenten im Fach Formgestaltung. Hier war das Thema Gestaltung eines Roadsters gegeben. Schnell entwickelte sich aus ersten Skizzen ein 1:10 Modell. Um dem Projekt innovativen Charakter zu verleihen, erweiterte Prof. Wolfmaier die Aufgabe in Richtung Analyse des Workflows einer geschlossenen CA-Kette.

Mit dem Projekt soll die komplette Prozesskette bei der Fahrzeugentwicklung mit modernsten Systemen aufgezeigt werden. Die Besonderheit besteht in der Verknüpfung der einzelnen CA-Module. Selbst bei den Automobilherstellern ist dieser Prozess noch nicht durchgängig in Anwendung. Zudem sollen Freigabeprozesse und Änderungsschleifen durchlaufen und die spätere Einführung von Bauteilvarianten abgebildet werden.

CA-Tools

  • Alias im Styling -Daten für CAD ohne Hardware-Modelle
  • Einsatz der ALIAS-CATIA-Interoperability CAI
  • 3D-Packaging und Ergonomieuntersuchungen mit CATIA und RAMSIS
  • Mehrkörper-Dynamik-Simulation des Fahrverhaltens
  • Anwendung von GPO/GPS (CATIA-integrierte FEM-Simulation)
  • Absicherung der Konstruktion mit Medina 6.1 als FEM-Simulation
  • Handling von komplexen Hybridmodellen (Surfs + Solids)
  • Assembly Modelling und 4D Navigator (Montage-Simulation)

Technische Eckdaten

Karosserie Aluminium-Monocoque-Rahmen
Aussenhaut aus durchgefärbtem Spritzguss- Kunststoff

Hybrid-Antrieb Elektromotor auf der Vorderachse (20 kW)
Verbrennungsmotor (AUDI V6 2,8) in Mittenanordnung (140 kW)

Fahrwerk
VA Doppelquerlenker (Honda CRX)
HA Schräglenker (BMW Compact)

Abmessungen
Länge 4073 mm
Breite 1870 mm
Höhe 1206 mm
Radstand 2600 mm
Spur VA/HA 1567/1590 mm